Frage von shillina, 390

Reiterposition nicht möglich - wie trainieren`?

Guten Tag

Ich, 19j., w. bin sehr unbeweglich. Ich bin zwar in letzter Zeit viel daran, meine Hüftbeuger, die hinteren Oberschenkel etc. zu dehnen. Jedoch noch mit mässigem Erfolg. Nun, wenn ich meine Beine spreize (zb. sitzend und dann mit den Händen nach vorne gehe) um eigentlich die Beininnenseite zu dehnen, schmerzt mein Hüftgelenk auf der Aussenseite bzw. der Oberschenkelmuskelansatz oder die Sehnen da. Dieses Problem tritt dann leider auch im Bett auf.. die Reiterposition kann ich kaum einnehmen ohne grosse Schmerzen bzw. ist es gar nicht richtig möglich. Wenn ich gerade sitze geht es knapp, sobald ich mich nach vorne beuge schmerzt es wieder.

WIE dehne ich genau diesen Bereich für diese Bewegung? Oder was muss ich tun? Google spuckt leider nichts passendes aus..

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dinska, 390

Du solltest den Fersensitz üben, bis du ohne Probleme 5 Minuten sitzen kannst. Wenn du es einigermaßen beherrschst, dann öffne die Beine und setze dich zwischen die Beine. Mache das sehr langsam und du kannst dir anfangs auch ein Kissen unterlegen. Diese Übungen solltest du regelmäßig machen, am besten abends vor dem Fernseher oder vorm Schlafengehen. Ein weitere gute Übung für die Hüfte ist das Babywiegen. Du setzt dich aufrecht hin und legst deine rechte Ferse in die andere Armbeuge und umfasst mit der rechten Hand das Knie. Dann schaukelst du das Bein wie ein Baby hin und her, dann das Bein wechseln. Immer nur bis an die Schmerzgrenze gehen, da verweilen, ganz gleich wo die ist, gleichmäßig atmen. Nach einer Weile kommst du dann ein Stück weiter. Glaube mir, nur Übung macht den Meister!

Kommentar von pferdezahn ,

Eine sehr gute Uebung um die Sehnen und Baender zu strecken (dehnen), ist im sitzen auf dem Fussboden mit gestreckten Beinen (Knie durchgedrueckt), mit gestreckten Armen und den Fingerspitzen versuchen, die Fusszehen zu beruehren. Dies wirst Du selbstverstaendlich erst nach einigen Wochen erreichen, aber Du solltest nicht aufgeben, denn Du wirst immer naeher mit den Fingerspitzen an die Zehen kommen. Spaeter kannst Du versuchen, mit den Haenden die Zehen zu umfassen und etwas verweilen. Dies kann man dann selbstverstaendlich, wenn Sehnen und Baender gut gedehnt sind, spaeter minutenlang aushalten. Je wie schlank oder dick Du bist und wie eifrig du uebst, solltest Du sogar eines Tages mit dem Kopf, bzw. der Stirn die Knie beruehren koennen. Dies ist eine sehr gute und wirksame Uebung aus dem Yoga, nicht nur um die Sehnen und Baender zu strecken, sondern auch fuer die Bauchmuskeln und Fettverbrennung und einem geschmeidigen Ruecken. Taeglich 5-10 Minuten geuebt, ist ausreichend.

Kommentar von shillina ,

Danke dinska!

@pferdezahn: Ja die Übung ist sicher gut, jedoch nicht passend für das, was ich suche.

Kommentar von pferdezahn ,

Da irrst Du dich. Wenn Du diese Uebung Mal je beherrschen solltest, so dass Du mit der Stirn die Knie beruehrst, dann bekommst Du sogar die Beine hinter den Kopf, und die Reiterposition ist dann ein Kinderspiel. Aber soweit musst Du es nicht koennen. Du kannst aber auch diese Uebung mit anderen kombinieren.

Kommentar von shillina ,

ach okey, sorry, das hätte ich jetzt echt nicht gedacht. Aber dann werde ich da auch trainieren.. ich kann kaum gerade sitzen mit gestreckten Beinen....... :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community