Frage von Bartsch, 7

Reizhusten seit 15 Jahren, wer kann helfen?

Ich huste seit vielen Jahren und es nervt! Nicht nur, dass mir alle Rippen vom Husten wehtun, es ist belastend, weil ich am gesellschaftlichen Leben nicht immer teilnehmen kann, viele Leute schauen entsetzt, ich komme mir oft vor wie eine Aussatz! Alles wurde abgeklärt, Kardiologe die Atemnot und der Druck auf der Brust, HNO-Arzt kontrollierte den Hals, spiegelte den Kehlkopf, die Lunge wurde geröntgt, Bronchioskopieen durchgeführt, die verschiedensten Sprays ausprobiert , die Verträglichkeit mit anderen Medikamenten geprüft, nichts tut sich! Wer hat eine zündende Idee und kann helfen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Bartsch,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Rippen

Antwort
von dinska, 4

Ich kann dir auch den Tipp mit dem Trinken geben. Ich bekam Krämpfe, die sich vom Brustbein bis zum Kopf hochzogen und immer auf und ab gingen. Es half nur ein paar Schlucke zu trinken, am besten Leitungswasser. Die Ärzte standen vor einem Rätsel. Seitdem ich Atemübungen mache, meine Rückenmuskeln regelmäßig trainiere, vor allem den Schultergürtel, progressive Muskelentspannung mache, Saunagänge, Kaltwasseranwendungen und Bauchmassage, sind diese Krämpfe verschwunden ohne ärztliche Hilfe.

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 4

Hallo Bartsch, auf allergene Stoffe in Deinem Umfeld wurde auch schon untersucht? Bei meinem Mann sind die Auslöser für Reizhusten Hausstaubmilben und zur Zeit in Kombination mit Pollen etwas stärker. Ein Auslöser für Deinen ständigen Reizhusten kann z..B, der falsche Teppichboden sein, ein Weichspüler in der Wäsche (wenn meine Nachbarin wäscht und den Trockner anstellt, muss ich auf der Stelle husten und kann nicht mehr aufhören, muss dann alle Fenster schließen), Wandanstriche in Deinem Umfeld und vieles mehr. Das sollte - falls nicht schon geschehen - gründlich nachvollzogen werden. Ist es überall? Ist es in jedem Raum? Tritt es vermehrt auf, wenn Du in bestimmte Räumen bist? Hast Du das auch bei einem Waldspaziergang? Alles Gute Gerda

Kommentar von pferdezahn ,

Seit 15 Jahren Reizhusten, da muss ich @gerdavh schon recht geben, denn es koennte sich um eine allergische reaktion handeln. Schau doch Mal bei einem Hautarzt (Allerloge vorbei), der koennte dir bestimmt weiterhelfen. - http://www.ihr-wellnes-magazin.de/gesundheit/was-hilft-gegen/reizhusten.html

Kommentar von pferdezahn ,

Ich weiss nicht, warum der Link nicht erscheint, da ich keinen Fehler sehen kann?

Antwort
von Mahut, 4

Ich hatte viele Jahre auch Reizhusten ohne ersichtlichen Grund, irgendwann hatte ich dann eine starke Bronchitis, als die überstanden war, war der Reizhusten aber nicht verschwunden, erst als bei mir ein Herzklappenfehler festgestellt wurde und ich operiert wurde, ist der Reizhusten vorbei, lasse dich vielleicht auch mal am Herzen untersuchen.

Antwort
von walesca, 4

Hallo Bartsch!

Zuerst einmal sollte wirklich eine gründliche Allergie-Untersuchung stattfinden. Aber es könnte auch etwas völlig anderes sein. Hast Du vielleicht auch noch einen Reflux/Sodbrennen? Dann könnten aus dem Magen aufsteigende Gase den Reizhusten auslösen! Dieser Zusammenhang ist nur den wenigsten Ärzten bekannt. Evtl. kann ein Zwerchfellbruch diesen Reflux auslösen, der dann die gesamten Atemwege schädigen kann. Dies kann z.B. mit einer Magenspiegelung festgestellt werden. Dann solltest Du den Arzt aber extra darauf hinweisen! Schau bitte mal in diesen Tipp und klick Dich durch die dort angegebenen Links. Ich hoffe, ich konnte Dir einen ganz anderen, ungewöhnlichen Anstoß zur Ursachensuche geben.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/reflux---zwerchfellbruch---schaeden-trotz-g...

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von alegna796, 2

Es gibt ein altes Hausmittel, was bei einer Bekannten sehr gut gegen Reizhusen geholfen hat. Das ist der Löwenzahnhonig. Jezt ist gerade die richtige Zeit, um den herzustellen. Auch auf das Brot ist er eine Delikatesse. Einen Eßlöffel voll Löwenzahnhonig auf eine Tasse warme Milch und langsam in kleinen Schlucken trinken, Wer Milch nicht verträgt, kann auch warmes Wasser dazu nehmen. Immer dann, wenn Du einen Hustenreiz verspürst, solltest Du einige Schlucke davon trinken. Es wird nicht von einem Tag auf den anderen vergehen, aber in 1 bis 2 Wochen solltest Du eine spürbare Linderung erfahren. Alles Gute.

Kommentar von pferdezahn ,

Honig nur auf einem Teeloeffel genossen wirkt besser als auf Brot oder in Milch.

Kommentar von alegna796 ,

Es handelt sich nicht um Bienenhonig, sondern um Löwenzahnhonig. Wenn Du einen Hustenreiz hast, kannst Du nicht alle 2 Minuten einen Löffel voll Löwenhzahnhonig nehmen, aber zusammen mit warmer Milch oder Wasser geht das sehr gut.

Antwort
von Flipsy, 2

Nachdem anscheinend organisch alles in Ordnung ist, könnte die Psyche dahinterstecken.

Eine Freundin von mir hat ein ähnliches Problem. Sie bekommt immer Reizhustenanfälle, wenn sie sich in einer Situation befindet, in der sie auf keinen Fall husten sollte. Diese Anfälle sind schlimm (war schon häufiger dabei anwesend), sie erstickt fast/muss sich fast übergeben. Helfen tut nur, wenn sie ein paar Schlucke trinkt (Wasser, Saft, egal). Daher hat sie sich angewöhnt, immer und überall eine Flasche Wasser dabeizuhaben. Und das eigentlich Interessante ist: allein das reicht schon aus, dass sie diese Anfälle erst gar nicht bekommt! Sie sagt, sobald sie merkt, dass sie die Flasche vergessen hat, schnürt sich ihr Hals zu. Aber wenn sie sie dabei hat, ist alles in Ordnung und sie muss nicht mehr husten.

Vielleicht gibt es für dich ja auch so einen "psychologischen Krückstock"?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten