Frage von Thethingswelost, 199

Schilddrüsenunterfunktion Nervosität Zittern

Hallo,

Bei mir wurde eine SD- Unterfunktion diagnostiziert. Diese äußert sich bei mir dadurch, dass ich extrem nervös bin, mein Kopf zittert dadurch sogar manchmal, eigentlich nur wenn ich mich mit jemandem unterhalte. Dann muss ich sofort wegschauen, da ich mich dafür schäme und nicht möchte dass man das Zittern mitbekommt.. Ist das normal bei einer Unterfunktion? Ich mein, es gibt Tage, da ist die Nervosität und das Zittern gar nicht da, bzw gaaaaanz selten, dann gibt es aber wiederum Tage, wo es ganz schlimm ist.

Welche Erfahrungen hattet ihr bei einer SD-Unterfunktion? Habe eine Überweisung zum Internisten und muss nun noch bis zum Termin abwarten, aber die Nervosität macht mich verrückt. Mir ergeht es seit September schon so.. Hatte schon etwas mit SD im Sinne, aber eher eine Überfunktion aufgrund der Symptomatik. Mein TSH-Wert ist 6,10 .. Ist das sehr erhöht? Habe gelesen, dass der Normalwert so bei 1-2,x liegt..

Vielleicht habt ihr aber auch einfach Tipps wie ich meinen Stoffwechsel anregen kann, oder wenigstens die Nervosität etwas überwinden und Leute normal anschauen kann.. Das ist für mich eigentlich das schlimmste an der Sache, aber wie gesagt. Es ist nicht immer. Aber doch schon öfter..

Dem möchte ich noch hinzufügen, dass ich eigentlich immer sehr selbstbewusst war und nie Probleme hatte mit jemandem zu reden oder anzuschauen.. Kam halt mit einmal irgendwie. Gelegentlich habe ich auch herzrasen..

Ich danke im Voraus!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 199

Hallo T..,

das von Dir beschriebene sind halt die Nebenwirkungen bei Schilddrüsen Unter - Überfunktion. Die Normwerte liegen nun bei

TSH 0,27–2,5 mU/l

T3: frei (fT3)

  • Kinder 4–30 Tage: 2–5,2 pg/ml
  • Kinder 2–12 Monate: 1,5–6,4 pg/ml
  • Kinder 2–6 Jahre: 2–6,2 pg/ml
  • Kinder 7–11 Jahre: 2,7–5,2 pg/ml

T3: gesamt 0,8–2 ng/ml

T4: frei (fT4)

  • Kinder 1–2 Tage: 16–38 pg/ml
  • Kinder 3–30 Tage: 15–30 pg/ml
  • Kinder 2–12 Monate: 11–18 pg/ml
  • Kinder 2–13 Jahre: 9–17 pg/ml
  • Jugendliche 14–18 Jahre: 9–18 pg/ml ab 19 Jahre: 8–18 pg/ml T4: gesamt 5,1–14,1 ng/dl
  • Jugendliche 12–18 Jahre: 2,3–5 pg/ml
  • ab 19 Jahre: 2–4,4 pg/ml

  • T4: gesamt 5,1–14,1 ng/dl

  • TRAK-Antikörper 9 – 14 U/l

  • TPO-Antikörper 100 – 200 U/l

Für Dich heißt das, dass Du einmal zu einem Endokrinologen gehen solltest, der Dich besser einstellt. Vor allem bei Herzproblemen sollte man da noch einmal nachschauen! Siehe auch entsprechende Foren!

Alles Gute Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community