Frage von iffets82,

Rücken-/Nierenschmerzen

Guten Abend,

seit vier Wochen leide ich unter immer wieder kehrenden starken Rückenschmerzen. Teilweise hatte ich das Gefühl, dass die Schmerzen aus der Nierengegend kommen. Montag war ich nun bei einem Neurochirug, welcher nach einigen Tests einen Bandscheibenvorfall vermutet. Also los zum Radiologen, MRT - ohne Befund! Dann zum Internisten, der alle Organe per Ultraschall untersuchte, einen großen Blut- und Urintest machte. Auch dies blieb leider ohne Befund - lediglich Neutrophile leicht zu niedrig, Lymphozyten leicht erhöht, Basophilie minimal erhöht, alkalische Phosphate leicht zu niedrig und Gama-Globulin minimal erhöht.

Die Schmerzen treten vorallem im Sitzen auf und wenn ich aufstehe sind die Schmerzen kaum zu ertragen.

Vielleicht haben Sie noch "eine Idee". Die Verdachtsfälle reichten wie gesagt von Bandscheibenvorfall über ein Gefäß-Problem bis hin zum Tumor.

Bin etwas verzweifelt....

Vielen Dank im Voraus. Gruß TS

Antwort
von menschenswetter, Business,

Wenn Deine Schmerzen "immer wiederkeherend" sind (wieder kehrende Schmerzen könnten hier im schwäbischen sehr hilfreich sein, bei der Kehrwoche ;-) und von der Niere her ausstrahlen, könnten es auch Koliken sein - falls es krampfartige uns sehr starke Schmerzen sind. Das könnte auch die Entzündungssymptome erklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community