Frage von Seifenblase, 99

Schadet Haare färben der Kopfhaut?

Schadet es wirklich der Kopfhaut, wenn man die Haare oft färbt?

Antwort
von elliellen, 90

Hallo! Konventionelle Haarfärbemittel beinhalten leider alle schädliche Inhaltsstoffe. Diese gelangen dann über deine Kopfhaut in den Körper. Auch wenn dort soetwas draufsteht wie "ohne Silikone" oder "ohne Ammoniak", lenkt es eher von den anderen bedenklichen Stoffen ab. Es handelt sich dabei genau wie bei vielen Lebensmitteln um Werbestrategien, um den Kunden eine Art Sicherheit beim Kauf des Produktes zu vermitteln.

Wenn du ein unschädliches Produkt haben möchtest, kann ich dir die Bio Farben aus dem Biomarkt oder Reformhaus oder Henna empfehlen.

Antwort
von polar66, 89

Hallo Seifenblase,

nicht immer kommt es darauf an wie oft man die Haare färbt. Manchmal kann schon ein einmaliges Färben der Haare eine Kontaktallergie auslösen. Das ist aber nicht zwingend der Fall, sondern von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Manche sind sensibilisiert gegen bestimmte Stoffe, manchen macht es überhaupt nichts aus. Zumal viele Stoffe, die in Haarfärbemittel enthalten sind auch in unserer Kleidung vorhanden sind ohne das wir uns weiter Gedanken darüber machen würden.

Grundsätzlich kann man sagen, dass sich auf dem Gebiet des Haarefärbens sehr viel positiv verändert hat in den letzten 20 Jahren. Wenn man seine eigenen Risiken kennt, spricht nicht unbedingt etwas gegen das Färben. Und sich beim Frisör die Haare färben zulassen, mindert das Risiko schon mal ungemein als sich selbst die Haare zu färben. LG

Antwort
von gerdavh, 84

Hallo Seifenblase, alle Haarfärbemittel sind schädlich. Habe letzthin bei Ökotest nachgelesen, es gibt keine empfehlenswerten Färbemittel, außer Henna und ähnliche Naturprodukte. Die gängigen Färbemittel schaden alle, und nicht nur der Kopfhaut. Das Blasenkrebsrisiko steigt lt. Ökotest und man kann für sein Leben lang eine Kontaktallergie erwerben. Grüße Gerda

Antwort
von Mahut, 63

Mir hat das Haarefärben noch nie geschadet und ich färbe jetzt schon mehr als 40 Jahre meine Haare. aber es kommt wohl auf jeden persönlich an.

Antwort
von Sandy46, 71

Hallo Seifenblase,

auch ich färbe mir seit Jahren die Haare selbst. Ich benutze aber nur die Produkte aus dem Fachhandel (Frisörbedarf), nicht die aus Drogeriemärkten. Ich hatte noch nie wirklich Probleme mit der Kopfhaut, nur manchmal ist sie nach dem Färben etwas trocken und juckt. Das lässt aber nach 2 Tagen wieder nach.

Aber bevor ich mit einem hässlichen Haaransatz herumlaufe, der mittlerweile schon grau ist ;), nehme ich die trockne Kopfhaut für 2 Tage in kauf. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

Gruß, Sandy

Antwort
von bobbys, 56

Es steigert das Risiko an einem Blasenkrebs zu erkranken.Färbe meine Haare auch schon 40 Jahre lang:)

LG Bobbys :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten