Frage von Bonbon, 39

Schilddrüsenmedikamente

Im Sept 13 wurde durch Ultraschall und Blutuntersuchung Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Nehme seit dem Novothyral 75 mg, jetzt ist nach Blutuntersuchung festgestellt worden, dass der T3-Wert nicht in der Norm liegt: 2.00-4.40. Mein Wert beträgt 6.04. der T4-Wert liegt bei 3.05. Jetzt soll ich zusätzlich l-Thyroxin 25 üg nehmen - 4 Wochen lang, ob sich der T3-Wert verbessert. Ist die Verordnung meiner Hausärztin richtig? Und was bewirken eigentlich diese freien T3 und T4-Werte?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 38

Nun T3 frei ist das T3 was frei im Serum (Blut) vorkommt. Das  T4 wird später in T3 umgewandelt. 

Wenn der Tf3 - Wert erhöht ist spricht man eigentlich von Scilddrüsenüberfunktion. (liegt: 2.00-4.40. Mein Wert beträgt 6.04) 

Da ich aber nur einen Teil der Werte kenne TSH usw. ? kann ich nicht mehr

http://www.netdoktor.de/Diagnostik+Behandlungen/Laborwerte/T3-Trijodthyronin-und... sagen!

VG Stephan

Kommentar von Bonbon ,

Hallo Stephan, vielen Dank für deine Antwort, ich habe mich sehr gefreut, dass du dir die Zeit für mein "Problem" nimmst!!! Ich habe mir auch die Erklärungen unter der angegebenen Seite bei netdoktor durchgelesen. Hier sind aber die Laborwerte als pmol/l angegeben, in meinem Laborbericht steht pg/ml. Bin wahrscheinlich zu sehr Laie! Mein TSH-Wert ist mit 3.05 angegeben (normal: 0.27-4.20 µU/ml. Der fT4-Wert liegt bei 12.31 (9.30-17.33 pg/ml). Bei mir wurde dieses Hashimoto-Syndrom festgestellt, deshalb habe ich wohl eine Schildrüsenunterfunktion?!?

Kommentar von StephanZehnt ,

 - 

 Hallo Bonbon Nun man hat die Werte etwas verändert so ist der TSH -Wert etwas gesenkt worden!

- 0,27–2,5 mU/l

Mehr dazu hier http://www.onmeda.de/behandlung/schilddruesenwerte.html

Die Werte können allerdings von Labor zu Labor etwas abweichen!

Die Umrechnungsfaktoren 

UMRECHNUNGSFAKTOR

  • pg/ml x 1,536  = pmol/l
  • pmol/l x 0,651 = pg/ml

- T3    µg/l   x 1,54 =   nmol/l

- T4  bzw. Tf4   µg/l   x 1,287 =  nmol/l

- 4,5 pmol/l = 2.9 pg/ml  oder 3,1 pg/ml = 4.8 pmol/l
Kommentar von Bonbon ,

Danke für deine Mühe!!!

Antwort
von Lissa, 37

Hast du die Tabletten vor der Blutabnahme morgens genommen?

Das verfälscht die Werte.

Kommentar von rosaglueck ,

Aber eher fT4 udn TSH. Hier ist der fT3-Wert zu hoch, fT4 dagegen zu niedrig. Reine Thyroxinsubstitution wurde offenbar noch gar nicht versucht, wäre aber zu Anfang normal. Novothyral   wird bei Umwandlungsstörung genutzt/empfohlen..wenn also die Bildung von fT3 suboptimla ist..hier ist das alles zuviel. Die Frage stellt sich mir: Warum überhaupt Novothyral?

Kommentar von Bonbon ,

Ich möchte mich für dein Kompliment und deinen fachmännischen Rat bedanken. Ich werde einen (2.) Facharzt konsultieren! Mal sehen, was er nach erneutem Ultraschall und Durchsicht meiner Laborwerte und den verordneten Medikamenten sagen wird! Viele Grüße Bonbon

Kommentar von Bonbon ,

Hallo Lissa, ja, ich hab vor der Blutabnahme die Schilddrüsentablette genommen - mir wurde gesagt, man solle wie gewohnt die Tablette morgens nehmen! Ansonsten wäre dann der Wert verfälscht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten