Frage von alva49, 92

Pulsfrequenz 40 und tiefer, Rhytmusstörung,

wechselnder Blutdruck von über 110 und unter 60 diastolischer Wert. Was kann ich tun? Habe vor dreißig Jahren einen Virusinfekt (Herzmuskelentzündung) verschleppt leide seit damals an Herzschwäche, bekomme Medikamente..

Antwort
von Mahut, 79

Wenn deine Herzfrequenz 40 Schläge und tiefer ist solltest du schnellstens in die Notaufnahme einer Klinik gehen. Du hast eine Bradykardie, aber ich nehme mal an das du das auch weist, da du eine Herzschwäche hast, damit ist in deinem Fall nicht zu spaßen,

Was ist Bradykardie?

Eine Bradykardie (brady=langsam) ist ein verlangsamter Herzschlag. Die Herzfrequenz fällt unter 60 Schläge pro Minute ab. Mitunter kann der Herzschlag sogar ganz aussetzen. Normal ist ein langsames Herz zum Beispiel im Schlaf oder bei Leistungssportlern. Tritt ein langsamer Herzschlag im Alltag oder scheinbar ohne Anlass auf, muss er jedoch behandelt werden.

Bei einer Bradykardie werden Körper und Gehirn nicht mehr ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgt: Die Folge sind Schwindel, Müdigkeit, Atemnot oder auch Ohnmacht. Die Symptome können schon bei alltäglichen Bewegungen und leichten Anstrengungen auftreten.

hier kannst du weiterlesen: http://www.medtronic.de/erkrankungen/bradykardie/

Gruß Mahut

Antwort
von walesca, 63

Hallo alva49!

Vielleicht hilft Dir ja dieser Link weiter. Ich habe diese Tropfen mit gutem Resultat von einem der angegebenen Ärzte bekommen und brauche jetzt nur sehr geringe Mengen von einem herzstärkenden Medikament. Inzwischen verordnet es mir mein Hausarzt, nachdem er sich darüber schlau gemacht hat.

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/strophanthin-die-rettung-fuer-herzkrank...

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von GeraldF, 39

Haben Sie Beschwerden durch den niedrigen Puls /Blutdruckschwankungen ? Schwindel oder das Gefühl der drohenden Ohnmacht ? Dann sollten Sie zügig einen Arzt hinzuziehen.

Welche Medikamente bekommen Sie ? Sind dort sogenannte Betablocker, Digitoxin, Digoxin, Amiodaron oder Verapamil dabei ? Wenn ja, dann müssen diese evtl. in der Dosis verändert werden. Bitte nicht eigenständig absetzen, sondern nur in Absprache mit einem Arzt.

Antwort
von rulamann, 36

Geh bitte zum Kardiologen und lass dies abklären. Da deine Frage etwas dürftig ist, wie ich bekomme Medikamente... Man sollte schon wissen welche Medikamente du bekommst, eventuell bist du auch schlecht eingestellt, das Alles können wir hier nicht wissen, deshalb gehe bitte zum Fachmann.

Viele Grüße und Gute Besserung von rulamann

Kommentar von Mahut ,

Ein Puls von 40 Schläge ist schon bedenklich, meine Ärztin, rät mir sogar, wenn er leicht unter 60 Schläge fällt muss ich schnell zu ihr kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community