Frage von Inn12, 3

Psychosomatische Ängste

Meine Schwester leidet schon seit über 20 Jahren an Psychosomatischen Ängste. Ich als Bruder , kann mich nur auf einige Meter an Sie nähern , und das geht jetzt seit über 20 Jahren so. In der Familie bei Ihr , kann Sie jeder anfassen nur ich als Bruder nicht. Frage: Wieso geht es bei mir nicht und bei Ihren Enkelkinder die Sie auch nur im Jahr 3 oder 4 mal im Jahr sieht , mit dehnen kann Sie alles machen. Wenn ich bei Ihr zu Hause bin und gehe auf Sie zu , dann schreckt sie zusammen und geht auf einen abstand von sieben Meter zurück. Auch fremd Kinder können an Sie ran , nur ich als ihr Bruder nicht. Ich komme damit nicht zurecht , weil es schon über 20 Jahre so ist und weil Sie seit dem in soviel Kliniken und Ärzten war und auch noch immer zur Therapie geht. Auch wenn Sie im Supermarkt einkauft , steht Sie doch auch an der Kasse und hat Menschen vor und hinter sich , da verfällt sie doch auch nicht in Panik.

Antwort
von gerdavh, 3

Hallo Inn12, was Du hier schilderst, kenne ich von einer guten Bekannten vor mir. Deren Sohn ist autistisch und er duldet - das ist leider unergründbar - nur bestimmte Personen direkt in seiner Nähe. Seine kleine Schwester darf ihn küssen und streicheln, seine eigene Mutter - zu deren großem Kummer - darf ihn ganz selten mal anfassen. Dann fängt er an zu schreien und zieht sich zurück. Das ist für die Angehörigen eine große Belastung. In dem mir bekannten Fall hat sich da in den letzten 25 Jahren nichts geändert. Grüße. Gerda

Antwort
von Milizzy, 2

naja villit liegt es daran wenn sie dich ansieht das sie an was eriinert der villit fast genau aussieht wie du und hatte eine schreckliche Ehrfahrung gemacht. Man weiß es einfach nicht. Wie oft redet ihr miteinander?? Villit solltet ihr mal öfters miteinander reden oder du sie besuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten