Frage von Jolina10, 104

Rehamaßnahme umgehen

2011 schickte mich die Agentur für Arbeit in Reha wegen der Überprüfung meiner Arbeitsfähigkeit. Ich kam kränker aus dieser Reha, als ich reinging. Das Gute aber ist, dass ich 2012 berentet wurde. Leider leide ich an pathologischem Kaufen = Kaufsucht und bin seit 2013 in Regelinsolvenz habe mich auch in Griff. Nie war es Auflage, dass ich deswegen eine Rehamaßnahme antreten muss, vielmehr war es Auflage, mich in Verhaltenstherapie zu begeben, was ich 14-tägig mache. Nun verlangt der Deutsche Rentenbund dass ich die Maßnahme zur Behandlung der Kaufsucht umgehend antrete. Mein Arzt sagt aber, dass die dort Gehirnwäsche betreiben und mich das nur kränker macht und ich dringend wegen der Schuppenflechte und Fibromyalgie und meiner Schmerzen in Reha muss, dies lehnt der Deutsche Rentenbund kategorisch ab. Mein Arzt stellt mir ein Attest aus, dass mich diese Maßnahme kränker machen wird. Komme ich damit durch? Wo kann ich mich noch schlau machen? Kassenärztliche Vereinigung?

Antwort
von rulamann, 104
Mein Arzt stellt mir ein Attest aus, dass mich diese Maßnahme kränker machen wird. Komme ich damit durch?

Im Reglfall nicht, tut mir leid.

Wo kann ich mich noch schlau machen?

Ein Freund von mir hat die besten Erfahrungen gemacht indem er beim VDK eintrat und dort eine Anwältin für ihn die Sachen übernommen hat. jedes Mal wenn sie Widerspruch einlegte klappte es komischerweise. Achso, die Jahresgebühr beim VDK kostet glaube ich 65 Euro.

Eine Option wäre auch noch der SoVD. Sozialverband Deutschland e.V. .

Viele Grüße und gutes Gelingen von rulamann

Antwort
von sandro1983, 90

Hallo Jolina10

ich würde da nicht lange rumeiern sondern zum anwalt gehen und mich dort beraten lassen! dieses ping pong spielen zwischen rentenbund und arzt kenne ich auch! habs 2009 durch! bin dann zum anwalt und der hat die sache geregelt! rentenbund ist mit eingezogenem schwanz den rat meines behandelden arztes gefolgt! ist zwar keine sache die sich von heute auf morgen regelt aber immerhin nimmt sich jemand der sache an und kümmert sich in deinem sinn darum! der hausarzt kennt dich und sieht dich sehr oft er wird am besten wissen was bei dir vorrang hat! der rentenbund kennt dich vllt. von 1 mal im jahr kurz sehen und deiner akte! somit stehen die chancen gut das der empfehlung deines hausarztes gefolgt wird!

lg sandro

Kommentar von Chris290880 ,

Hallo Jolina10! ich habe das ähnliche Problem, aber habe das Problem mit der Berufsgenossenschaft. Meine Rehas sind immer wieder abgebrochen worden, weil ich immer wieder operiert werden musste. Die haben mir jetzt die Pistole auf die Brust gesetzt wieder arbeiten gehen soll . Die letzte OP war 20.06.14 und habe denen jetzt mitgeteilt das ich wieder operiert werden muss da ich auf die Implantate was Titan ist allergisch reagiere. Physiotherapie mach ich ja schon um denen ein gefallen zu tun. Ab 01.08 gehe ich zwar wieder arbeiten, aber ich werde ende des Jahres mir die Platten wieder entfernen lassen. Ich versuche zumindest das ja ein Arbeitsunfall vor 10 Jahren war und immer wieder Probleme bekomme auf Erwerbsminderung kämpfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten