Frage von Lexi77, 22

Rota-Virus Ansteckungsgefahr

Hallo!

Meine Nichte ist seit Donnerstag im Krankenhaus, weil sie seit Dienstag immer wieder heftiges Erbrechen hatte. Heute haben die Eltern erfahren, dass es der Rota-Virus ist. Wenn die Blutwerte gut sind, wird sie wohl am Nachmittag entlassen.

Eigentlich wollten wir uns morgen treffen und ich soll eigentlich auch am Montag auf sie aufpassen.

Jetzt habe ich mal etwas gegoogelt und gelesen, dass man bis zu einer Woche noch ansteckend sein kann und sich die Viren z.B. auf Spielzeug noch länger halten können.

Ich habe nun etwas Bedenken, sie morgen zu sehen und Montag zu mir zu holen. Meine Gesundheit ist ja ohnehin nicht die Beste und ich habe die Befürchtung, dass immer noch eine Ansteckungsgefahr besteht. Natürlich würde ich dann noch penibler auf die Hygiene achten, als sowieso (wegen Port und PEG), aber ich habe auch gelesen, dass normales Desinfektionsmittel nicht dagegen wirkt.

Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Denn am Montag wäre sonst keiner da, der sich um sie kümmern könnte...

Was meint ihr? Wäre ich gefährdet?

Viele Grüße, Lexi

Antwort
von Mahut, 22

Liebe Lexi, ich würde an deiner Stelle, wegen des Virus nicht zu deiner Nichte gehen, deine Gesundheit geht vor, als die Kleine zu sehen und sie zu dir zu nehmen, das kann man auch nachholen wenn sie wieder ganz gesund ist.

Du bist krank und dadurch dein Immunsystem auch nicht das Beste.

Meine Tochter würde mich nie holen wenn mein Enkel krank ist, da sie weiß das ich mich wegen meines Herzens schützen muss.

Alles Gute Mahut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community