Frage von sirala, 46

Schilddrüse - Unterfunktion trotz Normalwert?

Hallo, Ich war vor ca.4 Monaten beim Arzt und habe Blutabnehmen lassen um die Schilddrüsenfunktion untersuchen zu lassen. Dabei kam ein Wert von TSH von 2,9 raus, laut Labor liegt das noch im Normbereich und auch der Arzt meinte dass es normal ist und ich einfach mehr Jodhaltige Dinge essen soll um das auszugleichen. In letzter Zeit bin ich aber immer antriebsloser, müder und habe geschwollene Augenlider. Kann es sein dass sich die Schilddrüsenwerte in den letzten 4 Monaten verschlechtert haben und sollte ich deswegen noch mal zum Arzt gehen oder mich zum Spezialisten überweisen lassen? Ich habe aber auch Symptome die nicht zu einer Unterfunktion passen (beispielsweise ist mir immer sehr schnell warm und nicht kalt, und ich habe auch keine Appetitlosigkeit sondern eher starken Heißhunger) Kann es trotzdem eine Unterfunktion sein? Danke schon mal

Antwort
von lukalax, 39

Liebe sirala

Also der TSH wert kann in Ordnung sein und mehr wird von den Ärztin nicht untersucht, halten die meisten nicht für nötig.

Wichtig: Bestehe auf die Werte TF3, TF 4 das sind die Werte die bei einer Unterfunktion viel wichtiger sind als der TSH wert alleine.

Zudem bitte den Eisen wert mit kontrollieren, denn der kann ebenfalls an deine Symptome schuld haben.

Deine Beschreibung kann aber schon auf eine Unterfunktion hindeuten.

Sollte sich dein Arzt sträuben dich weiter zu schicken, kannst du ohne Probleme einen Arzt für Endokrinologie aufsuchen, die stellen dich dann richtig auf den Kopf mit Mineralien, Vitaminen, evtl. auch Borreliose usw.

Da weißt du dann was mit dir los ist.

Oft ist es auch ein Vitamin B12 mit Vitamin D Mangel.

Lg Luka

Antwort
von DieBandscheibe, 29

Ein Rundumcheck wäre da sicher angebracht, und wie luka schon schreibt können auch andere Werte daran Schuld haben. Gerade Vitamin B12 oder Eisen wird häufig unterschätzt und bei einem Mangel an Vitamin B12 fühlt man sich z.B. auch sehr schlapp und antriebslos. Vielleicht ist es bei dir auch eine Kombination aus mehreren Dingen.

Bei mir kam es auch schon vor, dass das Ergebnis im Labor falsch war. Ein zweiter Test brachte dann die Aufklärung. Ausgeschlossen sind falsche Werte also nicht. Wenn es in den 4 Monaten wirklich schlimmer geworden ist, dann geh unbedingt nochmal zum Arzt und schildere deine Symptome, damit du nochmal durchgecheckt wirst.

Antwort
von Catlyn, 24

Hallo,

Du schreibst von einem TSH-Wert von 2,9. Auf dem Laborbericht mag ja ein Normbereich bis 4 oder ähnliches stehen, jedoch sind die aktuellen Erkenntnisse so, dass die TSH-Obergrenze bei 2,5 liegt. Gute Ärzte behandeln bei Symptomen, die Du ja hast, bereits bei 2,0.

Alle Symptome, die Du beschreibst, passen auf eine Unterfunktion. Man kann die Symptome von Unter- und Überfunktion nicht strikt trennen. Es kommt auch immer auf die Ursache für die Unterfunktion an.

Die reine Untersuchung des TSH-Wertes ist leider auch nicht ganz ausreichend für eine Schilddrüsendiagnostik. Auf jeden Fall gehören zu einer Untersuchung die Bestimmung der Blutwerte TSH, fT4, fT3 sowie die Antikörperwerte TPO-AK, TG-AK und TR-AK. Darüber hinaus ist ein Ultraschall der Schilddrüse notwendig, bei dem man sich die Größe und Gewebestruktur der Schilddrüse anschauen muss.

Klar ist, dass ein TSH-Wert von 2,9 bereits eine Unterfunktion anzeigt. Leider haben es Schilddrüsenpatienten heutzutage sehr schwer, da nicht jeder Arzt bereit ist, neue Erkenntnisse zu akzeptieren. Die Schilddrüse wird sehr häufig unterschätzt.

Wie hier schon empfohlen wurde, empfehle auch ich Dir, Dir einen guten Endokrinologen zu suchen und dort eine komplette Schilddrüsendiagnostik vornehmen zu lassen. Wenn nötig, dann auch mehrere Meinungen einholen.

Viel Kraft für die nächste Zeit.

LG

Catlyn

Antwort
von bethmannchen, 21

Das TSH wird von der Hypophyse gebildet und ins Blut geschickt, damit die Schilddrüse in die Gänge kommt. Damit die vernünftig ihren Job machen kann, braucht sie Jod, Vitamine A, D, C und verschiede Vitamine der B-Gruppe und sämtliche essentiellen Aminosäuren.

Das Jod ist so etwas wie die Kleiderbügel, um das produzierte Hormon dann auch speichern zu können. Fehlt einemJod, kann sie noch so aktiv sein, sie veliert die Hormone, und man hat die Symptome einer Unterfunktion, obwohl sie durchaus ihren Job macht.

Jod verliert man übrigens auch, wenn man häufig Kohl und salzige Speisen isst. Vor allem die Pökelsalze von Geräuchertem und Lebensmittel mit Geschmacksverstärker Glutamine (E 620 bis E 629, E 634 und E 635, E 951 und E 961) rauben der Schilddrüse das Jod. Veganern fehlen häufig auch einige Proteine und damit Aminosäuren und Vitamin B12 (macht müde und antriebsalos).

Das mit dem schnell kalt und auch schnell zu warm, und geschwollene Augenlieder lässt auf eine Unverträglichkeit schleißen. Lass mal solche Sachen wie Fondor, Gekörnte Brühe, Fertigwürzmischungen weg, und sieh dir an, ob es dir damit schon besser geht. Achte vor allem auf die E 620... Nummern.

Es kann also durchaus reichlich TSH im Blut sein, aber ohne das richtige Futter aus ausgewogener Ernährung kann die Schilddrüse kein T3 und T4 bilden. Deshalb ist allein der TSH-Wert nicht aussagekräftig genug. Heißhungr hat man weder bei Unter- noch bei Überfunktion der Schilddrüse.

Antwort
von brido, 23

Sehr schnell warm spräche für eine Überfunktion! Kälte, langsames reden, Müdigkeit für eine Unterfunktion. Die Unterfunktion sieht man im Blut nicht immer, da die Hypophyse es manchmal ausgleicht. 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten