Frage von Jaskar, 322

Riss im Analbereich (3cm), unbedingt Arzt notwendig?

Guten Tag,

nun wie es eben so ist hält das Leben gewisse Überraschungen Bereit, manche angenehm, manche weniger angenehm. Nun, es mag so manchen evtl. nicht behagen aber ich hatte am Wochenende einen Anfangs schönen Nachmittag. Um es jedoch Kurz zu machen, beim Analsex haben wir es übertrieben, nun habe ich einen "Riss" im Analbereich.

Nun leider ist das kein kleiner Riss wie ich Anfangs dachte. Um das Ganze mal zu beschreiben, ungefähr 3-5cm, ich hoffe man verzeiht es mir dass ich kein Lineal ansetze. Also wirklich Riss im Sinne dass da ein Teil ist welcher nicht vom Schließmuskel angesprochen wird. Glücklicherweise hat es schon am Ersten Tag aufgehört zu Bluten, bisher habe ich kein Fieber, keinen Schwindel oder andere Symptome neben den Schmerzen und entsprechenden Problemen Stuhl abzusetzen, Probleme dahingehend dass es beim Absetzen an sich nicht schmerzt, aber danach alles zu reinigen ist auch mit feuchten Mitteln sehr schmerzhaft. Auch normales laufen ist unangenehm, lediglich liegen und Sitzen sind gänzlich als schmerzfrei zu bezeichnen.

Bisher nehme ich jeweils am Morgen und am Abend ein heißes Bad, dass lindert im Moment sehr gut die Schmerzen, daneben nehme ich, wenn es zu heftig wird lediglich Schmerztabletten. Derzeitig kann ich auch meinen Stuhl halten, würde aber wohl es nciht beschwören wollen bei Durchfall. Am Tag des Geschehens habe ich auch nicht mehr als evtl. 100ml Blut verloren. Lässt sich schwer einschätzen aber im Vergleich dazu scheint selbst Nasenbluten eine blutigere Erfahrung zu sein, insbesondere was das saubermachen angeht.

Wie sich so mancher denken kann ist es beschämend sowas auch mit einen Arzt zu besprechen. Auch ist es kein Geheimnis dass es leichter ist Anonym einfach mal Nachzufragen. Daher wollte ich einfach mal Nachfragen, ob überhaupt die Notwendigkeit besteht zum Arzt zu gehen oder ob man hier lieber einfach dem Körper die Zeit gibt die Wunde zu schließen und eben sich selbst ruhe gönnt.

Da ich Selbstständig(alleine in der Firma) bin, bin ich glücklicherweise in der Lage, dass ich es mir "Leisten" kann, die Täglicharbeit auf Bürotätigkeiten die nächsten Wochen zu reduzieren.

Mir gehts es in erster Linie darum ob ein Arzt notwendig ist, und wenn, mit was ich dann rechnen muss.

Vielen Dank, für Hilfreiche Antworten.

Antwort
von Sallychris, 275

Hallo jaskar,

ich kann mich den Ausführungen von gerdavh aus eigener Erfahrung nur anschließen. Leider war bei mir der Riss tiefer und heilte nicht aus, deshalb musste nach einer Weile dennoch eine kleine OP durchgeführt werden.

Nach der OP dann das volle Programm wie gardavh beschrieben hat, nur dass ich Panthenol Salbe anstelle von Propolis verordnet bekam. 

So wie Du es schilderst hast Du die Chance, dass es bei guter Pflege auch ohne OP bald überstanden ist.

Sollte es wider Erwarten nicht ausheilen, so bleibt doch nur der Weg zum Arzt, aber auch dort brauchst Du nicht unbedingt erzählen, wie es passiert ist. So ein Riss entsteht auch, wenn man zu festen und harten Stuhlgang hatte. Also - kein Grund sich zu schämen.

Gute und schnelle Besserung

Sallychris

Antwort
von gerdavh, 315

Wenn wir bluten, sieht das immer gleich sehr beängstigend aus. In Wirklichkeit ist das gar nicht so viel Blut. Ich gehe mal davon aus, dass dieser Riss sehr oberflächlich ist, sonst hätte es nicht aufgehört zu bluten. An Deiner Stelle würde ich kein heißes Vollbad nehmen, sondern handwarme Sitzbäder nur für den Anus mit Tannolact = Eichenrindenextrakt (bekommt man in der Apotheke). Die Wunde musst Du sehr gut pflegen, am besten mit Propolistinktur (das brennt erstmal schrecklich bei offenen Wunden) und anschl. mit Jodsalbe (versaut zwar die Unterwäsche, aber das kann man selbst bei 30 Grad prima rauswaschen). Nach dem Stuhlgang wäre es am besten, Du hättest ein Bidet, hat leider nicht jeder. Also mit lauwarmem Wasser vorsichtig abwaschen und anschl. immer eincremen. Wenn Du das kontinuierlich machst, sollte das eigentlich helfen. Propolistinktur in guter Qualität bekommt man entweder auf dem Markt auf Honigständen oder einfach in der Apotheke. lg Gerda

Antwort
von GeraldF, 241

Der primäre Therapieansatz ist bei der akuten Analfissur konservativ. So gesehen macht ein Arzt i.d.R. zunächst auch nicht mehr, als sich den Befund anzuschauen, Sie über das Krankheitsbild zu informieren und Ihnen ein Rezept für Lokalpräparate zu geben. Die verordneten Lokaltherapeutika sind geeignet, Ihre Beschwerden zu lindern und den Heilungsverlauf positiv zu beeinflussen. Letztere sind verschreibungspflichtig, die bekommen Sie also nicht so ohne Weiteres ohne Arztbesuch.

Ihre Gründe, nicht zum Arzt zu gehen, sind menschlich nachvollziehbar. Wer spricht schon gern mit einem Fremden unmittelbar nach dem Handschlag über seine Sexualpraktiken. 

Andersherum können Sie davon ausgehen, dass einem Proktologen (so nennt man die Spezialisten für diese Region) nichts fremd ist (...was wir schon alles aus dem Darm der Menschen herausgezogen haben: Möhren, Glühbirnen,..) und Sie mit Sicherheit nicht der erste Patient sind, der mit genau diesem Problem bei ihm aufläuft. Der Mann ist Profi und er wird keine Miene verziehen, wenn Sie ihm das erzählen und alles wird ganz geschäftsmäßig abgearbeitet. Sie profitieren davon, weil die Beschwerden besser sind und der Zweifel einer Fehlentscheidung nicht mehr an Ihnen nagt.

Antwort
von Sweetdays, 218

Hallo! Ich würde dir auf jeden Fall einen Gang zum Arzt empfehlen. Ich habe 10 Jahre in der Prävention und Beratung der Aidshilfe gearbeitet. Eine so gravierende Verletzung muss kontrolliert werden. Du selber kannst nur einen kleinen Teil deines Anus checken.

Um auch weiterhin mit Spaß und Genuß beim Analverkeht dabei sein zu können muss du sicher sein dass die Verletzung gut verheilt.

Warme Sitzbäder reinigen nur die äuserlichen Wunden.

Ich würde dir einen Proktologen zur ersten Diasnostig empfehlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten