Frage von KlenerKarl, 4

Samenerguss bei Depressionen größer, wie lässt sich dies erklären?

frage steht oben..

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von aquarius, 4

Das lässt sich gar nicht erklären, weil die Stärke eines Samenergusses nicht in einem Zusammenhang mit der Depression steht. Bei der medikamentösen Therapie einer Depression mittles Antidepressiva verhält es sich eher umgekehrt. Die sexuelle Lust wird meist reduziert und auch die Ejakulation kann etwas reduziert sein. Da bei einer depressiven Erkrankung die Libido eh eine eher untergeordnete Rolle spielt, ist das ein Effekt, der zu vernachlässigen ist.

Kommentar von KlenerKarl ,

Ich konnte jetzt mehrmals an mir selber beobachten, wenn ich so richtig down bin und immer zu nur rumlieg und dann einen Samerguss habe, dass jener viel größer ausfällt. Meine Vermutung ist, dass das Gehirn den Erguss absichtlich größer ausfallen lässt, weil es will, dass man wieder gut drauf ist.

Kommentar von Ostsee31 ,

Genau dasselbe Phänomen konnte ich auch vor Jahren an mir beobachten in einer schweren Depressionsphase. Ich denke das muss sich auch nicht bei jedem gleich entwickeln. Nicht jeder Depressive muss unter einem Libidoverlust leiden sondern kann auch in die genau entgegen gesetzte Richtung gehen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community