Frage von Nicole82, 37

Rückenschmerzen kommen immer wieder?

Hallo zusammen :) Ich habe in letzter Zeit immer wieder Rückenschmerzen. War deswegen schon bei meiner Hausärztin. Sie meinte immer nur dass ich es warm halten und bewegen soll.

Meist bin ich dann ein paar Tage schmerzfrei und dann geht es wieder los.

Der Schmerz sitzt überwiegend unten mittig tendierend zur rechten Seite(hoffe, das reicht euch ;) ). Mittlerweile ist es so, dass der Schmerz bis in den Unterbauch und den Oberschenkel ausstrahlt.

Ich habe vor 2 Wochen angefangen wieder regelmäßig Rad zu fahren. Kann das damit zusammenhängen? Oder eher nicht? Beim fahren selbst hab ich keine Schmerzen.

Eher beim aufstehen und stehen. Am erträglichsten ist es im liegen.

Meine Ärztin war diese Woche im Urlaub. Werde am Montag nochmal zu ihr gehen.

Kann mir inzwischen einer von euch sagen was es sein könnte und was helfen könnte?

Vielen lieben Dank

Schönes Wochenende wünscht Nicole82

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 17

Es kann schon mit deinem Radfahren zusammenhängen. Ein verspannter Muskel kann auf den Ischiasnerv drücken und diese Beschwerden auslösen.

Ich kenne diese Art von Schmerz auch. Bei mir hat geholfen die Region mit Arnica Salbe einzureiben und eine gezielte Gymnastik.

Ich habe mir das Buch Psoas Training zugelegt, über den großen Lendenmuskel. Da sind viele hilfreiche Übungen drin.

Die beste Übung ist aber sich vor eine Wand legen und die Füße (Schenkel im 90° Winkel) an die Wand stellen. Dann legst du den einen Unterschenkel auf den anderen Oberschenbkel und fasst mit der einen Hand das Knie und mit der anderen das Fußgelenk.

Ziehe dann das Fußgelenk zu dir hin und drücke das Knie weg. Dein Kreuzbein stellst du dir als Querstange vor und drückst sie in den Boden. Gleichmäßig atmen und immer beim Ausatmen den Druck verstärken.

Dann streckst du das gewinkelte Bein nach oben umfasst die Kniekehle mit den Händen, kippst den Fuß seitlich ab und ziehst den Rist zur Decke. Immer so 5-10 Atemzüge halten, dann die Beine wechseln.

Zum Schluss die Beine abstellen. Stelle dir deinen Nabel vor und atme dann von der Taille ab die Wirbelsäule nach unten ein und dann nach oben wieder aus, als wolltest du einen Reißverschluss zuziehen.

Weiterhin gut sind Lockerungsübungen. Stelle dich locker gerade hin und wippe leicht in die Knie und zurück, nichts anstrengen, einfach loslassen und die Arme wippen locker mit  164 mal. Ich zähle immer im 20 Takt und nehme die Finger, eine Hand Hundert und dann nochmal 3 Finger und 4.

Seit ich das regelmäßig mache vor allem abends vorm Schlafengehen, bin ich weitgehend beschwerdefrei. Ansonsten grüßen mich morgens meine Schmerzen schon beim Zähneputzen.

Probiers mal aus, es kann nur besser werden! Alles Gute!


Kommentar von Nicole82 ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde es mal probieren

Antwort
von Sallychris, 16

Hallo Nicole,

zunächst sollte abgeklärt werden, was wirklich die Ursache für Deine Beschwerden sind.

Es könnte sein, dass alles von der Lendenwirbelsäule ausgeht bzw. der Ichiasnerv betroffen ist. Eine geute osteopahtische Behandlung könnte Dir dann weiter helfen.

Eine Physiotherapie bei der Du auch gymnastische Übungen speziell für Dein Problem gezeigt bekommst, die Du täglich zuhause selbst anwenden kannst sind auch sehr hilfreich.

Auch ist es sehr wohltuend, wenn man jeden Abend ein warmes Kirschkernsäckchen an die betroffene Stelle der Lendenwirbel legt.

Alles Gute und gute Besserung

Sallychris




Antwort
von Mahut, 17

Deine Schmerzen können viele Ursachen haben,, am Besten holst du dir einen Termin beim Orthopäden.

Bewegung hilft natürlich bei Rückenschmerzen, trotzdem sollte die Ursache der Schmerzen abgeklärt werden.

Kommentar von Nicole82 ,

Das Problem ist ja, dass es bei Bewegung schlimmer wird.

Antwort
von cyracus, 2

Mich wundert, dass Deine Hausärztin Dich nicht an einen Orthopäden überwiesen hat. Schließlich muss doch die Ursache für Deine wiederkehrenden Schmerzen erforscht und dann richtig behandelt werden.

Der Gang zum Orthopäden solte also Dein nächster Schritt sein. - Wir wissen ja nicht, wie stark die Schmerzen sind. Wenn Du starke Schmerzen hast, dann könntest Du direkt in die Praxis gehen und Deine Schmerzen beschreiben. (Bitte nicht übertreiben, das merkt der Arzt bei der Untesuchung.) - Schmerzpatienten werden noch am selben Tag drangenommen, musst dann nur Zeit mitbringen, denn das muss ja terminlich organisiert werden.

Gern empfehle ich Osteopathie als Therapie, wenn der Bewegugsapparat gestört ist. - Hier habe ich ausführlich dazu geschrieben:

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/haeufige-rueckenprobleme?foundIn=list-ans...

Manche Orthopäden arbeiten mit Osteopathen zusammen beziehungsweise empfehlen welche. Näheres auch, wenn Du den Link anklickst..

Antwort
von WosIsLos, 15

Dorn-/Breuß-Therapeuten findest du unter:

www.heilpraktiker.info

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten