Frage von coolcat, 31

Rescue night spray Wer kennt sich damit aus

Hallo, habe heute nacht das rescue night spray verwendet und bin genau wie immer mit Panikattacken und Herzklopfen bzw. Luftnot nach 1,5 Stunden aufgewacht. Ich habe es sogar als schlimmer empfunden. Hat das jemand schon so ähnlich erlebt.

Ich denke es soll genau dagegen helfen! Traue mich jetzt garnicht mehr es nochmal zu versuchen vor Angst. Benzos will ich nicht nehmen und monatelang jede Nacht nur höchstens 1,5 Stunden schlafen geht auch nicht so weiter. Schlaflabor braucht bei und 7 Monate vorlauf--bis dahin bin ich am Ende. Wer weiss Hilfe.

Antwort
von Zweimal, 31

Du kannst doch bei solchen Beschwerden, wie Panikattacken, Herzklopfen und Luftnot, nicht auf Bachblüten zurückgreifen!

Ich denke es soll genau dagegen helfen!

Das versprechen solche pseudomedizinische Mittel, halten tun sie es nicht, wie du selbst gemerkt hast.

Traue mich jetzt garnicht mehr es nochmal zu versuchen vor Angst.

Diese Angst ist berechtigt und du solltest jetzt auch die Finger davon lassen.

Gefährlich wird es, wenn du eine wirksame Therapie zugunsten dieses Rescue-Sprays unterlassen würdest.

Gehe so bald wie möglich zu deinem Hausarzt und schildere, was du erlebt und durchgemacht hast.

Er weiß Hilfe.

Hier noch Hinweise einer Krankenkasse, der AOK, zu solchen Bachblüten:

" Da eine Wirksamkeit der Bachblüten wissenschaftlich nicht nachvollziehbar ist und bisher auch in keinem Fall nachgewiesen werden konnte, übernimmt die AOK die Kosten für eine solche "Therapie" nicht. Hier gilt der Grundsatz, die Versichertengemeinschaft nicht mit Ausgaben für wirkungslose Verfahren zu belasten. "

https://www.aok.de/bundesweit/gesundheit/behandlung-nichtmedikamentoese-und-alte...

Antwort
von archon, 24

Da du von Panickattacken sprichst, sind Mittel wie Rescue-Spray nicht ausreichend in ihrer Wirkung. Gegen Panikattacken und starke Schlafstörungen musst du nicht unbedingt ein Benzo nehmen. Da gibt es auch Alternativen. Zum Beispiel Amitriptylin. Das nehme ich zurzeit gegen ähnliche Symptome am Abend ein. Es wirkt beruhigend und schlaffördernd ohne abhängig zu machen. Du musst unbedingt zu einem Neurologen oder Psychologen und mit ihm über deine Probleme reden. Dabei kannst du mal nach Amitriptylin fragen.

Antwort
von rulamann, 23

Bitte beachten Sie: Je länger ein Problem schon besteht, desto länger dauert es auch, bis dieses überwunden ist. Es kann in den ersten Tagen der Einnahme zu einer Erstverschlimmerung oder einer ersten starken Reaktion (psychisch, körperlich) kommen. Dies ist in der Regel als positiv zu bewerten, da es zeigt, dass ein Prozess in Gang gekommen ist. Sollte die Reaktion Ihres Körpers nach kurzer Zeit aber nicht vorübergehen, sollten Sie das Mittel nicht mehr einnehmen. http://wck.me/4LH

Antwort
von gerdavh, 31

Hallo, die im Handel zu kaufenden Rescue Tropfen sind eigentlich alle für den Notfall gedacht und nicht zur prohylaktischen Anwendung. Wenn Du eine Bachblütentherapie wegen Panikattacken machen möchtest, solltest Du vorher zu einer guten Heilpraktikerin oder einer erfahrenen Homöopathin gehen. Bachblüten können auch indiviudell für den einzelnen Patienten als Lösung hergestellt werden. Du solltest das allerdings nicht in Eigenregie machen, wende Dich an o.g. Fachkräfte. Ich habe Dir mal einen recht guten Artikel über die Bachblütentherapie herausgesucht.

http://www.bachblueteninformation.de/info/rescue-remedy/was-ist-der-unterschied-...

Alles Gute. Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten