Frage von Wtaler, 64

Sauerstoff pur oder in hoher Konzentration in Atemluft. Ist es gut oder schadet so eine Maßnahme?

Ich habe eine Frage. Ich bin oft erschöpft und müde. Man sagte mir ich sollte eine Sauerstoff Kur machen, das würde mein Organismus wieder in Schwung bringen. Meine Frage welcher Effekt hat dies in Positiven Dingen bzw. Kann es auch schädlich sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 46

Da es sogenannte Sauerstoffbars gibt, scheint da was dran zu sein. Ich denke mal, bei korrekter Anwendung schadet es nicht, sonst wären solche Oxygen-Bars verboten. 

 Wie Du meiner Formulierung entnehmen kannst habe ich selber keine Erfahrung damit, aber ich füge einen Link mit Erfahrungsberichten vieler Nutzer solcher Einrichtungen, vielleicht kannste damit was anfangen:

http://reisen.ciao.de/Oxygenia_Sauerstoff_Bar_Koln__210475

Kommentar von Hooks ,

Zuviel Sauerstoff einatmen schadet, weil dadurch angeblich im Gehirn mehr CO2 ankommt. Die genauen Zusammenhänge habe ich vergessen, aber dies ist der Grund, warum Hyperventilation so schädlich ist. Dann muß der Betreffende für 1-5 min in eine Plastiktüte aus-und einatmen, damit er wieder genügend CO2 ins Blut bekommt. Das steigert über die Blut-Hirn-Schranke den Sauerstoffgehalt im Gehirn.

Du siehst auch hier meine vage Formulierung ;-)

Habe es vor Jahren bei Doman / Delacato gelesen (es ging um Hirnverletzungen).

Antwort
von GeraldF, 40

Sauerstoff in hoher Konzentration einzuatmen ist nicht erforderlich, hat keine positiven Effekte und führt auch nicht zu nachhaltigen Verbesserungen. Bei Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen kann das Inhalieren von reinem Sauerstoff gefährlich sein und zum Tode führen.

Sofern Sie nicht Herz- oder Lungenkrank sind, dann haben Sie genügend Sauerstoff im Blut wenn Sie normale Umgebungsluft atmen. 

Wenn Sie sich für die Physiologie der Sauerstoffaufnahme unseres Organismus interessieren, dann schauen Sie sich bitte die O2-Bindungskurve des Hämoglobins an: Der S-förmige Verlauf zeigt, dass bereits bei einem physiologischen Partialdruck des Sauerstoffes fast 100% des Hämoglobins mit Sauerstoff gesättigt sind. Durch ein weiteres Anheben des O2-Partialdruckes in der Atemluft, können nur vergleichsweise wenig % Hämoglobin zusätzlich O2 binden. Sie haben also kaum einen Effekt beim Angebot des Sauerstoffs im Gewebe, obwohl Sie die Konzentration in der Atemluft massiv erhöht haben.

Kommentar von Winherby ,

Dann dürfte so eine Oxy.-Dusche nur bei Rauchern etwas spürbares bewirken, da die Raucher angeblich bis zu 30% mehr der roten Blutkörperchen haben: Oder ist der (logische) Gedanke falsch? LG

Kommentar von GeraldF ,

Das Hämoglobin in den "zusätzlichen" Erythrozyten ist ebenfalls zu einem Großteil bereits mit Sauerstoff gesättigt, allerdings steht bei Rauchern nicht alles Hämoglobin zur O2-Bindung zur Verfügung, da ein Teil durch Kohlenmonoxid blockiert ist. Die Bindung des CO am Hb ist allerdings so stark, dass man es auch mit hohem Sauerstoffpartialdruck nicht verdrängen kann. Also führt auch hier die zusätzliche O2-Gabe nicht zu einem bedeutsamen Anstieg der Sättigung. 

Die Wahrscheinlichkeit einer chronischen Atemwegserkrankung ist dagegen bei Rauchern um ein vielfaches höher. Ich würde das daher auch bei dieser Gruppe nicht empfehlen.

Kommentar von Winherby ,

OK, alles klar, Dank für die Erläuterung. LG

Antwort
von Hooks, 28

Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit der Kur nach Prof. Nieumywakin. Täglich morgens nüchtern 1-5 (oder 10) Tropfen Wasserstoffperoxid (3%) in etwas Wasser (ohne Metall, also nicht auf TL abmessen). Du bekommst es in der Apotheke, als Munddesinfektionsmittel. 50 ml reichen, aber vielleicht sind 100 ml günstiger.

Fange mit 1 Tropfen an und steigere langsam.

Danach 30-45 m7n nichts essen oder trinken, sonst geht der Sauerstoff ins Essen statt ins Blut 😊


Kommentar von Hooks ,

30-45 min., sorry, ließ sich nicht korrigieren.

Übrigens kann "erschöpft und müde" auch zusammenhängen mit ! Angel an Eisen (dann sind im Augenweiß kaum oder keine roten Äderchen zu sehen) oder Vitamin D3. Kann man messen lassen.

Kommentar von GeraldF ,

Sauerstoff per os. - alles klar. Wird immer abstruser...

Kommentar von Hooks ,

Motzen darf erst, wer es ausprobiert hat und nicht damit zufrieden ist.

Mir hat es sehr geholfen, und auch etliche Menschen, die es mir empfohlen haben. Von alleine wäre ich nicht auf solch eine abstruse Idee gekommen.

Ich finde es allerdings noch abstruser, Menschen mit Rheuma Mittel zu verabreichen, die die Zellteilung stören (!). Aber das finden Schulmediziner ja normal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community