Frage von ckone13, 2.292

Rechtes Nasenloch seit Tagen komplett geschwollen.

Ich bin eigentlich ein Mensch der google nutzt wenn er was nicht weis und vorallem mache ich mir nicht so schnell Gedanken um etwas.. Aber trotz Recherche etc muss ich nun doch mal nachfragen.

Pünktlich zum ersten Januar merkte ich die typischen Symptome einer Erkältung.. Ich fühlte mich Schlaf, schnupfen, etc.. Komisch war nur das meine Nase nicht, wie sonst typisch mal komplett zu ist, läuft etc, sondern das meine linke Nasenhälfte wunderbar frei ist, meine rechte allerdings so geschwollen das nichtmal nasenputzen möglich ist. Die kleinste Berührung innerhalb bewirkt starkes brennen und macht es mir nicht gerade leicht rauszufinden was ich tun kann..Auch auffallend ist das die Lymphknoten nur auf einer Gesichtsseite wirklich geschwollen sind. Somit habe ich auch recht einseitiges Halsweh. Hat denn jemand so etwas schonnal gehabt? Mir ist das völlig neu und bis jetzt bewährte Hausmittel scheinen nicht zu helfen! Bis auf die Nase und die eben geschwollenen lympfknoten fühle ich mich mittlerweile wieder Top fit.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 2.155

Hallo, bei einer extrem verstopften Nase hilft es mir immer, wenn ich mit Emser Salz Nasenspülungen mache. Du gibst ein Tütchen Salz in ein Tässchen Wasser, lässt das in der Mikrowelle aufkochen und gut auskühlen. Dann ziehst Du das Wasser erst im rechten, dann im linken Nasenloch hoch und dann vorsichtig das Wasser ausblasen. Anschl. ein abschwellendes Nasenspray benutzen. Wenn die Wirkung eingetreten ist, spülst Du nochmals mit Salzwasser. Wenn Du merkst, dass Du in der Nasennebenhöhle einen Druckschmerz hast bzw. Du klopfende Schmerzen bekommst, solltest Du am Montag zum Arzt. Dann hast Du eine Nebenhöhlenentzündung und brauchst evtl. Antibiotika. Ich habe das schon öfters gehabt, dass ich nur einseitige Beschwerden hatte, das ist nichts Ungewöhnliches. Gegen die Halsschmerzen kannst Du vorgehen, indem Du viel heißen Tee trinkst (am besten mit frischem Ingwer) und immer den Rachenraum befeuchten, am besten mit Lutschen von NeoAngin o.ä. Gute Besserung. Gerda

Antwort
von paracelsus, 1.904

Ich sage es mal kurz und knapp: Bei diesen Symptomen scheint eine Nebenhöhlenentzündung recht wahrscheinlich zu sein und du solltest kurzfristig zum Hals Nasen Ohren-Arzt gehen. Die muss in den meisten Fällen mit einem Antibiotikum behandelt werrden.

Antwort
von walesca, 1.523

Hallo ckone13!

Schau bitte mal in diesen Tipp. Damit habe ich selbst nur gute Erfahrungen gemacht. Auch bei mir ist der Schnupfen schon mal nur einseitig - kann vorkommen! Versuch es auch mal mit Rotlicht-Bestrahlung (löst festsitzenden Schleim)!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-virus-infekt-verstopfte-nase-wel...

Baldige Besserung wünscht walesca

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community