Frage von Kopfi, 332

Rücken u. Kopfschmerz, Bluthochdruck und hohes Gamma GT

Hallo,

Ich hab Rückenschmerzen, was auf verschiedene Bandscheibenvorfälle geschoben wird. L5-S1, L4-L5 sind die Größten. 11-12 ist eher klein, der Rückenschmerz ist eher in der Nierengegend, was nach den Ärzten zu hoch ist. Der Kopfschmerz ist dauerhaft seit 5 Monaten in Stirnbereich. Der Blutdruck wurde jetzt mit Tonotec 10/5 von ca.180/110 auf ca.150/100 gesenkt. Im Leistungs-EKG war nach dem Arzt alles so weit ok. Mein Gamma GT ist als alleiniger Wert auf seit Jan. auf 130-135. Bauchspeicheldrüsenwerte, Cholesterin und auch die restlichen Leberwerte sind im Normbereich. Was habe ich? Neurolge und MRT Kopf sind die nächsten Schritte. Auch ein anderer Internist ist in Planung. 2007 hatte ich lamblien indestinalis, was mir einen Darmverschluß und in Folge dann 25kg Gewichtsabnahme durch Dauerdurchfall gebracht hatte. Jetzt hab ich wieder 10 kg abgenommen, aber ohne einen Grund?

Antwort
von Winherby, 306

Hallo Kopfi,

der Kopfschmerz im Stirnbereich kann mit dem erhöhten GGT-Wert zusammen hängen. Der erhöhte GGT- Wert wird oft ( aber nicht nur ) durch gestauten Galleabfluss ausgelöst. Diese Abfluss-Stauung wird meist durch Gallensteine ausgelöst. Aus der Erfahrungsmedizin weiß man, dass Gallensteinpatienten sehr oft über Kopfschmerz speziell im Stirnbereich klagen. Erhöht wird diese Wahrscheinlichkeit, wenn Dein "Typ" ins Bild passt; rel. klein und dunkelhaarig, -brunett bis schwarz. Tipp: Haarlem Oil in Kapsel oder Tropfenform kurmäßig einnehmen.

In Sachen Bandscheibenvorfälle sollte jeder wissen, dass diese nicht! zwangsläufig auch zu Schmerzen führen. Deine Schmerzen müssen also nicht automatisch mit den Prolapsen zu tun haben. Viele Menschen leiden unter zu stark verkrampften Rückenmuskeln, nicht selten werden die Schmerzen als Nierenkoliken vermutet, was zum Glück in den allermeisten Fällen Quatsch ist. Im oberen Teil der LWS und im angrenzenden unteren Anteil der BWS setzt der sog. Hüftbeuger-Muskel an. Viele Rückenpatienten haben diesen Muskel verkürzt und deshalb Rückenschmerzen. Test: Wenn Dein Rückenschmerz besonders stark/oft beim Stehen oder langsamen Gehen/Schlendern aufkommt, dann stell mal eins der Beine auf eine Erhöhung von ca. 30 cm. Ist der Schmerz dann spontan weg oder deutlich weniger, dann ist dieser Hüftbeugemuskel verkürzt und vermutlich mitverantwortliche Ursache Deiner Rückenschmerzen. Tipp: Regelmäßiges Dehnen des Muskels nach Anleitung.:

Solltest Du ein insgesamt hoch sensibel veranlagter Mensch sein, dann könnte es sein, dass sowohl die 10 Kg Gewichtsabnahme, als auch der erhöhte Blutdruck, eine Reaktion auf Deine Schmerzen im Kopf und Rücken, - und Deine Sorgen darüber sind.

Soweit mein Rat zu Deinen Problemen, basierend auf geballtem Halbwissen aus 40 Jahren Berufserfahrung, lG

Kommentar von Kopfi ,

Danke zunächst für die Anworten!! Zur Info.ich bin 1,86m 40 Jahre männlich und blond. Den Blutdrucksenker nehme ich schon ca. 2 Monate. Ich denk aber trotzdem , das es nichts mit dem Rücken ist sondern eher die Nieren oder Galle. Ich hatte auch schon Blut im Urin, was dazu paßt oder? GGT und Kopfschmerz paßt wohl auch zusammen und eine Entzündung der Niere oder oder führt doch auch zu einem hohen GGT oder?

Antwort
von gerdavh, 251

Hallo, MRT ist schon mal eine Möglichkeit, der Sache evtl. auf den Grund zu gehen. Aber ich glaube nicht, dass Dir ein Neurologe helfen kann. An Deiner STelle ginge ich mit diesen Beschwerden entweder zu einem guten Orthopäden (vielleicht verschreibt er Dir Krankengymnastik) oder zu einem Osteopathen. Die Kopfschmerzen können übrigens sehr gut von Deinem hohen Blutdruck kommen. Vielleicht wird es ja besser, wenn Du die Blutdrucksenker für eine längere Zeit eingenommen hast. Alles Gute. Gerda

Antwort
von StephanZehnt, 183

Hallo K..,

wenn man solche Beschwerden hat wäre doch das Erste naheliegende das Dein Hausarzt einmal per Ultraschall nach Steinen (Galle , Niere gesehen hat. Denn ich hoffe einmal das Lamblien indestinalis ausgeheilt ist?

http://flexikon.doccheck.com/de/Giardia_lamblia

In dem Zusammenhang kann es zu Pankreatitis oder Gallengangsentzündung bei massivem Befall oder bei immungeschwächten Menschen kommen. Eine Infektion mit Giardia lamblia führt ebenfalls zu Bauchschmerzen, Fieber und Durchfall, zudem treten häufig Blähungen, Erbrechen und Gewichtsabnahme auf.

Ich kenne Deine näheren Zusammenhänge nicht. Wie lange Du in Behandlung bist usw. Frau , Mann .... usw, usw..

Nun wenn Organe betroffen sind bei der genannten Erkrankung kann es auch zu Rückenschmerzen kommen. Ob es nun Organbedingt ist oder die Ursache wie von Winherby beschrieben. Das kann man nur ahnen ...dazu weis man in dem Fall zu wenig!

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten