Frage von Tara74, 177

Rippenblockade

Hallo ich habe seit 2 Tagen schmerzen im linken Rippenbogen unterhalb der Achsel bis vor zur Brust ! Der Schmerz fängt vom Gefühl her von den Rippen an bis über die Schulter zum Arm :( Meine Bewegung ist in diesem Bereich im Gefühl her eingeschränkt ! Ab und zu sticht es vorne unterhalb der Brust oder brennt ! Kennt jemand von Euch das ? Hatte das schon mal ! Mein Arzt meinte Rippenblockade ! Aber da es bis zur Brust zieht macht es mir Angst das es das Herz ist :(

Antwort
von StephanZehnt, 152

Hallo Tara,

es kann mitunter einmal zu einer Blockade der Gelenke zwischen dem Brustbein und den Rippen (Articulationes sternocostales) kommen. Ja und da der Bereich eigentlich ständig in Bewegung führt das zu Schmerzen.

Nun könnte man einmal folgendes probieren, Du versuchst einmal ganz tief auszuatmen und danach richtig tief Luft zu holen möglichst in die Richtung des Schmerzes.
Eine weitere Möglichkeit. Die Physiotherapeuten mitunter bei Rippenproblemen anwenden.

Also Dein Freund / Mann / Freundin .... hilft Dir dabei. Du liegst auf dem Bett odgl.. und hast nur ein T-Shirt an so dass man sieht wenn Du ein und ausatmest.

Einer der genannten legt dazu beide Hände auf Deinen Brustkorb und dann versuchst Du so tief wie möglich auszuatmen beim einatmen sollte der / die .... den Druck auf den Brustkorb etwas erhöhen so dass Du auch etwas mehr Kraft brauchst beim einatmen . Ob ihr Euch da abstimmt oder er / sie das automatisch merkt wenn Du einatmest?

Es ist möglich das sich durch die Krafteinwirkung die Blockade löst . Natürlich kannst Du auch den Hausarzt fragen ob er Dir Physiotherapie aufschreibt und dann die Physiotherapeutin dies tut.

Da Tabletten zu nehmen bringt gar nichts Das Einzigste was in dem Fall Angst machen sollte das Du nun versuchst dem Schmerz auszuweichen. Das heißt das Du nun beim atmen eine Grenze hast bis hier kein Schmerz ..Schmerz ausatmen.

Man verfällt in eine Art Schonatmung ja und dann kann sich die Atemfrequenz verändern. und damit die Leistungsfähigkeit.

Ob die Beschwerden ähnlich sind wie bei mir ... da war es nicht nur eine Blockade ...? Wenn bei mir nun die Sauerstoffsättigung usw. überwacht wird klingelt der Alarm fast ständig.

Also versucht das einmal.

VG Stephan

Kommentar von Tara74 ,

Vielen lieben Dank lieber Stephan ich probiert das jetzt aus Dankeschön und schönen Abend :)

Antwort
von bobbys, 132

Du warst doch beim Arzt und der hat doch die Diagnose gestellt. Deshalb solltest Du jetzt machen was der Arzt dir geraten hat oder auch verschrieben hat.

Und Du hast doch auch bestimmt noch einen Termin zur Nachuntersuchung da wird der Arzt doch dann sehen ob noch andere Maßnahmen ergreifen muss.

LG bobbys

Kommentar von Tara74 ,

Ja ich war bis jetzt nur beim Hausarzt ! Eigentlich wollte fragen ich wissen ob jemand Selber Erfahrung damit hat und was man dagegen tun kann ! Ibuprofen ist wohl keine Lösung auf Dauer ! Außerdem ist es sehr schmerzhaft :( Ich bin eigentlich nicht wehleidig !!!

Kommentar von bobbys ,

deshalb solltest Du die Schmerzmittel einnehmen so wie es der Arzt verordnet hat. Ansonsten kannst Du auch noch Wärme anwenden und mit schmerzstillender Salbe einreiben z.B Sportgel,Bewegung nicht vergessen auch wenn es weh tut.

Antwort
von Jonaneele, 119

Hallo Tara 74,

damit würde ich auf jeden Fall so schnell wie möglich zum Osteopathen gehen, damit die Blockade so schnell wie möglich gelöst werden kann. Den Osteopath musst du wohl selber bezahlen.

Es gibt wohl auch Hausärzte die Chiropraktiker sind diese renken ein, um die Blockade zu lösen.

Gute Besserung

jonaneele

Kommentar von Tara74 ,

Ja ich frag morgen mal den Krankengymnasten von meiner Schwester was er meint ! Danke für die nette Antwort :)

Kommentar von StephanZehnt ,

Hier schreibt ein Arzt etwas zum Thema Blockaden http://www.dr-weiss-rosenheim.de/blockierungen.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten