Frage von linchenblablub, 12

Reisekrank?

Hallöle Kurz zu mir; ich bin ein täglicher Pendler und fahre jeden Tag 2x 1½h Zug. Ich hatte bisher nie Probleme mit dem Zug fahren o.ä. nun mein Problem: seit knapp einer Woche kann ich nicht mehr vernünftig Zug fahren. Mir geht es tip top bis ich im Zug sitze. Danach komm ich zur Ruhe und sobald ich speichel schlucke normal wie jeder andere sonst auch (nur denk ich jetzt mei jedem schlucken dran) hab ich das gefühl alles kommt hoch. Ich fang dann an zu zittern und mein Herz rast wie blöd. ABER ich habe vorher keine übelkeit. Sobald ich aber aus dem Zug draussen bin, geht es mir wieder blendend. Hatte das schon einmal jemand? Ich hab schon versucht mich in fahrtrichtung zu setzten, in die Mitte des Zuges ja sogar punkte am Horizont hab ich schon wie blöd angestarrt doch es hilft nichts.

Antwort
von Friedhilde, 6

Eine Reisekrankheit ist anders. Da spürst du wie langsam die Übelkeit hochkommt. Das geht nicht so schnell wie von dir beschrieben. Und vor allem hat man da kein Zittern und kein Herzrasen. Da steckt etwas anderes dahinter. Vielleicht hat evistie recht und du hast Angstattacken. Solltest vielleicht mal mit deinem Arzt darüber reden. Gute Besserung wünsche ich dir.

Antwort
von evistie, 7

"Reisekrankheit" ist das bestimmt nicht! Für mich hört sich das eher nach Panikattacken und Angststörungen an. Lies mal hier, ob Du Dich damit identifizieren kannst:

http://www.psychotipps.com/Panikattacken.html

Antwort
von gerdavh, 7

Hallo, was Du hier schilderst, ist eine Phobie. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Angst vor Flugzeugen, Angst vor Autofahren - auch Angst vor Zugfahren.

http://www.wissen.de/angst-panik-phobie-wenn-die-seele-alarm-schlaegt

Du solltest Dir baldmöglichst einen Therapeuten suchen, da ich davon ausgehe, dass die tägliche Zugfahrt für Dich eine zwingende Notwendigkeit ist. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von linchenblablub ,

Terapheut? Ich kann mir da besseres vorstellen... 😳😳 Ich bin früher auch Zug gefahren. Viele male und hatte sowas nie. Meine Sorgen kann ich auch anderen erzählen und die hören mir sogar gratis zu. 😃

Kommentar von evistie ,
Ich bin früher auch Zug gefahren. Viele male und hatte sowas nie.

Ja, so ist das bei Phobien... sie entstehen plötzlich, aber dafür um so heftiger.

Meine Sorgen kann ich auch anderen erzählen und die hören mir sogar gratis zu.

Schön für Dich. Mit einem Therapeuten würdest Du aber nicht über Deine Sorgen plaudern, sondern daran arbeiten, wieder beschwerdefrei Zug fahren zu können.

Antwort
von Meelia, 4

hallo,

hattest du vorher eine Erkältung oder Probleme mit den Ohren ? Die plötzliche Übelkeit beim fahren kann auch durch eine Gleichgewichtsstörung kommen.

Die Ursachen können:

  • Durchblutungsstörungen oder Entzündungen im Ohr (wie Tinnitus oder Katarrh)
  • Entzündung der Gleichgewichtsnerven (Neuritis vestibularis)
  • Nebenwirkungen von Medikamenten (wie Antibiotika oder entwässernde Mittel)u.ä.
  • Gifte und Genussmittel (wie Alkohol)
  • Auge (Kurz- oder Weitsichtigkeit)
  • Flüssigkeitsmangel
  • Bluthochdruck

du siehst, es gibt eine Menge Möglichkeiten. Ein paar davon kannst du selbst ausschießen und testen, ob es besser wird. Es gibt auch die Möglichkeit mal eine Tablette oder Kaugummi gegen Reiseübelkeit zu nehmen. Die beste Erfahrung habe ich mit Emesan gemacht. Unsere Tochter hat sehr stark unter Reiseübelkeit gelitten. Es reicht auch erst mal 1/2 Tabl. zum testen, wenn du weniger als 70 kg wiegst.

Wenn das auch nicht hilft, könnte die Antwort von evistie die Lösung deines Problems sein.

Teste es einfach mal aus, viel Erfolg

Antwort
von anjasahlmann, 4

das Buch "Stress durch Strom und Strahlung" könnte Dir die Antwort professionell geben. Ich sage nur: Elektromagnetische Wellen Elektrosmog und der ganze Kram ohne Ende und deren gesundheitliche Folgen... Auf der Website von maes (Baubiologe) kannst Du Leseproben einsehen.

Kommentar von Meelia ,

jetzt ist mir auch schlecht ...

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Anja, hast Du auch noch andere Empfehlungen, außer diesem Buch??

Kommentar von Ente63 ,

Scheint ja für alles verantwortlich zu sein und hilft somit scheinbar auch bei allem ;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten