Frage von mikesch, 51

Prostatavergrößerung erblich oder kann man vorbeugen?

Mein Vater hatte schon mit Ende 50 mit einer gutartigen Prostatavergrößerung zu kämpfen. Ist das erblich? Kann man denn da überhaupt vorbeugen?

Antwort
von bobbys, 47

Hallo Mikesch,

Die Früchte der Sägepalme und Brennnessel können eine gutartige Prostatavergrößerung vorbeugen.Natürlich auch die Vorsorgeuntersuchung!

Die Prostatavergrößerung beginnt meistens bei Männern im mittleren Alter .Die Entstehung der Knoten (Adenome) wachsen sehr langsam, so das man es im Anfangsstadium nicht bemerkt.

Die genaue Ursache der Prostatavergrößerung ist nicht 100% bekannt, man vermutet das ,das absinken des Testesteronspiegel dafür verantwortlich ist.

Es ist nicht erblich ,sondern eine Erkrankung des Mannes ab mittlerem Alter,der einzige Unterschied besteht nur in beninge oder malinge (gutartig oder bösartig )

LG Bobbys :)

Antwort
von Jacekw, 36

Die Prostata beginnt bei jedem Mann ab dem 30. Lebensjahr aus ungeklärten Gründen langsam zu wachsen.

Prostata Vergrößerung ist aufgrund ihrer Häufigkeit eine Volkserkrankung. Ungefähr 50% aller Männer im Alter zwischen 51 und 60 Jahren und bis zu 90% aller Männer über 80 Jahren haben eine gutartige Prostatavergrößerung, jeder vierte Mann über 50 leidet daran.

Mehr über Prostata : http://die-prostata.com/

.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community