Frage von Lisssel, 12

Psychosomatik- Diagnostik- Behandlung

Hallo ihr Lieben, Ich kann euch beruhigende Neuigkeiten mitteilen. Heute hatte ich ein Vorgespräch in einer psychosomatischen Klinik. Dass ein stationärer Aufenthalt unumbgänglich ist, ist mir mittlerweile bewusst. Noch handelt es sich um Verdacht auf Borderline, soziale Phobie und Angsstörung sowie Somatisierungsstäörung auf Grund von Kopf und Kieferschmerzen im Zusammenhang mit extremen Muskelverspannungen. In zwei bis drei Wochen werde ich zur Diagnostik dort aufgenommen. Meine Frage lautet folgendermaßen: Werden sie die Diagnosen dann auch direkt behandeln oder schicken sie mich dann wieder nach Hause und ich muss wieder warten? Wie läuft das ab? Denn für mich steht eigentlich fest, dass ohne Medikamente kaum noch etwas geht. Liebe Grüße

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Hutschi, 4

...da du ja schon ein Vorgespräch hattest wirst du vor Ort auch mit Medikamenten behandelt.Es kann gut sein das du einen kleinen Aufenthalt in der Klinik haben wirst, dennoch nicht gegen deinen Willen..es sei denn du bist Suizid gefährdet. im Normalfall bekommst du ein auf dich abgestimmtes Medikament..und die weitere Behandlung übernimmt dann ein Arzt in deiner Nähe... Prinzipiell alles gut...doch der Grund deiner psychischen Probleme wird da nicht gelöst.....wenn du das Übel bei der Wurzel packen willst musst du eine lange Therapie machen.... Beste Grüsse und alles Gute

Kommentar von Lisssel ,

Das ist mir bewusst. Aber viele psychische Erkrankungen kannst du nicht bei der Ursache packen weil sie nur synptomatisch behandelbar sind. Vlt solltest du auch erst einmal die Frage lesen.. Trotzdem danke

Antwort
von bobbys, 3

In einer Psychosomatischen Klinik wird nach den Ursachen gesucht und auch dementsprechend behandelt und die Empfehlungen werden dann an deinen Neurologen /Psychiater weitergegeben zur Weiterbehandlung.

Alles Liebe wünscht dir Bobbys :)

Antwort
von turtlemania, 2

Hallo! Ich leide selbst unter einer Borderline-Störung und hatte auch schon einige Klinikaufenthalte. Am Besten ist für Dich ein stationärer Aufenthalt in einer Klinik mit DBT-Therapie. Das, muss ich sagen, hat mir am Meisten geholfen!!! Die Diagnose Borderline kann man normalerweise nicht sofort stellen, da es sich um eine Krankheit handelt, die viele Facetten hat!! Ich wünsche Dir alles Gute!!! turtle

Kommentar von Lisssel ,

Hey.. Ich kenne mich bereits bestens mit Borderline aus da ich selbst drei jahre psychologie hatte. Borderline ist an sich kein problem für mich. Ich habe genug skills und verletze mich nicht selbst. Mein Hauptproblem ist die Angstproblematik in Zsmh mit sozialer Phobie und den Schmerzen. Trotzdem danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community