Frage von pieta17, 79

rechtsseitig am unteren bauch stechen (denke nicht das es der blinddarm ist) was könnte es sein?

hallo, seit mehreren wochen habe ich (17, weiblich) rechtsseitig am unteren bauch bauchstechen. der schmerz ist nicht sonderlich stark aber doch störend. angefangen hat es eben vor ein paar wochen mit einem leichten stechen mehrmals am tag. und mittlerweile seit ca. ner woche ist der schmerz regelmäßig da. bei bewegung (wie laufen, bücken, strecken, beim gang auf die toilette) tut es etwas mehr weh. auch etwas schlimmer wird es, wenn man drauf drückt. da ich die woche frei habe, wollte ich mittwoch zum arzt und mich mal untersuchen lassen. (da es aber nicht unbedingt der beste arzt ist wollte ich mal fragen ob jemand schonmal sowas hatte bzw. einen verdacht mit dem ich wenn dann zum arzt gehen könnte, ich werde mir in nächster zeit auch einen neuen arzt suchen) verdauungsprobleme an sich hab ich aber keine. Ich wüsste schon gerne worauf das hindeuten könnte, da ich mir langsam schon sorgen mache. hat jemand eine idee? danke!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo pieta17,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Bauchschmerzen

Antwort
von Lexi77, 79

Hallo! Nun deine Schilderung hört sich für mich doch eher nach einer möglichen Blinddarmentzündung an. Warum denkst du, dass es die eher nicht ist? Gerade die Schilderung, dass es bei Bewegung mehr wird, wäre so ein Anhaltspunkt. Möglich wäre natürlich bei Schmerzen im Unterleib auch was gynäkologisches, z.B. eine Entzündung der Eierstöcke oder so.

Bei meiner Blinddarmentzündung ging das damals so ähnlich los wie du beschreibst. Ich hatte längere Zeit ein Ziehen im rechten Unterbauch, was aber nicht allzu doll war. Es ist dann - so wie du auch beschreibst - im Laufe der Zeit etwas mehr geworden. Ich habe dann auch zuerst gedacht, dass es nicht der Blinddarm sein könnte, denn ich hatte kein Fieber und auch nicht z.B. den überall beschriebenen "typischen" Loslassschmerz. Ich bin dann zum Arzt und der konnte sich das erst auch nicht erklären, meinte, dass ich vielleicht etwas zu viel Luft im Darm hätte und hat ein Blutbild gemacht. Da war alles o.k. Als es nach einigen Tagen nicht besser wurde, bin ich dann nochmal zum Hausarzt. Dem kam das komisch vor und er hat mich zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus geschickt. Da angekommen ging auf einmal alles sehr schnell, Blutentnahme, Ultraschall und dann sagte mir der Chirurg auch schon, dass er glaubt, dass es eine Blinddarmentzündung sei, auch wenn die "typischen" Anzeichen teilweise fehlen würden. Er hat mich dann sicherheitshalber noch beim Gynäkologen vorgestellt, aber da war auch nichts, so dass ich dann innerhalb weniger Stunden operiert wurde.

Nach der OP kam der Chirurg zu mir und meinte, er wäre leicht geschockt gewesen. Er hätte vor der OP eigentlich nicht vermutet, viel zu finden, aber es war für ihn eigentlich die einzige Erklärung gewesen. Deswegen hätte er die OP gemacht. Bei der OP wäre er dann geschockt gewesen, dass mein Blinddarm so massiv entzündet gewesen wäre, dass er kurz vor dem Durchbrechen stand...

Also warte vielleicht lieber nicht bis Mittwoch sondern gehe vielleicht schon morgen mal zum Arzt und lass ihn draufgucken. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig!

Alles Gute!

Kommentar von pieta17 ,

Das ist genau so wie bei dir, da ich eben keine Anzeichen habe vermute ich das es keine blinddarmentzündung ist..

Kommentar von Lexi77 ,

Aber wie ich dir ja schon geschrieben habe, müssen solche Anzeichen nicht immer alle bei jedem Patienten klassisch auftreten. War ja bei mir auch nicht und trotzdem war der Blinddarm massiv entzündet.

Also lass es abklären! Dann bist du auf der sicheren Seite.

Alles Gute!

Antwort
von alegna796, 71

Es könnte auf jeden Fall der Blinddarm sein. Es gibt ja nicht nur den akuten Fall, sondern eine Reizung, die sich längere Zeit hinziehen kann und dann naürlich auch akut werden kann. Deshalb würde ich schon einen Arztbesuch rempfehlen. Der Gyn. wurde schon genannt und ist auch ein Ansprechpartner. Ist es der Blinddarm, wird er das auch feststellen, aber es könnten ja auch die Eierstöcke sein, evtl. Zysten. Auf jeden Fall solltest Du das abklären lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community