Frage von leila8, 21

Rote brennende Stelen im Enddarmbereich

Hall liebe Experten u. Vielwisser. Nach nun vier Jahren schlimme Enddarmbeschwerden kommt folgendes hinzu: rote stark brennende Stellen vom Scheidenanfang an den Seiten von After hin , zwischen den Pobacken bis zum Steißbeinknochen. Habe vom Hausarzt Kortison Salbe bekommen. Eine Ursache konnte er mir nicht genau nennen, vielleicht auf Grund von Hämorrhoiden. Der Stuhlgang ( auf Pilz getestet war i.O.) Habe es mit Sitzbädern ( Kamlle u. Schwarz Tee probiert u. auch Zinksalbe. Hatte es schön zweimal gehabt u. weg bekommen aber dieses mal geht es nicht. die Salbe brennt zusätzlich u. Ibuprofen hilft nicht gegen die Schmerzen. Schlafen kaum möglich. leider muss ich( wohl auf Grund der Beckenbodeninsuffienz u. des erhöhten Schließmuskeldruckes ) auch wenn der Stuhlgang dünno.weich ist sehr drücken ebenso beim Wasserlassen. nehme 1,5 Beutel Macrogol und Magnesium Brause Tabletten 1 mal 400 mg. Woher kann so etwas kommen, hatte es sonst nie und bei der Ernährung hat sich nichts geändert. Bin für jeden Rat dankbar.!! LG.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pikerle23, 19

Hallo liebe leila8,

hört sich alles nicht so toll an. Ich habe vor einiger Zeit ähnliche Beschwerden gehabt und habe lediglich die Symptomatik bekämpft und nicht die Ursache selbst. Einige Zeit war es dann wieder besser....Kurze Zeit später gingen die Beschwerden wieder los und ich befand mich im selben Teufelskreis. Ich würde dir wirklich empfehlen, eine allergische Reaktion in Betracht zu ziehen. Bei mir lief es letztlich daraufhin hinaus. Auf der folgenden Seite findest du dazu ein paar allg. Infos und die Möglichkeit, mit Experten in Kontakt zu treten: http://www.leading-medicine-guide.de/Lunge-Allergie/Allergologie

Ich hoffe du bist bald wieder völlig schmerzfrei :)

Alles Gute dir!

Antwort
von dinska, 16

Woher es kommt, kann ich dir auch nicht sagen, aber vielleicht einen Tipp geben, der dir Erleichterung verschafft. Hast du schon mal Teebaumöl ausprobiert? Ich verwende es oft pur, auch wenn es bisschen brennt und reibe anschließend wunde Stellen mit Penatencreme ein. Man kann auch anschließend noch Puder draufmachen, da hast du eine Schicht und die Wunde kann darunter abheilen. Die Schicht immer vor dem Waschen mit Öl beseitigen. Da hilft wieder gut normales Öl 100ml mit 50 Tropfen Teebaumöl mischen und öfter mal damit einreiben, vor allem nach dem Stuhlgang. Auch kaltes Wasser kann Wunder bewirken, nach dem warmen Abbrausen zum Schluss einige Sekunden kalt abspülen und dann nur vorsichtig abtupfen. Ich wünsche dir gute Besserung!

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 16

Hallo, Du könntest es mal mit Tannolact-Sitzbbädern versuchen. Am Anfang nur ganz kurz, damit Du siehst, ob Du das verträgst (Inhaltsstoff: Eichenrindenextrakt). Gibt es auch als Creme.

http://www.tannolact.de/

Weiterhin könnte es helfen, wenn Du die Stellen mit Propolistinktur (Apotheke) behandelst (antibakteriell und entzündungshemmend) und anschl. mit Jodsalbe behandelst. Das musst Du mal ausprobieren, ob das Deiner gereizten Haut gut tut. Wenn der Stuhlgang ganz weich ist, musst Du doch nicht pressen. Da Du sogar Probleme beim Wasserlassen hast, wäre es für Dich sehr sinnvoll. Beckenbodengymnastik zu machen. Anleitungen dazu gibt ein Urologe und jedes Fitness-Center. Gute Besserung. lg Gerda

Antwort
von evistie, 15

Ohne Deine Diagnosen genauer zu kennen, wird Dir hier wohl niemand gezielt helfen können. Einen Denkanstoß möchte ich Dir jedoch geben:

Sitzbäder können, dauerhaft angewendet, die reinsten Keimschleudern sein. Grund: die Badelösung ist ja nicht keimfrei, schon gar nicht, wenn man drin sitzt, und die Schleimhäute sind dem schutzlos ausgeliefert, da eine Scheidenflora längst nicht mehr vorhanden ist.

Antwort
von DaneVanDale, 14

Hallo..

Naja bei Hämorrhoiden kann es sein, dass Sie beim abwischen helles Blut am Toilettenpapier feststellen können. Falls es Hämoordhoiden sind, sollten Sie eigentlich etwas zum einführen in den After bekommen und keine Salben. Weiss nicht ob Sie schmerzen während Stuhlganges haben.

Weiters wäre nicht schlecht ein Termin zur Mastdarmspiegelung zu vereinbaren. Da führt der Arzt das Rektoskop durch den After in den Mastdarm ein. Pumpt ein wenig Luft in den Mastdarm um genauere Sicht zu haben.

Vielleicht sollten Sie achten welches Toilettenpapier Sie benützen, oder hatten Sie in letzter Zeit ein öfteren Stuhlgang wo Sie oft Toilettenpapier nutzen ? Vielleicht reizt es die Haut zwischen den Pobacken und dem After ? Mein Tipp, eher keine feuchte Toilettentücher verwenden. Weiters ist es gut keine bunten Toilettenpapier zu benützen, aber ich denke daran liegt es nicht, weil Sie bestimmt des öfteren solche benützt haben.

Liebe Grüße

Kommentar von leila8 ,

ja, das könnte sein. Durch ( häufig geringe dünne Stuhlgänge am Tag muss ich oft tupfen ( nass mit Wasser, benutze keine Feuchttücher. mache mehrmals täglich kalte aber kurze Sitzbäder mit Kamillentee oder schwarzem Tee . Vielleicht ist es dadurch Pilz.

Antwort
von pixelfee145, 14

Ich denke du hast eine Pilzinfektion und solltest zum Arzt. Da manche Probleme mit feucht halten durch Salben noch schlimmer werden! Gute Besserung.

Kommentar von leila8 ,

Ja, hatte es vor einiger Zeit schon mal u. da hatte Anti Pilz Salbe geholfen. Dieses mal ist es jedoch mehr so im hinteren Bereich , nur bis zum Vagina Anfang .

Antwort
von Akka2323, 15

Auf der Stelle zum Facharzt für solche Probleme, einem Proktologen. Der behandelt das so, daß es wieder gut wird. Eine Darmspiegelung wäre angeraten, ist auch nicht schlimm. Wenn es Hämorrhoiden sind, kann er sie entfernen.

Kommentar von leila8 ,

Dankschön , war erst vor ein paar Monaten beim Proktologen u. wurde gründlich mit Spiegelungen untersucht. Habe einen kleinen Hautdefekt u. Beckenbodenschwäche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community