Frage von jessicaalina, 8

Psychische Krise...

Ihr Lieben,

wer meine Fragen kennt, weiß in etwa was Sache ist.

Mit dem Essen klappt es mal gut, mal schlecht. Ich esse normale Portionen zu Mittag (Fisch mit Gemüse oder Putenbrust Filet mit Brokkoli) Ich komme am Tag auf 600-900 Kcal. Im Prinzip weiß ich, dass das wenig ist, aber irgendwas in mir sagt, es ist viel zu viel ! Ich fühle mich so schlecht nach dem Essen. Das belastet auch immer mehr meine Stimmung. Ich esse täglich das ein und selbe,eeinfach auch weil ich nichts anderes finde, was meinen Anforderungen entspricht.

Ich fühle mich täglich müde kraftlos und depressiv. Ich bräuchte Krankenschein, denn ich kann nicht mehr. Nach außen scheint mein Leben super geregelt. Auch meinr Arbeit erledige ich! Aber innerlich...bin ich... keine Ahnung was ich bin..

Diesen Donnerstag habe ich Geburtstag. Es ist mein 20. Ich will keinen Geb. haben...

ich habe morgens Berufsschule, danach wiegen bei der Vertrauensärztin und danach endlich wieder ein Gespräch in der Ambulanz der Psychiatrie. (amb. Therapir mehr odet weniger).

Ich bin tot unglücklich...traurig...alleine...deprimiert... es wird mein traurigster Geburtstag den ich jr hatte... den ich nur bei Ärzten verbringe...

Ach...und zu allem Übel.... ivh nehmr wieder Abführmittel! Und es funktioniert nicht!

Ich konnte 8 Tage nicht auf Toilette. Gab mir Arzt AFM, am 10. Tag ging es dann. Am Tag darauf kaufte ich mir AFM unf nehmettäglich....

Entschuldigung für das Durcheinander...aber ich bin einfach nur durcheinander...

Support

Hallo jessicaalina,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Viele Grüße

Lotta vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von doktorhans, 5

Eine solche Essstörung verbunden, mit einer depressiven Störung, kann man am besten stationär in einer Klinik behandeln lassen.

Antwort
von dinska, 4

Liebe jessicaalina, ich glaube du hast nicht so sehr ein Problem mit dem Essen und deinem Gewicht, sondern mehr mit dir selbst. Was ich deinen Zeilen entnehme ist, dass du total auf dich focusiert bist, auf Kalorien und Essen. Gibt es denn nichts anderes in deinem Leben? Ich kann mich entsinnen, als ich 20 war, da hatte ich ganz andere Ideale, als nur dürr zu sein und meinen Körper zu vernichten. Deshalb sage stopp, bis hier her und nicht weiter. Was ist für mich wichtig, außer meinen Körper, welche Ziele habe ich, wie soll mein Leben später mal aussehen, was macht mir eigentlich Spaß und Freude. Nimm ein Blatt Papier und schreibe es auf. Dann sortierst du nach der Wichtigkeit und dann beginnst du danach zu leben oder dein Leben danach auszurichten. Das Leben kann so schön sein, man muss aber das Schöne erkennen und offen sein für das Leben und seine Schönheiten, dann findet man auch seinen Weg und vor allem sein ICH! Liebe Grüße dinska

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten