Frage von fragezeichen031, 1.099

Schläfe druckempfindlich und Kopfschmerzen

Hallo,

mich plagen seit 9 Tagen starke Kopfschmerzen. Ich war vor einem halben Jahr bei einem Neurologen, der mir sagte meine Kopfschmerzen seien Migräne. ein anderer Neurologe machte vor Kurzem bei mir ein EEG, welches keinerlei Probleme feststellte. Jetzt habe ich seit ein paar Tagen diese Kopfschmerzen hauptsächlich an der Schläfe. Die Stelle ist leicht druckempfindlich (vielleicht weil ich es dauernd teste und drücke) War am Samstag (weil Ibuprofen 400 und Thomapyrin Intensiv nicht halfen) beim ärztlichen Bereitschaftsdienst. Dieser meinte es könnte eine Entzündung der Schläfenader sein (könne durch Zugluft entstehen) und ich solle kühlen und Voltaren Resinat 75mg 2xtäglich fünf Tage nehmen und wenn es nicht besser wird nochmal zum Neurologen weil es dann evtl. was mit den Nerven sein kann. Auf der Diagnose hat er Arteriitis Temporalis geschrieben (das ist alles was ich erkenne) - das habe ich gegoogelt und bin geschockt: soll doch erst über 50 auftreten (ich bin männlich und 31 Jahre) und kann ja zu Blindheit und Schlaganfall führen.

Ich habe aber auch keine anderen Symptome (keine sichtbare, verdickte Ader usw.) Jetzt könnte ich deswegen die letzten Nächte kaum schlafen (hätte nicht GOOGELN sollen) Ich bin Angstpatient und habe nun direkt Angst ich könnte einen Schlaganfall bekommen :(

Wenn es das wirklich wäre und so extrem hätte er mich doch sicher nicht mit Voltaren nach Hause geschickt oder?

Ist es eventuell doch nur Migräne? Bin verwirrt und habe Angst, Zwischendurch ist der Kopfschmerz eher zwischen den Augenbrauen als an der Schläfe :❄ Und morgens nach dem Aufwachen bin ich so gut wie beschwerdefrei. Allerdings ist das Schlafen auf der Seite auf dem Kissen auch unangenehm.

Die Kopfschmerzen sind aktuell aushaltbar, ich merke aber, dass etwas nicht stimmt!

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo fragezeichen031,

Schau mal bitte hier:
Kopfschmerzen Angst

Antwort
von Taigar, 932

Hi,

Der Bereitschaftsarzt hat nur eine MÖGLICHE Ursache in den Raum geworfen, das heißt noch lange nicht dass du an diesen Problem leidest. Ich hab mir das ganze bei Wikipedia angesehen und die Symptomatik ist doch eigentlich gar nicht passend .. Du hast starke Kopfschmerzen .. Sie ist leicht Druckempfindlich .. Und noch? Nichts was bei den Krankheitsbild passt.

Die möglichkeit zu Erblinden liegt auch nur bei 20% wenn du diese Erkrankung hättest, nicht sonderlich hoch wenn du mich fragst.

Nach möglichen Krankheiten zu googeln die auf die Symptome passen ist die schlechteste Idee der man nachgehen kann denn man findet n haufen Zeugs dazu .. Und dann ist Polen offen und die Leute kriegen Angst was das Zeug hält denn laut Googel ist alles tödlich, selbst wenn du einen normalen Durchfall hast. Wenn es irgendwelche hohen Risiken geben würde hätte der Bereitschaftsarzt dich in das nächste Krankenhaus verwiesen mit der bitte es durchchecken zu lassen.

Ich hab selbst ab und zu Migräne, bei mir ist es übrigens auch an den Schläfen oder mittig an der Stirn. Wie sieht es aus wenn du dich in solchen Momenten in ein komplett dunkles Zimmer begibst, ohne Fernseher oder sonstiges? Wird es dann besser?

Leg deine Angst hab und horch nicht zu sehr in dein Körper, und mal dir keine Horrorszenarien mit Googel aus. Du kannst auch morgen Einkaufen fahren und von nen Bus überfahren werden, oder am Kühlregal ausrutschen und dir das Genick brechen .. Leb dein Leben und nutze es statt Angst zu haben du könntest Sterben!!!

Kommentar von fragezeichen031 ,

Danke dir. Du hast Recht. Ich zähle halt auch nicht in die "Zielgruppe" und ja, Google ist schlimm, was Krankheiten betrifft. Aber 9 Tage Migräne?

Aber ich muss wirklich aufhören mit dem in mich Reinhören, denn ich merke wie es mir meine Lebensfreude nimmt.

Antwort
von PedramCarriere, 663

Wenn es um die angst geht: 1. Mache nichts was dir zusätzlich angst macht (z.b. googlen oder die aufmerksamkeit auf probleme, krankheiten, symptome usw.) Sondern (positiv formuliert: ) auf neutrale sachen... betrachte z.b. einen gegenstand im raum, der dir gefällt, den du mögen kannst. Berühre ihn und fühle wie dieser gegenstand sich anfühlt, seine temperatur usw. 2. Manchmal hilft auch wenn du jemanden findest auf den du wütend sein kannst (das vertreibt die angst auch sehr gut)

Wenn es um die schmerzen geht und kein arzt kann was finden: ist es oft eine..."erinnerung" eines alten schmerzes. Genauso wie wenn jemand einen hororfilm anschaut und herzrasen bekommt, als würde etwas schreckliches ihm passieren. Können alle anderen körperlichen symptome auftreten nur weil irgendetwas unbewusst einen alten kopfschmerz einschltet, obwohl nichts körpliches vorliegt. Da müsstest du jemanden finden, der darauf ausgebildet ist u dieses geschehnis findet und sooft durchlebt bis die ERINNERUNG keine schmerzen mehr verursacht.

Sag mir, wenn das weiter hilft

Antwort
von dustywoman88, 557

hatte etwas ähnliches..bei mir war es letztendlich ein entzündeter nerv im nacken...vielleicht mal zum orthopäden gehen.

Kommentar von fragezeichen031 ,

Das klingt interessant, denn ich habe auch Nackenschmerzen an der gleichen Seite. Was hast du denn gegen die Entzündung gemacht/bekommen?

Kommentar von dustywoman88 ,

bei mir war es damals so das es sich an der schläfe und kopfseite angefühlt hat wien kleiner stroschlag wenn ich die stelle berührt habe oder haare gekämmt hab etc. habe erstmal gegen den nervenschmerz und entzündung lyrica bekommen und physiotheapie- manuelle therapie für die HWS.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten