Frage von Emmi2308, 605

Scheckiger "Ausschlag" am Innenschenkel

Hallo, ich habe heute bei meiner Mama am Innenschenkel diesen für mich doch recht Besorgniss erregenden Fleck, Flatschen, Ausschlag (oder wie auch immer ich es nennen soll) entdeckt. Weiß jemand was das sein könnte??? Sie möchte partou nicht zum Arzt.

Kurz zur "Vorgeschichte" meine Mutter: Sie ist 45 Jahre "jung" aber ihr Allgemeinzustand ähnelt dem einer 60-70 jährigen, sie hat ein Gewicht von 42 kg bei einer Größe von ca 168 cm (Magersucht?!), sie hat seit vielen Jahren ein starkes Alkoholproblem. Aufgrund der schlechten allgemeinen Verfassung hat natürlich ihr Immunsystem rapide abgebaut, weswegen sie auch unter diversen anderen Erkrankungen leidet. Sie hat seit fast 4 Jahren immer wieder extreme Geschwüre im Bereich des Gesäß/Intimbereich. Ich bekomme sie aber immer erst zum Arzt wenn es eigentlich schon fast zu spät ist und die "Heilung" mit einem Krankenhausbesuch zusammen hängt, was für sie extrem schlimm ist, denn sie hat seit längerem Angst ihre eigenen 4 Wände zu verlassen. Ich würde ihr so gerne helfen wieder Freude an ihrem Leben zu Erlangen aber ohne das sie das will geht das leider nicht ;(

Ich hoffe hier kann mir wenigstens jemand bzgl dieses komischen Ding am Bein weiter helfen

Liebe Grüße

Antwort
von gerdavh, 516

Hallo Emmi, ich muss sagen, ich bin ja einiges gewohnt, aber bei diesem Anblick war ich wirklich entsetzt. Deine Mutter muss umgehend in einer Hautklinik!!! Nach Deinen Schilderungen wäre es das Allerbeste, wenn Du sie überreden könntest, anschl. in einer entsprechenden Klinik einen Alkoholentzug zu machen. Ihr starkes Untergewicht, dass Aussehen ihrer Unterschenkel (von diesem schrecklichen Ausschlag oder was immer das ist) mal abgesehen, ist Deine Mutter schwer krank. Die Ängste hängen mit der Alkoholsucht zusammen. Bitte gehe mir ihr noch diese Woche zum Arzt, sie braucht eine Überweisung in eine Klinik. Von ihrem schlechten körperlichen Allgemeinzustand (starkes Untergewicht, Geschwüre, sehr schlechtes Haubild) mal abgesehen, wäre es vielleicht auch sinnvoll, ihr zumindest vorübergehend Psychopharmaka gegen die Ängste zu geben. Allerdings muss sie dann aufhören zu trinken. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von Emmi2308 ,

Wenn das mal so einfach wäre ;( Wir bekommen sie einfach absolut nicht dazu... Wir haben schon mit dem Gedanken gespielt zu versuchen sie Entmündigen zu lassen und dann zwangseinweisen aber da ist die Angst einfach sehr groß das es nicht klappt und sie dann noch weiter "absinkt". Ich denke wenn sie so weiter macht wird sie keine 50 mehr, dabei sind das eigentlich die schönsten Jahre. Wir Kinder sind erwachsen (24, 21) jetzt wäre die Zeit für sie da. Wir wissen langsam echt nicht weiter

Kommentar von gerdavh ,

Ich finde unter den gegebenen Umständen die Vorschläge von @waldmensch am Besten. Ruft einfach den Notarzt an, wenn ihr bei ihr zu Hause seid. Bei diesem Aussehen des Beines wird der sicherlich eine Einweisung vornehmen, und sie muss nicht vorher zum Arzt, was sie ja offensichtlich nicht machen wird. Liebe Grüße Gerda

Antwort
von waldmensch, 375

Hallo Emmi, nimm dieses Foto und gehe damit zum Hausarzt Deiner Mutter und bitte um einen Hausbesuch. Das ihr euch in eurer Haut nicht wohlfühlt und ihr eurer Mutter unbedingt helfen wollt kann ich sehr gut nachvollziehen. Solange Deine Mama in ihrer Umgebung sonst psychich nicht auf fällt ist es schwer da überhaupt etwas zu unternehmen. Was mir einfällt, oder Du rufst heimlich Abends mal den Kassenärztlichen Notdienst an ( wenn Du bei Deiner Mama bist) und sagts das es Deiner Mama nicht gut geht** Ich würde aber nicht die genaue Ursache erzählen.

Alles Gute Waldmensch

Antwort
von Emmi2308, 305

Ich bin mal Waldmenschs Rat gefolgt (vielen lieben Dank dafür) Laut Aussage der Frau unseres Hausarztes sieht es nach Einblutungen aus, ich habe dann heute nochmal ein Gespräch mit meinem Vater gehabt, der konnte sie wohl davon überzeugen morgen zumindestens mal beim Hausarzt vorbei zu schauen erleichtert bin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community