Frage von haniopanio, 111

Rücken schief nach längerem sitzen?

Hallo alle zusammen,

vor 2 Wochen ist es mir durch den Rücken geschossen und ich konnte mich nicht mehr bewegen. Es tat einfach alles höllisch weg. Also ab zum Orthopäden, dieser stellte fest Hexenschuss. Der Rücken war im Stand schon extrem schief. Nebenbei hat er beim Röntgen festgestellt, dass da möglicherweise ein Morbus Scheuermann sein könnte. Der Vorfall defintiv aber vom Hexenschuss kommt. Ich hatte zuvor nie Probleme (bin aktuell 28 Jahre). Er mir also ein Infusion gegeben und nach wenigen Stunden waren die Schmerzen erstmal weg. Nach 3 Tagen war der Rücken im Stand auch nicht mehr schief. Er ist jetzt nur noch schief, wenn ich mich Bücke, dann bewegt sich quasi mein Bauch komplett nach rechts. Beim Physio hat man bei mir extrem Verhärtungen (Muskelverspannungen im mittleren/unteren Rücken festgestellt). Dort wurde dann fleißig drauf rumgedrückt. Naja, wenn ich mich jetzt wieder Bücke, dann ist der Rücken immer noch schief. Wenn ich mich länger Bewege, dann geht es mir gut, setzte ich mich aber für 10 Minuten z.B. in ein Auto und steige dann wieder aus, dann bin ich auch im Stand erstmal schief und es dauert 2 Minuten und ich kann wieder aufrecht gehen.

Kann mir jemand helfen? Was ist dieses Schiefe im Rücken und was kann ich noch alles dagegen tun? Ich verwende wärme, Voltaren, IBU, Blackroll, Tennisbälle etc.

Danke

Antwort
von dinska, 60

Das Schiefe kann von extremen Muskelverspannungen kommen, aber auch von Blockaden innerhalb der Wirbelsäule.

Ich würde dir empfehlen, mal zu einem Osteopathen zu gehen, der kann Blockaden erspüren und lösen. Man muss das zwar meist selbst bezahlen, aber es lohnt sich meist.

Weiterhin kann ich dir als Tipp, was du selbst tun kannst, progressive Muskelentspannung empfehlen. Kann man gut nach einer CD ausüben und lernen.

Essigbäder können für Entspannungen der Muskeln auch gut beitragen. Dazu eine Tasse Essig in die Wanne geben, heißes Wasser einlassen, dich hineinsetzen und das Wasser so heiß stellen, wie du es gerade noch aushältst.

Wenn die Wanne voll ist, 10 Minuten verweilen, dann das Wasser abstreifen und dich in einen Bademantel hüllen und bis zu einer halben Stunde abschwitzen. Dann kannst du dich anziehen oder ins Bett gehen.

Auch Rollübungen sind für die Wirbelsäule gut. Im Liegen einatmen, den Kopf heben, ausatmen und dabei Wirbel für Wirbel aufrollen bis du sitzt, nicht die Schultern anstrengen, die Bewegungen müssen aus dem Bauch kommen, dazu den Bauch nach oben und innen ziehen.

Dann gut durchatmen und wieder jetzt vom Steiß ab, Wirbel für Wirbel abrollen bis dein Oberkörper wieder am Boden liegt.

Du kannst auch im Liegen die Beine anstellen und dann den Steiß lösen und wieder mit dem Ausatmen Wirbel für Wirbel abheben bis das Gewicht auf den Schultern ruht. Den Rücken schön lang ziehen, nicht ins Hohlkreuz gehen, dazu wieder den Bauch einsetzen, dann wieder Wirbel für Wirbel abrollen.

Übe auch mal eine optimale Haltung im Sitzen und Stehen. Dazu vom Steiß ab die Wirbel nach oben ziehen, den Bauch flach mit nach oben nehmen, die Schulterblätter senken, Bauch dagegen. Beim Einatmen dich lang machen ins Lot rücken und beim Ausatmen, den Bauch leicht nach innen ziehen.

Im Sitzen sollten die Füße immer hüftbreit auf dem Boden stehen.

Zur Lockerung kannst du auch tief einatmen dich wie beschrieben nach oben strecken und die Arme mit nehmen, den Atem ganz lang ziehen, dann den Kopf senken ausatmen und wieder Wirbel für Wirbel abrollen bis dein Oberkörper und die Arme nach unten hängen, beim Aufrichten wieder einatmen.

Antwort
von StephanZehnt, 42

Hallo H. ,

wenn Du Rückenprobleme hast wird es Dir nichts nutzen auf die Dauer Tabletten zu schlucken. Die im Endeffekt nicht ganz so viel bringen Sondern höchsten Magenprobleme.

In dem Fall wird es Dir nichts anderes übrig bleiben als Sport zu machen. Wir wissen nicht wie alt Du bist. Ob die Möglichkeit selbst findest

In dem Fall hilft auch das Gespräch mit dem Physiotherapeuten. Man braucht z.B. sich nur ein Theraband zu kaufen und kann damit sehr viel machen.

In Deinem Fall würde ich Dir allerdings vorher raten einmal so ein Funktionstraining mit zu machen was die Rheumaliga anbietet. Dort erfährst Du was in Deinem Fall  an Übungen sinnvoll ist und vor allem wie Du die Übungen richtig machst und das Problem nicht zu verschlimmern.

Die Kasse zahlt dies zwei dreimal wenn der Hausarzt eine Verordnung ausschreibt.

Deine Hoffnung ein Tipp und Übermorgen ist alles wieder OK den gibt es nicht! Was über Jahrzehnte versäumt hat dauert etwas ...

Ja und man muss den Sport dann  kontinuierlich machen! Ja Sorry der Tipp den Du erhofft hast war nicht dabei.

Ach ja da hatten wir noch den Arbeitsplatz Büro ? Wenn man so einen Arbeitsplatz hat dann sollte er ergonomisch sein. Hier wurde schon sehr viel darüber geschrieben!

Gruss Stephan

Antwort
von haniopanio, 50

Kann hier wirklich niemand einen Tipp geben? 

Kommentar von dinska ,

Doch aber manchmal muss man bisschen Geduld haben. Ich hoffe, dass meine Tipps dir helfen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten