Frage von Shinigami, 4

Rückenschmerzen über zeit und nichts hilft wirklich

Hey Leute

Wie in der überschrieft zu erahnen klage ich seit fasst 1/2 jahr über Rückenschmerzen., vom becken bis hoch in den Nacken. Zu mir: Männlich und 22 Jahre

Ich war schon bei meinem Hausarzt und einem Orthopäden.

Ich wurde zum Röntgen geschickt (Ergebnis: leichte Brustwirbelsäulenverkrümmung) und habe immer wieder Krankengymnastik und manuelle Therapien verschrieben bekommen, aber nix von dem hat geholfen.

Ich habe seit knapp 2 monaten mit einem FitnessStudio angefangen, auf eigene Verantwortung. Das hat zumindest etwas geholfen die Schmerzen zu lindern aber gehen halt nicht ganz weg. So wie ich wieder Aufhöre mit dem FitnessStudio (1 Woche) ist der schmerz in voller stärke wieder da.

Woran kann das liegen ,dass das vom Orthopäden und Hausarzt nicht wirkt, bzw der schmerz nicht verschwindet?

Warum hilft mir das FitnessStudio bei den Problem mehr?

Was können die Ursachen sein für den Schmerz?

Danke schon mal für die Hilfe und Antworten

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 3

Ich würde dir mal Essigbäder empfehlen, einmal pro Woche über einen längeren Zeitraum. Weiter könnte Arnika Globuli D 12 helfen. Mache Atemübungen und progressive Muskelentspannung, kann man gut nach einer CD üben. Bei meiner Tochter haben die 5 Tibeter gut gegen ihre Skoliose geholfen. Probiere die Übungen mal aus, es gibt hier ein Video dazu. Auch Pilatesübungen kann ich dir sehr empfehlen, google mal und stelle dir ein Programm zusammen, was du täglich machst.

Antwort
von cyracus, 3

Lass Dich mal von einem Sportarzt (google so) untersuchen. - Viele haben schonb erichtet, dass ihnen letztendlich ein Sportarzt geholfen hat.

An Deiner Stelle würde ich mich auch mal von einem Osteopathen / Osteopathin behandeln lassen.

Hier ein guter Tipp zur Osteopathie (mit meiner Ergänzung):

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d...

Osteopathen findet man unter anderem unter Krankengymnasten mit dem Zusatz Osteopathie, ebenso spezialisieren sich einige Heilpraktiker mit solch einer Zusatzausbildung und auch einige Ärzte.

Die Berufsbezeichnung "Osteopath" ist nicht geschützt. Um an einen gut ausgebildeten Osteopathen zu kommen, ruhig den Therapeuten fragen, wie lange er / sie Osteopathie gelernt hat. Fünf Jahre sollten es sein.

Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten für osteopathische Behandlung (so zum Beispiel die Techniker). Am besten googeln mit osteopathie und die eigene Krankenkasse hinzufügen, um zu erfahren, ob die Kosten übernommen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community