Frage von comic93, 67

Regelmäßiges Herzstolpern- gefährlich?

Hallo,

ich bin 19 Jahre alt und habe gelegentlich das Gefühl, das mein Herz erst ganz schnell wird und dann ein paar Schläge aussetzt. Der Zeitraum in dem das passiert sind meistens ein paar Sekunden (ca.7). Diese Symptome habe ich jetzt seit über einem Jahr. Das "Herzstolpern", wenn man denn davon sprechen kann, tritt nicht regelmäßig auf, manchmal mehrmals in der Woche und manchmal einen Monat gar nicht. Dennoch gehen diese Anzeichen nicht weg, sondern haben mit der Zeit an Regelmäßigkeit zugenommen. In einer Phase des "Herzstolperns habe ich das Gefühl, dass ich keine Luft mehr bekomme. Diese Attacken treten ausschließlich in Ruhesituationen auf, also wenn ich z.B. im Bett liege oder für die Schule lerne. Mein Blutdruck ist meistens eher niedrig oder im normalen Bereich, der letzte der gemessen wurde lag bei 129/79 und mein Puls bei 81.

Muss ich einen Arzt aufsuchen? Wenn ja, was für Therapieansätze sind möglich?

Schon einmal vielen Dank für Eure Hilfe!

Antwort
von Mahut, 61

Hallo Comic, du solltest unbedingt deine Herzrhythmusstörungen und die damit verbundene Luftnot von einem Kardiologen untersuchen lassen, er sollte nachsehen ob nicht eine ernsthaft Erkrankung dahinter steckt Es sollte unbedingt ein Langzeit EKG, Belastungs- EKG und ein Herzecho gemacht werden

Es muss nichts schlimmes sein, denn Rhythmusstörungen hat fast jeder ohne es zu merken, aber wenn es so ist wie bei dir und die Intensität zunimmt sollte man es unbedingt abklären.

Antwort
von bobbys, 53

Du solltest dich bei einem Kardiologen vorstellen. Der wird dann ein Ruhe EKG schreiben und ein 24 h EKG veranlassen sowie ein Herzultraschall, wenn nötig auch ein Belastungs-EKG kommt auf den Befund an.Oftmals handelt es sich dabei um Extrasystolen.Diese sind nicht gefährlich ,aber wenn diese so gravierend sind und störend kann man einen Betablocker als Therapie ansetzen. Also erst mal abklären lassen.

LG Bobbys:)

Antwort
von Hurrican, 46

Einen Kardiologen aufzusuchen um ein EKG machen zu lassen, ist bestimmt kein Fehler. Es kann völlig harmlos sein, mit dem Herzstolpern, es kann aber auch zum Beispiel eine verschleppte Grippe sein, die sich aufs Herz geschlagen hat. So etwas kommt leider recht häufig vor. Besser ist es, du lässt dich untersuchen und dann weisst du auch, wo es langgeht.

Antwort
von annemariah, 49

Das hört sich für mich nach Herzrythmusstörungen an. Das solltest du auf jeden Fall untersuchen lassen. Vermutlich wird ein EKG gemacht, dann ein BelastungsEKG und zusätzlich ein Langzeit EKG, bei dem du die Geräte für 24 Stunden trägst.

Antwort
von schanny, 40

Neben dem Besuch beim Kardiologen solltest Du vielleicht auch Deine Schilddrüse gründlich untersuchen lassen. Bei einer Überfunktion kann es auch zu Herzstolpern kommen, das lässt sich aber auch mit Medikamenten einstellen. Alles Gute!

Kommentar von comic93 ,

Meine Schilddrüse wurde vor ca. einem Jahr untersucht, als ich einen Eisenmangelverdacht hatte ... War aber vollkommen in Ordnung :/

Kommentar von schanny ,

In einem Jahr kann sich viel verändern, auch die Schilddrüse. Lieber noch mal beim Radiologen richtig durchchecken lassen.

Antwort
von anonymous, 30

Hallo Comic93,

erst einmal ist Ruhe angesagt....im Sinne von Ruhigbleiben, nicht Abwarten! ;-)

Bei mir kommen diese von Dir beschriebenen Aussetzer immer mit Ankündigung, nämlich in Form einer luftpumpenähnlichen Welle den Brustkorb hoch.

Manchmal habe ich sogar das Glück, dass darauf urplötzlich eine Herzras- und Schweißperlenattacke folgt.

Das Dumme an der ganzen Geschichte: Alle Blutwerte, EKG's, Urin-Proben und Röntgenaufnahmen sowie Herz-Echo und Herz-Ultraschall, waren ohne Befund...und auch die Schilddrüse ist anhand der Werte in Ordnung.

Das größte Problem ist bei diesen, ich nenne es mal Leiden, die Angst vor dem nächsten Auftreten...ich lebe mit dieser ständigen Angst, seit dem ich mit Vorhofflimmern im Juli diesen Jahres, ins Krankenhaus kam.

Der größte Fehler, den man allerdings machen kann ist, dass man sich jeden Tag im Internet die schrecklichsten Texte zum eigenen Problem durchliest. Das tut weder dem Herzen, noch dem Blutdruck, geschweige denn der gesamten Psyche gut.

Ich gebe zu, ich lese seit meinem Krankenhausaufenthalt auch sehr viel....allerdings helfen mir die Texte Betroffener, die mit Deinem, meinem oder ähnlichen Problemen zu leben gelernt haben und selbst nach 20, 40 oder noch mehr Jahren, "nicht daran gestorben sind"! ;-)

Es kann etwas Schlimmes die Ursache sein, muss es aber nicht! Und wenn am Herzen, im Blut und bei allen anderen möglichen Untersuchungen, keinerlei Befunde festgestellt wurden, solltest Du versuchen, dass als zumindest leicht beruhigenden Aspekt anzunehmen und für Dich umzusetzen.

Der menschliche Körper ist stark sofern organisch alles okay ist...wenn dann mal Herz und Blutdruck ihre bockigen Phasen kriegen, muss man versuchen, ruhig zu bleiben...auch wenn das in akuten Momenten sehr, sehr schwer sein kann.

Kopf hoch....ich drück Dir die Daumen, dass alles in Ordnung ist.

Grüssli John

Kommentar von JohnRambo66 ,

Hallo an alle, dieser oben stehende Antworttext zu Comic93 Frage, stammt von mir. :-)

Ich habe mich vor lauter Registrierungs-Aufregung, erst nach meinem Gastbeitrag im Forum angemeldet....sorry! :-)

Grüssli John

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten