Frage von Cosmicsolution, 5

Schlafprobleme und manchmal unruhig.

Hallo ich männlich 25 habe ein kleines Problem. Es fing mit 23 an. Es gibt manchmal Tage, wo ich nur 3-5 Stunden schlafe und trotzdem fit bin, obwohl ich davor lange wach war. An diesen Tagen rede ich ungewöhnlich viel und bin gefühlt innerlich unruhig. Meine Freundin ist an diesen Tagen genervt von mir, weil ich Nachts plötzlich aufstehe und hin und her laufe und Zigarette nach Zigarette anzünde. Meine sexualität ist an diesen Tagen auch extrem hoch und ich bin innerlich angespannt. Und schaue sehr oft erotische Filme im Internet an, wo es dann zu Streit kommt mit meiner Freundin, weil ich Sie vernachlässige. Diese Tage dauern nur paar Tage und sind dann wieder weg. Gestern zum Beispiel war ich wieder mehr als 17 Stunden wach konnte aber dann ausschlafen 13 Stunden lang ohne aufzuwachen. Ich habe seit 6 Jahren keinen richtigen Kontakt zu meinen Eltern. Wir sind gestritten ist aber eine lange Geschichte. Wir telefonieren höchstens 3-5 mal pro Jahr und da ist Stimmung oft kalt. Meine Freundin sagt zu mir, dass ich Nachts manchmal mit den Zähnen knirsche, weil es diese unterdrückten Stress im Schlaf verarbeite.

Ich wollte jetzt nur wissen ob ich Gesund bin oder doch irgendwas habe.

Danke.

Antwort
von gerdavh, 2

Hallo, von Gesundheit kann mir hier nicht sprechen. Lass Dich bei Gelegenheit mal gründlich untersuchen (großes Blutbild, Schilddrüsenwerte), wobei mir keine Krankheit einfällt, wo man nur in bestimmten Abständen keinen Schlaf benötigt und unruhig ist. Wenn Du nicht schlafen kannst und dann noch hin und her rennst und ständig rauchst, machst Du es damit nur schlimmer. Hast Du schon einmal über Entspannungstechniken nachgedacht (autogenes Training, Yoga). Allein dass Du nachts mit den Zähnen knirschst, spricht für eine wahnsinnige Anspannung und ungelöste Probleme bei Dir. Wie @Friedelgunde schon geschrieben hat, solltst Du Dir vom Zahnarzt eine Beißschiene anfertigen lassen, sonst ruinierst Du Dir auf Dauer Deine Zähne. Das hilft allerdings nur symptomatisch, die Ursache ist trotzdem noch vorhanden. Vielleicht liegt die in den ungeklärten Streitigkeiten zwischen Dir und Deinen Eltern. Man sollte so etwas nicht unterschätzen - auch wenn Du tagsüber nicht daran denkst, Dein Unterbewußtsein kann das nicht verdrängen. Vielleicht mal zu einem Psychotherapeuten gehen? lg Gerda

Antwort
von Marlon883, 2

Du hast schon viele tolle Antworten bekommen und im Grunde kann ich mich den anderen nur anschließen. Wenn das körperliche ausgegrenzt werden konnte, dazu müsstest du dich aber erst mal gründlich durchchecken lassen, dann käme nur noch die Psyche in Betracht. Die Geschichte mit deinen Eltern ist bestimmt nicht die einzige die dich belastet. Und so kommt eben eines zum anderen. Das ist schlimm und belastend und nicht jeder steckt das so einfach weg. Vielleicht wäre eine Therapie eine sinnvolle Alternative. Gute Besserung für dich.

Antwort
von Friedelgunde, 1

Drücken wir es mal so aus: "normal" ist diese Symptomatik nicht :-). Was heißen soll: üblicherweise leidet man nicht an solchen Schüben von innerer Unruhe, Schlaflosigkeit und starker sexueller Übererregtheit. Aber das hast du ja selbst schon herausgefunden.

Die Ursachen hierfür können sowohl körperlicher als auch seelischer Natur sein. Du schreibst jedoch, dass du es nicht immer, sondern eben nur an manchen Tagen hast. Das lässt mich jetzt mal vermuten, dass wahrscheinlich doch keine körperliche Ursache (wie z.B. eine Schilddrüsenüberfunktion o.Ä.) dahintersteckt, ganz sicher bin ich mir jedoch dabei nicht. Wenn du eine Frau wärst, würde ich sagen, du solltest mal beobachten, ob diese speziellen Tage an einem bestimmten Zeitraum während des Zyklus auftauchen ... aber da du ein Mann bist ...

