Frage von Zerato, 989

Röntgenbild HWS

Hallo Leute!

Ich habe seit gut 2 Monaten (fing ganz langsam an) Nackenschmerzen. Die sind nun so ausgeprägt, dass Ich mein Kopf nur unter Schmerzen drehen kann (Steifer Nacken...) Manchmal Schwindelgefühle.

War dann beim Orthopäden, dieser meint da wäre nichts auffälliges. Alles top. Super... Schmerzen sind muskulär und kommen durch Verspannungen.

Mir ist aber was aufgefallen im Röntgenbild und zwar bei und zwar bei Wirbel C5 und C6, sieht etwas anders aus als die anderen, was meint ihr?

Zu mir bin 22 Jahre alt.

Sind das Spondylophyten oder Syndesmophyten?

http://image-upload.de/image/RemBIr/084e6a9d27.jpg

Doktor meinte es sind minimale Ausziehungen und brauche keine Angst zu haben, weiß aber nicht so recht, könnte ja evtl. Probleme bereiten :S

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 793

Hallo Zerato,

wenn man so ein Problem hat sollte man sich zuerst die Frage stellen - habe ich schon ALLES getan was möglich war auf konventioneller Seite.
Du hast nun einiges gelesen von Spondylophyten / Syndesmophyten udgl.. Dies betrifft eher Wirbelsäulen die schon heftig geschädigt sind. Siehe z.B. Bilder..

Dagegen ist Deine HWS noch jungfräulich. Ich würde einmal zum Arzt gehen und fragen ob man Dir Physiotherapie verschreiben kann. Ich würde dann die Therapeuten auch fragen was Du zu Hause bzw. im Büro machen kannst. Du hast nichts von einem Schleudertrauma oder was auch immer in der Richtung geschrieben. Also steht schon die Frage ob dies schlicht eine muskuläre Ursache hat!

Auch Wärme z.B. durch Moorpackungen (ca. 5 €) oder ähnliches ist hier angesagt.

Hier etwas im Detail zum Thema Halswirbelsäule

http://www.montazem.de/deutsch/html/halswirbelsaule.html

Nun ich wäre vorsichtig bevor ich da Jemand ran lasse, der erst ein Problem draus macht! Nun wenn man in dem Bereich der Halswirbelsäule größere Probleme hat kann das Leben schlimmer werden als die Hölle.

VG Stephan

Bilder Quelle Uni Münster (de) / Charitè(de) / Bandi- Forum(de)

Antwort
von gerdavh, 695

Hallo, ich bin ja wirklich in den letzten Jahren gegenüber Ärzten misstrauisch, aber ein Röntgenbild lesen zu können, erfordert eine sehr intensive Ausbildung. Wenn der Arzt sagt, da ich nichts, solltest Du das schon glauben. Für Dich wäre es bestimt am besten, Du lässt Dir Massagen verordnen. Wenn die Verspannungen schon über so einen langen Zeitraum bestehen und so intensiv sind, dass Du Deinen Kopf nicht mehr drehen kannst. kann da nur eine intensive Behandlung durch einen Physiotherapeuten helfen. lg Gerda

Kommentar von Zerato ,

Ich wollte nur auf Nummer sicher gehen hehe. Habe auch eine 2. Meinung geholt. Nunja Abnutzerscheinung, kann sich schon verschlechtern. Habe demnächst einen Termin beim Osteopathen, hoffe der kann was tun.

Kommentar von gerdavh ,

Osteopath ist gut!! Daran habe ich gar nicht gleich gedacht. Gute Besserung. Gerda

Antwort
von Krischnak, 409

Ich habe schon mal ein Röntgenbild gesehen, eines mit Bandscheibenvorfällen. Das sah aber anders aus als bei dir. Bei dir sind die Bandscheiben schön dick und prall und alle noch an Ort und Stelle. Die Beschwerden kommen also wirklich nicht von den Bandscheiben oder der Halswirbelsäule sondern eher von Verspannungen. Die können aber genauso schmerzhaft sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community