Frage von Patricia1605, 7

rollator bei adipositas

Hallo zusammen,

weiß hier vielleicht jemand, ob Rollatoren auch bei Adipositas verordnet werden? Ich bin 54 Jahre und leide an dieser Krankheit schon viele Jahre. Durch mein Gewicht kann ich leider nicht mehr weit laufen, das heisst ich muss mich abstützen können, oder sogar hin setzen. Habe nach 50 Metern das Gefühl, dass ich abbreche ( furchtbare Rückenschmerzen). Vielen Dank für die Antworten schon mal im Voraus :-)

Antwort
von heidebiggi, 5

Natürlich gibt es auch Rollatoren für Menschen mit Adipositas. Und man verschrieb mir auch vor Jahren einen, damit ich überhaupt ein paar Schritte laufen konnte. Damals wog ich 190 Kilo und kam kaum einen Schritt voran. Mit diesem R. ging es wunderbar. Er eignet sich auch zum Hinsetzen. Die sind auch für diese Gewichtsklasse konstruiert worden, damit man Halt an. Einfach mal im Sanitätshaus nachfragen. Die haben auch Kataloge. Viel Glück

Kommentar von Patricia1605 ,

danke schön, das werd ich tun

Antwort
von Lena99, 3

Ja, du kannst einen Rollator verschreiben lassen. Er wird dir eine Hilfe und Unterstützung sein. Ist es für dich nicht mögich, dein Gewicht zu reduzieren? Hast du mit dem Arzt schon mal darüber geredet? Der Rollator hilft dir wohl, aber dein Gesundheitszustand wird sich dadurch nicht bessern. Da wäre es wirklich wichtig, das Gewicht zu reduzieren. Ich wünsche dir viel Kraft, dass es vielleicht doch noch klappt.

Kommentar von Patricia1605 ,

Hallo Lena, klar muss ich mein Gewicht reduzieren, aber bis dahin werd ich den Rollator brauchen. Nächsten Monat gehen meine Papiere alle an die Krankenkasse um eine Kostenübernahme für eine Magen-OP zu erbitten. Bis dann allerdings das Gewicht so weit runter ist, dass ich wieder laufen kann ohne Schmerzen, wäre so ein Teil eben sehr hilfreich. LG Pati Danke für Deine Antwort :-)

Antwort
von bobbys, 4

Hallo Patricia1605,

du solltest das offene Gespräch mit deiner KK suchen und argumentieren, das der Rollator wichtig ist für deine Mobilität und wenn er dir verweigert wird ,es durch die Immobilität zu weiteren Erkrankungen kommt ,welche wiederum die Kosten der KK steigert. Zeig denen ,das dir die Mobilität wichtig ist.

Viel Glück !

LG Bobbys :)

Kommentar von Patricia1605 ,

danke für Deine Antwort Bobbys, das ist absolut korrekt was Du da schreibst. Ich sehe das genau so. Ja das mache ich auf jeden Fall. LG Pati

Kommentar von bobbys ,

Alles Gute und hole dir ,was dir zu steht :-)

Antwort
von waldmensch, 3

Hallo Patricia1605,

wenn Du nicht mehr weite Strecken laufen kannst und durch Deine Krankheit auch schneller außer Puste gerätst, steht Dir meines Erachtens ein Rollator zu. Du sprichst am besten mit Deinen HA darüber. Er wird und kann Dir das Rezept dafür ausstellen. Aber eine Selbstbeteiligung musst Du in Kauf nehmen. Wie hoch heutzutage die Selbstbeteiligung ist kann ich Dir nicht sagen und wird von Kasse zu Kasse verschieden sein. Ich lag glaube ich vor 4 Jahren bei 90 Euro.

Alles Gute

Waldmensch

Kommentar von Patricia1605 ,

Hallo Waldmensch, danke schön für Deine prompte Antwort:-) Ich werde das so tun wie Du mir geraten hast. Dir auch alles Gute Pati

Kommentar von waldmensch ,

Hallo Pati, Ich hoffe das ich Dir helfen konnte.

Liebe Grüße

Waldmensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten