Frage von Bergfreundin, 163

Ringfinger nachts gekrümmt. Tagsüber kaum Beschwerden. Sehne rutscht beim Krümmen über den Knöchel

Ich habe seit ca. 3 Wochen einen Ringfinger der nachts krumm wird und den ich morgens schmerzhaft wieder strecken muß. Tagsüber ist er wieder normal beweglich, es fühlt sich aber machmal an, als wenn die Sehne über das Fingergelenk rutscht. Mein Arzt meint es wäre eine Sehnenzerrung vom Sport und es würde lange dauern bis die Sehne sich wieder beruhigt hat. Was kann ich tun?

Antwort
von Winherby, 163

Hallo Bergfreundin,

gehst Du freeclimben? Da ist oft so eines der Ringbänder an den Fingergelenken durch Überlastung gerissen. Oft sind bei den Freeclimbern auch die Beugemuskeln der UA verkürzt, oder zumindest verkrampft. Kommt beides o.g. zusammen, dann sind solche Symptome, wie Du sie schilderst an der Tagesordnung, - besonders nachts ;-)

Mein Rat: Die Beugemuskeln der UnterArme dehnen und lockern, den Ringfinger nur auf der Oberseite nachts kräftig tapen, oder aber mit einem der Nachbarfinger zusammenbinden. Dabei ein Holzspatel oder ähnliches ( Stiel vom Lutscheis ) miteinwickeln, um die nächtliche Krümmung mindestens zu vermindern. Und jede ursächliche Überlastung der Hände möglichst vermeiden. GB und lG

Antwort
von bobbys, 143

Dann wird es aber auch mal höchste Zeit, das du deinen Finger mal bei einen Orthopäden oder Chirurgen vorstellst und vlt. ist ja auch mal eine Ruhigstellung angezeigt.

Gute Besserung wünscht Bobbys.)

Antwort
von anonymous, 122

Hallo Winherby, vielen Dank für den Tip mit dem tapen. Es hat mir sehr geholfen. Ich bin eine normale ältere Bergwanderin und komme eben von der Bergtour zurück und bin froh, dass sich der Finger einigermaßen beruhigt hat, trotz intensiver Nutzung der Wanderstöcke. Werde jetzt noch Fingergymnastik in lauwarmen Wasser machen, Empfehlung meines Arztes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community