Frage von Senfbrot, 10

Schizophrenie, machen die Medikamente süchtig?

Hallo liebe Community! Ich leide leider seit einigen Jahren an Schizophrenie und mir kommt es so vor dass die Medikamente die ich nehme süchtig machen, weil wenn ich nur die kleinste Dosisänderung mit meinem Arzt vornehme bekomme ich unaushaltbare Zustände, ich bin dann suizidgefährdet und ich komme mir vor wie in der Hölle.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von bountyeis, 7

Die Medikamente machen nicht süchtig, wenn man süchtig in dem Sinn definiert, dass man immer mehr davon will, sozialen Abstieg erlebt und nur noch an die Beschaffung der Medis denkt. Sie machen allerdings heftig KÖRPERLICH ABHÄNGIG: Der Gehirnstoffwechsel stellt sich auf Neuroleptika ein und es ist sehr schwer, sie wieder loszuwerden. Absetz- Symptome sind u.a. Panikattacken, Depression, Rebound-Psychosen, Dissoziative Zustände..... Einzige Möglichkeit: GAAAAANZ LAAAAANGSAM ausschleichen ( Professor Aderhold empfiehlt, alle 2-3 Monate 10% runterzugehen)

Kommentar von Senfbrot ,

ich habe weniger als 10% reduziert schon öfters, aber jedesmal werde ich so depressiv dass ich an Selbstmord denken muss, ich hatte das vor diesem Medikament nicht

Kommentar von bountyeis ,

willst du denn raus mit Neuroleptika? Du schreibst, dass du eine Schizo hast, da empfiehlt sich das eher weniger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community