Frage von Bandicoot, 71

Ratschläge bei Bradykardie bei heissem Wetter?

Ich habe musste wegen Bradykardie einen Herzschrittmacher einbauen vor 9 Monaten. Zur Zeit bin ich in Melbourne, Temperatur ca. 42 Grad. Ich halte mich möglichst in klimatisierter Umgebung auf (Auto, klimatisierte Gebäude) auf, vermeide körperliche Anstrengungen und trinke viel Wasser. Trotzdem muss ich manchmal im Freien ein paar Schritte gehen. Dabei falle ich fast in mir zusammen.

Hat irgendwer Eigenerfahrungen mit einem (eventuell rezeptfreien) Medikament, das gewisse Erleichterung verschafft und einem Kreislaufkollaps vorbeugen könnte?

Antwort
von GeraldF, 60

Ja, das Medikament ist rezeptfrei, in der Regel kostenlos und nach Ihren Angaben nehmen Sie es bereits (aber vielleicht noch nicht genug): Wasser.

Relevante Bradycardien dürften mit dem Schrittmacher nicht mehr auftreten. Der Schrittmacher kann allerdings nicht alle physiologischen Anpassungsvorgänge imitieren: Bei den heißen Außentemperaturen kommt es physiologisch zur Weitstellung der Hautgefäße (zur Wärmeabgabe). Hierdurch sinkt der Gefäßwiderstand und damit der Blutdruck. Ein gesundes Herz schlägt jetzt schneller, um das Herzzeitvolumen aufrecht zu erhalten. Diesen Mechanismus kann der Schrittmacher nicht imitieren, er "weiß" ja nichts vom Gefäßwiderstand und Blutdruck. Wenn es gar nicht besser wird (mit mehr Wasser), können Sie zum Kardiologen gehen und das Problem besprechen. Er kann die Interventionsfrequenz des Schrittmachers zeitweilig höher programmieren.

Kommentar von Bandicoot ,

Danke für die gute Antwort GeraldF!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten