Frage von williwood, 78

schilddrüsenÜBERfunktion trotz GewichtsZUNAHME?!

Vor ungefähr 8 Jahren wurde bei mir eine SChilddrüsenUNTERfunktion festgestellt, die durch thyrex-tabletten gut eingestellt wurde. Da meine Werte immer im "normal"-Bereich lagen, wurde ich ein bisschen nachlässig mit den Kontrolluntersuchungen. Da ich nun das letzte Monat grundlos zugenommen habe (wirklich grundlos: ich treibe 4 mal die Woche Sport, ernähre mich gesund, und über die Fastenzeit sogar Süßigkeitenlos :) ), wurde es für mich wieder Zeit für eine Kontrolle.

Nun habe ich SchilddrüsenÜBERfunktion!!! ... das kann ich mir gar nicht erklären. Ist dies denn überhaupt möglich? (meine aktuellen Werte hab ich leider nicht bei der Hand)

und nein, ich bin nicht schwanger! Danke ;)

Antwort
von gerdavh, 60

Hallo, das ist durchaus möglich. Ich habe auch eine Schilddrüsenerkrankung, wurde wegen meines TSH basal-Wertes im November höher dosiert eingestellt und bin acht Wochen später zum Endokrinologen, wo ich schriftlich die Mitteilung bekam, ich wäre so gut eingestellt. Weil ich mich nicht gut fühlte - war ewig nervös, hatte Schlafstörungen und leichten Haarausfall - habe ich nochmal Blut abnehmen lassen und siehe da: Ich war in eine Überfunktion gerutscht. Bei mir war der Grund, dass ich meine Hormone von der Gynäkologin in einer geringeren Dosierung genommen hatte und sich das auf den Thyorxinspiegel auswirkt. Vielleicht hast Du in der letzten Zeit auch irgendwelche anderen Medikamente genommen, die Einfluß haben? Auf alle Fälle ist es sinnvoll, sich mindestens alle 6 Monate Blut abnehmen zu lassen, damit gewährleistet ist, dass man die angemessene Dosis einnimmt. Da jetzt Deine Dosierung ja sicherlich geändert wurde, mach Dich nicht verrückt, das reguliert sich innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen wieder. Warum Du allerdings zugenommen hast, kann ich mir jetzt nicht erklären. lg Gerda

Antwort
von peersson, 55

Hm, eine Gewichtszunahme bei Schilddrüsenüberfunktion ist tatsächlich ungewöhnlich, du hast recht. Kann es sein, dass das gar nicht damit zusammenhängt? Eine Freundin von mir hat mal binnen weniger Wochen 7 kg (!!) zugenommen, trotz viel und regelmäßigem Sport und gesunder, kalorienarmer Ernährung. Bei der lag es dann schließlich am Eisen. Sie hatte starken Eisenmangel ... und hat dadurch zugenommen (wieso genau das zusammenhängt, weiß ich jetzt leider nicht, aber ich weiß, dass es daran lag).

Kommentar von rosaglueck ,

RICHTIG! Das ist paradox! Sollte zu Denken Anlass geben! ich vermute durch Progesteronmangel Umwandlunsgsstörung. Deshalb sammelt sich T4 an, der TSH sinkt..ABEr fT3 fehlt..deshalb ist das dann trotzdem eine UNTERfunktion, die auch die Gewichtszunahme erklärt udn viele andere Symptome.

Eine Substitution von progesteron sollte schon mal weiterhelfen. Das Runterdosieren von Thyroxin NUR wegen eines supprimierten TSH kann kontraproduktiv sein. Man MUSS alle drei Werte genau monitoren: TSH, fT3, fT4 ..und dann noch Progesteron, Vitamin D und DHEA.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community