Frage von Nina83, 81

Reflux nicht in den Griff zu bekommen

Vielleicht gibt es hier noch hilfreiche Ratschläge....

Ich leide seit September unter Sodbrennen, mal mehr und mal weniger. In den letzten Wochen jedoch fast permanent. Das beginnt morgens beim Aufwachen und begleitet mich den ganzen Tag. Mal mehr in der Brustkorbgegend und mal mehr im Hals. Pretonenpumpenhemmer wie Antra habe ich nicht vertragen. Nun nehme ich Ranitic, davon merke ich jedoch keine Besserung. Basische Ernährung habe ich versucht. Beim Schlafen hochlagern ebenfalls. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich habe große Angst, dass das schweren Schaden an meinen Schleimhäuten anrichtet und dann eben etwas schlimmeres passiert....

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von alegna796, 63

Hallo Nina, hat Dein behandelnder Arzt mal an einen Zwerchfellbruch gedacht, sprich ihn mal darauf an. Eine natürliche Schwachstelle des Zwerchfells ist dort wo sich die Speiseröhre den Weg zum Magen bahnt. Bei einem Bruch dieser Stelle kann der untere Teil des Magens in den Brustraum gelangen. Der Schließmuskel des Magens wird damit geschwächt und als Folge treten saure Verdauungssäfte aus dem Magen auf und es kommt zum Reflux. Selbst mit säureblockierenden Medikamenten werden dann Süßspeisen, Wein, Kaffee, Fruchsäfte, saure Sachen nicht mehr gut vertragen. Schlafen geht nur noch mit erhöhtem Oberkörper, weil es sonst passieren kann, dass Säure aus der Magen in die Luftröhre gelangen kann, was zu plötzlichen Hustenanfällen führt. Wenn das auf Dich zutrifft, dann würde ich an das Zwerchfell denken. Der Hausarzt wird das vielleicht nicht diagnostizieren können, ich würde mich an einen Facharzt für Inneres, Spezialgebiet Gastrologie, wenden. Alles Gute.

Antwort
von walesca, 58

Hallo Nina83!

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur dazu raten, das Sodbrennen sehr ernst zu nehmen. Aber nicht bei jedem Patienten verändert sich gleich die Schleimhaut! Aber es kann auf Dauer die gesamten Atemwege schädigen! Vielleicht hast Du ja einen Zwerchfellbruch?? Damit kennen sich so genau leider nicht alle Ärzte aus. Bitte schau mal in diesen Tipp und klick Dich da mal durch. Dann findest Du sicher auch eine Lösung für Dich. Ich habe jahrelang Rifun oder Pantoprazol genommen und bin damit recht gut zurechtgekommen. Bei akuten Problemen hilft auch "Gaviscon-Advance-Suspension" sehr gut. Es legt sich wie ein Schaumteppich auf den Mageninhalt und verhindert so den Rückfluss. Probier es einfach mal aus.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/reflux---zwerchfellbruch---schaeden-trotz-g...

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von sonne123, 53

Hallo Nina,

in welcher Wirkstoffstärke wurde dir Ranitic verschrieben? Es könnte sein,das die Dosis zu gering ist.Soweit ich weiß, gibt es Ranitic/ Ranitidin mit 75mg,150mg oder 300mg.Letztere hat mir mein Hausarzt als Probe (10Tabletten) mitgegeben und muß sagen,dass das Sodbrennen vor allem Nachts spürbar besser geworden ist.Aber nur solange ich Ranitidin nehme......ohne sieht es schon wieder anders aus.


Pantoprazol 20mg ist apothekenpflichtig,hingegen mit einer Wirkstoffstärke von 40mg rezeptpflichtig.......für mich nicht ganz nachvollziehbar (wenn ich 2Tabl. a 20mg nehme,dann komme ich auch auf 40mg),aber irgendeinen Hintergrund wird das schon haben.

Gute Besserung und liebe Grüße

Kommentar von AvaAdore ,

"Pantoprazol 20mg ist apothekenpflichtig,hingegen mit einer Wirkstoffstärke von 40mg rezeptpflichtig.......für mich nicht ganz nachvollziehbar (wenn ich 2Tabl. a 20mg nehme,dann komme ich auch auf 40mg),aber irgendeinen Hintergrund wird das schon haben."

ist mit vielen medikamenten so. wenn du mich fragst, ist das geldmacherei.

Antwort
von GeraldF, 47

Haben Sie andere Protonenpumpenhemmer probiert ? Wenn Sie bislang nur Omeprazol probiert haben, dann lohnt sich ein Versuch mit Pantoprazol oder Lansoprazol. Ersteres ist mittlerweile sogar in Apotheken frei verkäuflich.

Antwort
von bobbys, 51

Hallo,

versuch es mal mit Meditation,autogenem Training,Entspannung ist sehr wichtig bei Refluxerkrankung.Ansonsten solltest du es mal mit Natron probieren.

LG bobbys

Antwort
von AvaAdore, 49

wie schon zuvor erwähnt, gibt es andere protonenpumpenhemmer. inwieweit äußert sich die "unverträglichkeit"? mir persönlich hilft esomeprazol sehr gut. wichtig: das medikament stets eine halbe stunde vor der mahlzeit einnehmen, sonst wirkt es nicht mehr. verzichte auf spätes abendessen, generell üppige und fettige mahlzeiten, meide kohlensäurehaltige und süße getränke, reduziere das rauchen. nimmst du noch weitere medikamente ein? antirheumatika lösen zB. auch sodbrennen aus.

Antwort
von AvaAdore, 43

ach ja, eine magenspiegelung hilft auszuschließen, ob du evtl ein loch hast, das ständig säure durchdringen lässt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community