Frage von b1b11988, 130

Rückenschmerzen in Schwangerschaft

Hallo,

leider habe ich im Netz nichts passendes gefunden.

Ich bin in der 28. Schwangerschaftswoche, und habe seit kanpp zwei Wochen Rückenschmerzen die in die rechte Pobacke ausstrahlen. Laut Arzt eine Lumbalgie, mit Wärme behandeln und warten ggf. Paracetamol nehmen (die bei mir nicht wirken).

Ich muss erwähnen, ich habe 2 Bandscheibenvorfälle, von denen ich eigentlich nichts mehr bemerke. Ich hatte auch schon einen Hexenschuss. Diese Beschwerden haben mit beidem nichts zu tun. Zugenommen habe ich bisher lediglich 2,3kg (letztes Jahr 18kg ab) - somit vermute ich liegt es nicht am Gewicht.

Die Schmerzen sind atypisch für Ischias oder Bandscheibe, es ist ein stechender, ziehender Schmerz (was passen würde) der nur ab und an auftritt, ich kann die selbe Bewegung 10x machen 5x tut es weh, 5x nicht... das ist dass was mich irritiert. Eine Minute kann ich laufen mich strecken, dehnen, bücken etc. im nächsten Moment "fährt es mir ins Kreuz". In der Schwangerschaft dehnen sich hormonell bedingt die Bänder etc. - aber wenn es eine Folge dessen wäre, müsste der Schmerz doch immer da sein oder?

Habe nun was von Nierenstau gelesen? Aber auch dafür sind die Beschwerden eigentlich atypisch...

Werde wohl am Montag nochmal zum Hausarzt gehen, ggf. zum Frauenarzt (bei dem ich Dienstag aber ohne hin einen Termin habe).

Ich würde nur gern ein paar Meinungen hören was es denn sein könnte um die evtl. beim Arzt vorzutragen.

Danke schon mal!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 126

Hallo Bibi,

ich fürchte mit den Rückenbeschwerden bist Du in bester Gesellschaft. Des kann u.U. auch den Ischiasnerv betreffen. Nun das mit den Rückenschmerzen ist nicht immer da weil ja der Rücken sich verändert am Morgen sind wir ein Stück größer (Bandscheiben).

Ja und dann steht noch die Frage wie reize ich den Rücken. Im Normalfall sollte man wenn man etwas vom Boden aufhebt in die Hocke gehen. Wenn man das bedingt durch den Bauch nicht machen kann reagiert der Rücken halt sauer wenn man das dann regelrecht aus "dem Kreuz" hebt.

Nun wenn Du so ein Problem hast ist Wärme schon gut es gibt ja solche Moorpackungen die man immer wieder aufwärmen kann. Es wäre auch sinnvoll wenn Dein Mann Dich im Bereich der Lendenwirbelsäule etwas massieren könnte natürlich mit Gefühl (ob im Sitzen oder wenn Du auf der Seite liegst). Nun ja und die Beckenbodengymnastik kennen ja die Frauen. Ob da folgende Übung dazu gehört weis ich nicht. Also auf dem Rücken liegend im Wechsel immer einen Fuß nach unten schieben. Das sind zwar nur 2 cm oder so aber das lockert etwas den Bereich Lendenwirbelsäule und Iliosacralgelenk = Darmbein- Kreuzbein Gelenke.

Wenn es Dir richtig Bescheiden geht und Du Beschwerden hast wäre es gut wenn Du liegst das die Beine unterlegt werden. So das sie in etwa 90° bilden. D.h. die Oberschenkel so weit wie möglich senkrecht ... Ob da ein Karton odgl hilfreich ist. Das entlastet die Lendenwirbelsäule fast zu 100 %

Mit den Schmerzmitteln wäre ich vorsichtig aber das wird Dir Deine Gynäkologin schon gesagt haben. Hier sind noch ein paar Dinge zum nachlesen und einiges zum anklicken (blau). Nun hoffe ich für Dich das Du damit die ca. 10 Wochen noch klar kommst. Auch wenn das nicht immer so lustig ist

http://www.babycenter.de/a8514/r%C3%BCckenschmerzen-in-der-schwangerschaft

Alles Gute Stephan

Kommentar von b1b11988 ,

Erst mal Danke für die ausführliche Antwort!

Schmerzmittel nehm ich nichts, Paracetamol (was man darf) bringt eh nix, dann kann ich es auch lassen. Stufenlagerung mach ich. Hilft bedingt, mach auch Übungen die ich damals bei den Bandscheibenvorfällen gelernt hab.

Ich muss gestehen ich hab nie aus den Knien gehoben (die sind auch hinüber). Ich bin z.Z. krank geschrieben, so hat arbeiten keinen Wert! Ich kann aber auch nicht 10 Wochen krank sein, zudem kann ich mir nicht vorstellen das man nichts tun kann...

Und das es Schwangerschaftsbedingt ist, kann ich einfach nicht glauben, es wird ja nicht besser falls es so sein sollte... Mein Bauchbewohner hat z.Z. noch nicht mal ganz 1kg - Meine Gewichtszunahme ist wie gesagt 2,3kg - bis zur 40. Ssw werden es locker noch 3-4kg insg. werden...

Kommentar von Hooks ,

Das kann auch locker noch mehr werden!

Ja, die Übung mit den Beinen nach unten schieben, die ist gut fürs ISG. (Aber nciht übertreiben)

Ein bißchen mit den Händen da reiben hilft auch.

Und die ganze Zeit "nichts" tun - was ist denn mit all den Frauen, die zuhause bleiben? tun die etwa den ganzen Tag "nichts"? Mach Dich mal frei davon, daß der Mensch nur was wert ist, wenn er Geld für seine Arbeit bekommt!

Kommentar von StephanZehnt ,

Wenn Du das nicht glaubst sprich doch einmal mit Deiner Frauenärztin (bzw. Hausarzt) oder Hebamme darüber evtl. wissen die ja mehr. Wenn sie öfters mit Frauen zu tun haben die ähnliche Probleme haben. Ob sie Dir dann zu Physiotherapie raten oder gar ein Tensgerät.... ?

Kommentar von b1b11988 ,

Ich danke euch, ich werde heute Mittag zu meinem Frauenarzt gehen, da es seit gestern Abend schlimmer ist. Mein Hausarzt würde mich nur krank schreiben und sagen "Übungen machen, Wärme und schonen". Ich hoffe mein Frauenarzt weiß mehr...

Antwort
von b1b11988, 93

Also, war bei meinem Frauenarzt - es ist ein ganz normaler Hexenschuss - da man diesen in der Schwangerschaft kaum Medikamentös behandeln kann, dauert er eben länger... Mittlerweile ist es schon wesentlich besser.

Lt. Frauenarzt ist es tatsächlich auch nichts Schwangerschaftsbedingtes :-)

Danke für all die Antworten!

Antwort
von gerdavh, 92

Hallo, vielleicht ist da einfach ein Nerv gequetscht? Könnte doch gut sein, wenn Du schwanger bist, dass das Kind auf einen Nerv drückt? Wäre ich an Deiner Stelle, ginge ich zu einer Osteopathin. Die kann Dir da mit Sicherheit helfen und Schmerzmittel sollte man ohnehin nicht in der Schwangerschaft einnehmen. Alles Gute. Hier ein kurzer informativer Link dazu (frag vorher Deine Krankenkasse wegen der Kostenbeteiligung)

http://de.wikipedia.org/wiki/Osteopathie_%28Alternativmedizin%29

lg Gerda

Antwort
von Hooks, 70

Eine Freundin sprach auch immer davon, daß sich der Knirps "den Ischiasnerv um den großen Zeh gewickelt" hätte - es war dann ein Bandscheibnvorfall.

Wärme ist etwas riskant, weil sich dadurch die Plazenta ablösen kann.

Dann paß lieber auf Deine Bewegungen auf: nicht drehen und beugen gleichzeitig!

Und achte auf gesunde Ernährung, viel Rohkost, Frisches Gemüse und Obst mit gutem Fett (Kokosöl nativ oder Rapsöl / Olivenöl, beides kaltgepreßt); die Bandscheiben beschweren sich bei mangelernährung! Wenn DU bereits zwei Vorfälle hatttest, zeigt das, daß da was nicht gut war bei deiner Ernährung.

Wenn die Dinger gut ernährt sind, lassen sie sich auch besser verschieben.

trinke auch viel klares Wasser! Dann löst sich der Müll besser.

Kommentar von b1b11988 ,

Danke für die Antwort. Ich ernähre mich sehr gesund. Man bekommt Bandscheibenvorfälle nicht aufgrund von falscher Ernährung - als geschädigte weiß ich das.

Hat was mit dem Bindegewebe, der (falschen) Bewegung und mit "mehr tun als man kann" zu tun...

Ich habe ein unheimlich schlechtes Bindegewebe, Bandscheibenvorfälle liegen bei uns in der Familie, meine Mutter hat inzwischen 6...

Viel trinken tu ich, 3 Liter am Tag sollten reichen. Wärme hab ich vom Arzt empfohlen bekommen, wir reden nicht von heißen Vollbädern, sondern einem Kirschkernkissen am Rücken ;-)

Kommentar von Hooks ,

Kommt drauf an, was man unter gesund versteht. Die besagte Freundin aß nur aus dem eigenen Garten - aber fast nur gekocht.

Ich habe zur Ernährung der Bandscheiben einen Arzt zitiert, der aus 40-jähriger Praxis sprach.

Das schlechte Bindegewebe kommt natürlich auch daher, daß es nicht richtig ernährt wird! Und wenn Deine Mutter das auch hat, heißt das nur, daß Ihr Euch ähnlich ernährt.

Womöglich hängt das auch noch mit der Darmflora zusammen, die in einer Familie gleich ist (weil sie als Kind alle die gleichen Keime aufnehmen, ein Säugling ist keimfrei), daß da was nicht richtig aufgenommen wird aus dem Darm, das könnte zusätzlich noch sein.

Kommt drauf an, was Du trinkst. Wasser aus der Leitung löst, Mineralwasser säuert.

Ich rede auch nicht von heißen Vollbädern. Meine Ärztin hatte mir jedes Kornkissen im Rücken untersagt. Ich gebs nur weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community