Frage von dago89, 114

Schimmel in der Wohnung geht nicht weg

Hallo zusammen,

ich weiß mitlerweile nicht mehr, was ich tun soll. Ich habe Schimmel in meiner Wohnung und besonders im Schlafzimmer, durch den ich ständig wieder krank werde. Er ist schwarz und jedes mal wische ich ihn wieder weg und er kommt wieder. Dabei lüfte und heize ich.

Ich habe auch schon mit dem Vermieter gesprochen, jedoch meidet er immer mehr die Begegnung mit mir. Für einen Umzug wäre jetzt eigentlich kein Geld da.

Hat der Schimmel auf Dauer noch andere Auswirkungen auf meinen Körper, außer die häufigen grippeartigen Infekte? z.B. Krebs o.ä.?

David

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 97

Hallo David,

Du schreibst von Schwarzschimmel. Der Schwarzschimmel ist mit eines der heftigsten Problem im Bereich Schimmel. (Aspergillus niger ?)

Also in der Regel ist es so das ein Vermieter schlicht sagt. Sorry das ist ihre Schuld, sie haben nicht entsprechend gelüftet. 

In dem Fall müsste man dem Vermieter nachweisen OK das Problem hat nicht mit dem Lüften zu tun sondern liegt an einem undichten Dach an sogenannten Kältebrücken udgl. Auch neue Fenster können die Ursache sein wenn bisher die Fensterscheibe der kälteste Punkt war kann sich das verlagern auf eine kalte Außenwand. Das muss allerdings ein Bauphysiker abklären vor Ort (Preis nach fragen..). 

In dem Fall ist es sinnvoll einen Gutachter zu holen Kosten 250 -350 €  in München. Der kann dann etwas zum Thema sagen das heißt er misst die Mauerfeuchte udgl.. Dann würde ich wie schon beschrieben zum Mieterbund gehen die beraten Dich  ob und in welcher Höhe Du die Miete kürzen kannst. 

Wenn es sich nicht um ganz kleine Schimmelstellen handelt sollte man die Finger davon lassen auch mit Alkohol oder irgendwelchen Antischimmelmitteln.

Bei verhältnismäßig kleinen Stellen die bedingt sind durch Feuchtigkeit von aussen schlecht gedämmt usw. haben die Maler noch Möglichkeiten. Sie können so einen Anstrich anbringen der als eine Art Sperre funktioniert.

Bei einem größeren Befall hilft nur eine aufwendige Sanierung (Putz ,Mauerwerk z.T. udgl..

Es gibt natürlich solche Hinweise http://www.mietrechtler-in.de/schimmel-in-der-wohnung.html

Wenn man nachweisen kann, dass das Problem auf bautechnischer Seite zu suchen ist muss Dein Vermieter die Gesamtkosten übernehmen. Ja und wie gesagt versuche nichts allein das geht schief (Mieterbund).

Nun Schimmel kann überall entstehen wenn die bautechnischen Hintergründe schlecht sind. Ich würde mir als erstes einmal ein Messgerät kaufen es gibt verhältnismäßig günstig von TCM Messgeräte die Feuchtigkeit und Temperatur messen. (ca. 6-8 €).

Das brauchst Du um einmal die Feuchtigkeit in dem entsprechenden Räumen feststellen zu können.die Luftfeuchtigkeit sollte im Bereich von 40 bis 65 % liegen. Temperatur ca. 18°bis 25°C  

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Evtl. noch als Nachtrag dies von der Verbraucherzentrale die Ursachen des Schimmels

• Baumängel 45 %

• erhöhte Luftfeuchte 18 %

• falsche Möblierung 17 %

•  Leckagen 20 % (undichte Abflussrohre udgl.).

http://www.bubw.de/PDF_Dateien/Maler_Stuckateur/652_0204_Handlungsempfehlung_Sch...

Kommentar von dago89 ,

Danke für die ausführliche Antwort. Also wäre mein erster Schritt auf den Mieterbund zu zugehen?

Kommentar von dinska ,

Ich würde das unbedingt machen.

Kommentar von StephanZehnt ,

Ja zuerst auf den Mieterbund - ja und da kannst Du Fragen stellen wie Welcher Gutachter / Bauphysiker kann mir da weiterhelfen (Kosten) . udgl.. Möglichst Fragen vorher aufschreiben!

Antwort
von dinska, 81

Schimmel kann man mit sehr hochprozentigen Schnaps bekämpfen. Ich komme auch mit den Antischimmelsprays gut zurecht. Wenn der Schimmel aber immer wieder auftritt, solltest du dich mal an den Mieterschutzbund wenden, vielleicht bekommst du von dort Hilfe. Die können einen Gutachter schicken und du bekommst auch Hilfe bei einem Prozess, da wird ein Anwalt gestellt. Nimm es nicht so einfach hin, denn Schimmel ist sehr gesundheitsgefährdend.


