Frage von Pikerle23, 60

Richtige Ernährung bei Mukositis

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein kleines Problem, und hoffe, hier einigen Rat zu finden :)

Es geht um folgendes: ich habe nach einer Chemotherapie mit einer Schleimhautentzündung zu kämpfen. Da die Nahrungsaufnahme daraufhin problematisch wurde, habe ich auf Trinknahrung von Fortimel (.....) zurückgegriffen . Das soll jetzt hier keine Werbung werden, aber es hat mir schon sehr geholfen, die fehlende, "normale Nahrungsauswahl" zu kompensieren. Ich möchte gerne wissen, ob jemand von euch ebenfalls mit diesem Krankheitsbild zu kämpfen hat und welche Möglichkeiten ihr neben der Trinknahrung gefunden habt, um die Einschränkungen durch die Schleimhautentzündung zu reduzieren bzw. die Genesung zu beschleunigen.

Vielen Dank schon mal euch allen :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 55

Hallo Pikerle,

Du solltest alles meiden was die Schleimhaut reizen könnte In dem Sinne sind z.B. Joghurt , Kefir nicht schlecht.

Ansonsten ist alles gut was Du zerkleinern kannst. Dabei solltest Du darauf achten das die Nahrung weder zu warm noch zu kalt ist. Also in etwas so wie bei der Babynahrung.(Gläschen). da gibt es viel mit Karotten. Brokkoli ; Zuchini, und natürlich Kartoffeln kann man sehr weich kochen.

Ich habe einen Schnellkochtopf wenn ich Fleisch einpacke (z.B.Alufolie) und nach dem anbraten im eigenen Saft dünste wird das Fleisch butterweich.

Frische Obst könnte man im Mixer zerkleinern. So Lebensmittel wie Quark / Topfen udgl. mit Obst ist sehr sättigend Kiwi und Co sind sehr gesund und Erdbeeren und andere Beeren aus der Tiefkühltruhe im Geschäft. werden sehr sehr weich.

Möglichst nicht nur drei Mahlzeiten sondern besser fünf kleine Mahlzeiten und gut kauen. Nach dem Essen immer gut Zähne reinigen Mund ausspülen usw.

Siehe auch -

http://www.kompetenznetz-leukaemie.de/trial/download/public/ALL_GMALL_B-ALLNHL_P...
Antwort
von pferdezahn, 52

Bei einer Mukositis darfst Du alles essen was dir bekommt. Allerdings sollten saeurehaltige Nahrungsmittel (Zitrusfruechte, Tomaten,ZUCKER), welche die Schleimhaut reizen, vermieden werden. Eine schonende Kost ist da Haferschleim, Hirse- oder Griesbrei, Yoghurt und Quark. Bananenshakes und Smoothis (mit Obst und Gemuese vermischt), und was sehr wichtig ist, viel, viel trinken (zucker- und kohlensaeurefreie Getraenke). Google doch Mal nach Mukositis, da wirst Du sicherlich einiges finden.

Kommentar von pferdezahn ,

Habe noch vergessen zu erwaehnen, dass Du dir auch Kartoffelbrei mit einer schmackhaften Sosse (Sauce) zubereiten kannst.

Antwort
von rosaglueck, 43

Wasserkefir wird für sowas empfohlen in Krebsspezialkliniken (natürlich nur von ausgewählten Ärzten)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten