Frage von johanna91, 46

Rebound Effekt nach Absetzen von Pantoprazol?

Hallo zusammen ich habe 2 Wochen lang vom Arzt verschrieben Pantoprazol 80 mg genommen. Vor 2 Tagen habe ich das Medikament abgesetzt, bisher habe ich noch keinerlei Nebenwirkungen durch einen möglichen Rebound Effekt. Bedeutet das, dass dieser bei mir nicht Autritt, oder tritt ein solcher Effekt generell erst nach einem bestimmten Zeitraum auf. Eigentlich wird überall davon abgeraten so eine hohn Dosis direkt abzusetzen, allerdings meinte mein Arzt ich soll es einfach probieren.

Danke für eure Erfahrungen und Antworten zu dieser Frage. Gruß Johanna

Antwort
von Tigerkater, 32

Hallo Johanna :

80 mg Pantoprazol ist schon eine Hausnummer !! Magst Du den Grund für diese " Hammerdosierung " nennen ?

Vielleicht hast Du Glück : Der Rebound-Effekt tritt nicht bei allen Patienten auf, wenn sollte es nach 2 Tagen geschehen ! 

Kommentar von johanna91 ,

Hallo, erstmal danke für die Antwort. Also über diese Dosierungen war ich auch etwas erschrocken, allerdings meinte mein Hausarzt, dass ich mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Zwölffingerdarmschleimhautentzündung habe und hat als erste Therapiemaßnahme Pantoprazol 40mg 2x1 und MCP 3x1 aufgeschrieben. Allerdings habe ich auch keine starken Beschwerden lediglich Völlegefühl, leichte bis mittelstarke unregelmäßige Bauchschmerzen (meistens nach dem Essen stärker) und sonst nichts, keine Übelkeit oder ähnliches. Außerdem ernähre ich mich seit längerem basisch und hatte in meinem Leben so gut wie nie Sodbrennen (vielleicht einmal im Jahr). Aus den genannten Gründen konnte ich seine Entscheidung nicht sehr nachvollziehen, aber ich bin ja schließlich kein Arzt. Am liebsten wäre ihm gewesen wenn ich das ganze noch eine Woche nehme, da allerdings bisher die Therapie überhaupt keine Verbesserung bewirkt hat und ich im Gegenteil eher mehr Probleme durch Verstopfung und Blähungen hatte habe ich mich entschieden das ganze jetzt zu beenden. Ich nehme dreimal täglich Heilerde um dem rebound entgegen zu wirken ohne zu wissen ob das überhaupt was nützen würde. Lg

Kommentar von Tigerkater ,

Hallo Johanna,

ich möchte Deinem Hausarzt nicht zu nahe treten, aber eine Diagnose " Zwölffingerdarmschleimhautentzündung " ohne vorauf gegangene Gastroskopie zu stellen setzt schon hellseherische Fähigkeiten voraus ! 

Und dann diese Therapie ohne sichere Diagnose. da sage ich besser gar nichts mehr !!

Bei den von Dir geschilderten Beschwerden hätte man vor jeder Therapie eine Magenspiegelung in Erwägung gezogen. Nur so könnte man eine vernünftige Diagnose stellen und eine entsprechende Therapie einleiten !

Mit der Heilerde machst Du nichts falsch, änderst allerdings auch nichts !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community