Antwort
von respondera, 77

Schimmel kann zu Allergien führen. Wenn du das heizen und lüften schon ordnungsgemäß machst (Stoßlüften=je nach Jahreszeit 2-15  Minuten mit komplett offenem Fenster lüften, dann gut heizen, ggf. 1-2x mehrmals täglich wiederholen, aber vor allem der Atem im Schlafzimmer enthält viel Feuchtigkeit. Also morgens lüften und dann heizen.), dann bleibt nur,die Wand zu renovieren: 

Tapete entfernen, Wand gründlich abwaschen, zuerst bei guter Belüftung Klorix-Wasser-Mischung, oder Schimmelentferner , (manche nehmen Essigwasser - Vorsicht! niemals beides mischen oder nacheinander auftragen - Klorix bildet mit Essig gefährliche Gase!!!) , nach dem ersten Abwaschen nochmal mit klarem Wasser nachwaschen. 

Wenn die Wand wieder trocken ist  (12-24 Stunden), muss bei krümeligen sandigen Wänden zuerst Tiefengrund gestrichen werden, nach dem Trocknen noch Isoliergrund streichen, bei glatten Wänden gleich Isoliergrund streichen, nach Anleitung, unserer musste nach dem Einwirken wieder abgewaschen werden.  

Wenn die Wand dann vollständig getrocknet ist, könnt ihr normal wieder tapezieren oder streichen, dabei auf neue Werkzeuge achten, die noch nicht mit dem Schimmel im Berührung waren. 

Das ganze hält bei uns in der Küche nun schon über 1 Jahr,auch über den Winter. Jedoch wurde bei uns auch der darüberliegende Dachboden gedämmt, sodass keine Kältebrücken mehr bestehen, vielleicht ist das bei euch auch ein Problem. 

Viel Erfolg!

Antwort
von finnigan, 74

Also als gesundheitliche Folgen der Schimmelsporen können körperliche Reaktionen auftreten, wenn sie in entsprechender Häufung auftreten. Typische Erkrankungen sind Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege, Bronchitis, Atemnot, Husten, Fieber, Reizerscheinungen der Augen, Reizungen der Haut (Neurodermitis), erhöhte Infektanfälligkeit, chronischer Erschöpfungszustand, Konzentrationsstörungen.Du kannst mal versuchen, die Wand nach dem Entfernen des Schimmels mit einer speziellen Farbe zu überstreichen. Es gibt Farben, die den chemischen Stoff Titanoxid beinhalten und als Funktionsbeschichtung die Luftqualität verbessern und die Wand sauber halten. Das funktioniert folgendermaßen. Trifft UV-Licht auf Titanoxid, kommt es zu einer Reaktion, die man Photokataklyse nennt. Diese Reaktion sorgt dafür, dass Schadstoffe wie Schimmelsporen abgebaut werden.

Antwort
von dago89, 65

Mitlerweile habe ich den Vermieter endlich erreicht. Er wird sich um die Schimmelbeseitigung kümmern. Liegt wohl an der Bausubstanz und kam wohl nicht zum ersten Mal vor. Beim Einzug wurde aber nichts davon erwähnt ...

Antwort
von pdiana, 65

Hallo David,

das klingt leider überhaupt nicht schön. Im Normalfall muss dein Vermieter dafür aufkommen und sich darum kümmern. Ansonsten hast du auf jeden Fall das Recht eine fristlose Kündigung einzureichen. Ich würde mir dennoch eine neue Wohnung suchen. Wie wäre es mit einem günstigerem Mietobjekt? Im Internet findest du tausende Ratgeber zum Thema Schimmelvorbeugung usw. Schau zum Beispiel hier: http://www.nc-maler.de/unternehmen/service/schimmel-mietwohnung/

Evtl. musst du deinem Vermieter beweisen, dass es dann nicht an deinem Lüftungsverhalten liegt. Das ist und bleibt ein ewiger Kampf zwischen Vermieter und Mieter. Leider. Du kannst auch einen Fachmann für Schimmel heranziehen, der dir ein Gutachten zu der Misslage verfasst.

Das kostet zwar auch Geld, aber vielleicht kannst du das Geld dann auch zurück verlangen.

Kommentar von pferdezahn ,

Schimmel entsteht nur in feuchten Raeumen, wie Bad (Wasserdampf) oder. Kueche (Kochdampf). Gerade in der kalten Jahreszeit (Winter), kann Schimmel im Bad durch den Wasserdampf, welcher sich auf die Wand niederschlaegt entstehen. Aber nicht in einem Schlafzimmer, es sei denn, dass die Aussenwand beschaedigt ist (ist meistens der Fall), und die Feuchtigkeit von aussen hereindringt. Dafuer ist selbstverstaendlich der Vermieter haftbar, auch wenn er mit den bekannten Ausreden kontert, den Raum besser zu lueften oder im Winter heizen. - Google doch Mal unter >mietrecht bei schimmel in der wohnung< - http://www.rechtsklarheit.de/mietrecht/wohnungsschimmel

Kommentar von pferdezahn ,
Kommentar von pferdezahn ,
Antwort
von tevErach, 48

Hallo,

also es kann durchaus sein, dass du falsch lüftest. Du musstdie Fenster für min. 10 Minuten ganz öffnen. Nicht nur auf Kipp stellen. DenSchimmel kannst du auch selbst beseitigen. Aber mit nur wegwischen ist es meistnicht getan. Es gibt viele Produkte speziell gegen Schimmel (z.B. http://www.redstone.de/schimmelpilzsanierung/loesungenprodukte/schimmelpilzdesin...).Eventuell helfen die ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community