Trotzdem würde ich zuerst einmal versuchen auszuschließen, dass körperliche Gründe dafür vorliegen. Lass dich doch einmal von einem guten Arzt gründlich durchchecken, erklär ihm, was dich plagt. Idealerweise gehst du genau während so einer Phase zu ihm und lässt z.B. ein Blutbild erstellen.

Wenn körperliche Ursachen ausgeschlossen sind, dann liegt es an der Psyche. Hier würde ich dir dann tatsächlich eine Gesprächstherapie empfehlen. Das Zähneknirschen zeugt von starker innerlicher Anspannung (und ist zudem schlecht für die Zähne ... falls es anhält, unbedingt eine Schiene vom Zahnarzt anfertigen lassen!). Erfahrungsgemäß werden solche Sachen jedoch meist nicht von alleine besser, sondern verschlimmern sich im Gegenteil. Wenn du also nicht in Gefahr laufen möchtest, irgendwann zu "explodieren", solltest du wirklich etwas unternehmen.

Viel Glück! Ich bin überzeugt, du bekommst das in den Griff. Ach ja: und lass das Rauchen, das macht alles nur viel Schlimmer. Nikotin ist ein Nervengift :)

Kommentar von Cosmicsolution ,

Danke für Eure Antworten.

  1. Bin ich nicht egoistisch.
  2. Ich und meine Freundin haben ein super sexuelles Leben.
  3. Ich bin nur an diesen Tag egoistisch wo es um Befriedigung geht ( nicht gewollt)
  4. Das mit meinen Eltern ist eine private angelegenheit und wir arbeiten beide daran- Ich und meine Eltern.
  5. Wenn ich diese Phasen habe, wo ich sehr wenig schlafe und trotzdem energisch bin, rede ich auch ungewöhnlicherweise sehr viel als üblich und mit überzeugter und lauter Stimme, so als ob ich was sehr spannendes erlebt.
  6. Natürlich habe ich im Unterbewusstsein diese gedrängte Stress Situation. Das heißt noch lange nicht, dass ich 24 Stunden daran denke.

Lg, Cosmicsolution.

Antwort
von whoami, 1

Du scheinst ein Mann voller Problemen zu sein, dazu noch egoistisch! Welcher vernünftige Mann lässt die Frau im Bett liegen und schaut sich Pornos an!? Das Zähneknirschen ist wohl ein Schuldeingeständnis - du versuchst die Probleme im Schlaf zu verarbeiten. Aber wie soll das wirklich erfolgreich geschehen, wenn du im Wachzustand nichts dagegen machst? Dann noch der Streß mit den Eltern... schon Mal versucht den ersten Schritt zur Versöhnung zu machen? Bei so vielen "Problemen" würde ich auch nicht schlafen können - wobei das Meiste wohl hausgemacht ist...

Kommentar von Friedelgunde ,

Ich würde mal sagen, hier gehen deine Vorurteile mit dir durch. "Mann" = "immer an allem schuld"? Hättest du mehr Verständnis für die geschilderte Situation, wenn es um eine Frau ginge? Und wer sagt, dass nicht die Eltern für das kalte Verhältnis verantwortlich sind?

Der Fragesteller leidet unter diesem Zustand, sonst würde er die Frage hier nicht stellen. Und von Egoismus kann ich nichts erkennen - ich sehe nur den Wunsch, etwas zu ändern.

Kommentar von whoami ,

Nein, niemals nicht - Vorurteile habe ich nicht... :-))

Aber wenn der Fragesteller "leidet" und den Wunsch hat etwas zu ändern - warum tut er das dann nicht!? Ich habe Verständnis für die geschilderte Situation, aber dann sollte man nicht jammern, sondern aktiv werden!

Den Egoismus begründe ich damit, dass eigentlich erwartet wird, dass die Porno-Eskapaden verzeiht werden wollen/müssen/sollen, ohne dass der Fragesteller auch nur auf die Idee kommt den Fehler bei sich selbst zu suchen.

Wäre ich die Frau - ich würde ihn in den Wind schießen..... Von Leiden kann hier keine Rede sein!!!

Antwort
von Amsel1, 1

Ja ,ich kann mir denken woher deine Schlafprobleme kommen.Du solltest versuchen mit deinen Eltern wieder klar zu kommen.Dies macht dich kaputt.Du willst bestimmt wieder ein gutes Verhältnis mit deinen Eltern,glaub mir ,wenn das wieder passt oder geregelt ist gehts bestimmt mit der Gesundheit aufwärts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten