Frage von aigno, 1.491

Prostata - und Nierenproblem

Hallo TA,

habe Dich im Prostataforum kennengelernt und ich hoffe Du kannst dich an mich noch erinnern. Seitdem ich das Lecithin-granulat einnehme (täglich ca. 20 Gramm) kann ich wieder viel bessser Wasserlassen. Leider ist der Harndrang immer noch ziemlich stark, sodaß ich häufig zum Wasserlassen muss. Nachts meist ein bis zweimal je nach Trinkmenge. Ich wollte schon vor einiger Zeit mein Blut untersuchen lassen, bin aber erst jetzt dazugekommen. Den PSA Wert bekomme ich erst am Donnerstag und werde Dir gleich berichten. Die Cholesterin-Werte sind beim LDL 129 und beim HDL 64. Der Quotient daraus ist bei 2,1 .Die Leberwerte GOT betragen 26,1 und GPT ist 24,3. Was mich aber stark beunruhigt ist der sogenannte GFR Wert der angeblich die Filtration der Niere aussagt. Der Wert ist bei mir bei 64,2 ml/min und somit ganz schön niedrig. Eine Nierenuntersuchung im Frühjahr 2014 hat nichts auffälliges ergeben. Hatte vor einem Jahr noch einen Wert von 75,8. Kann die Senkung mit der Einnahme von Lecithin zusammenhängen? Ich bin 60 Jahre alt und versuche seit etwa 9 Monaten abends keine Kohlehydrate mehr zu essen. Habe seitdem ca. 10 kg abgenommen. Trinkmenge am Tag bei ca. 1 - 1,2 Liter überwiegend Wasser. Das Blutergebnis bezüglich des GFR (MDRD-Formel) Wertes hat mich jetzt etwas schockiert. Kreatinin ist bei 1,16 mg/dl. Harnstoffund Harnsäuere im oberen Normbereich. Kannst du mir vielleicht einen Rat geben, warum der GFR-Wert bei mir plötzlich so schlecht ist?

Liebe Grüße

aigno

Antwort
von rulamann, 1.338

Ich vermute ganz schwer, dass du im falschen Forum gelandet bist, wer bitte ist TA? Wenn du dir sicher bist,dass TA hier vertreten ist dann solltest du ihm/ihr eine Freundschaftsanfrage schicken dann könnt ihr Euch austauschen.

Antwort
von bambino11, 1.491

auch wenn du vermutlich im falschen Forum gelandet bist, versuche ich dir zu antworten.

Es sieht so aus, dass du eine vergrößerte Prostata hast. Am besten gehst zu einem Urologen dich untersuchen lassen.

Du trinkst viel zu wenig. 2 Liter am Tag bei Prostata Beschwerden ist Minimum.

Gutartige Prostata Vergrößerungen lassen sich zu Anfang mit pflanzlichen Mitteln auf Basis von Kürbiskernöl, Roggenpollen, Brennesselwurzel und anderen behandeln. Du kannst dich auch auf der Seite informieren:

http://die-prostata.com/gutartige-prostata-vergroesserung/

.

Kommentar von gerdavh ,

Bezüglich der geringen Trinkmenge kann ich nur zustimmen; ein erwachsener Mensch sollte zwischen 2 und 3 l Wasser am Tag trinken. Die Trinkmenge, die Du hier angibst, reicht gerade mal für ein Kind im Kindergartenalter. Das wird auch der Grund sein, warum Deine Kreatinin- und Harnstoff- und Harnsäurewerte erhöht sind.

Kommentar von TA2014 ,

Welch ein Schmarrn hinsichtlich der Trinkmenge von 3 Liter täglich....lol

Zum einen gibt es keine empfohlenen Trinkmenge (dahingehend sind damalige Empfehlung schon seit Jahren widerlegt). Siehe diesbezüglich wissenschaftliche Studie hinsichtlich Marathonläufer und deren empfohlenen Trinkmenge / Trinkverhalten. Der Körper selbst verfügt über mehr Verstand als jener der in vielen Hirnen so drin steckt, bzw. deren Besitzer glauben..., dass dieser sich darin befindet....lol Ja der Körper meldet sich mit Durst, wenn er mehr Trinkmenge benötigt, weswegen ein Mehr an Flüssigkeit NUR zum Ausspülen von Gifte und/oder zur Unterstützung der Leber von Nöten ist. Und zum anderen sind bei aigno weder Kreatinin, noch Harnstoff, noch Harnsäure erhöht, bzw. diese liegen NICHT über den empfohlenen Grenzwerten. Darüber hinaus sagt aignos Leberwert von GGT 16,5 aus, dass mit seinen Nieren eher alles (altersbedingt) in bester Ordnung ist, ein derartiger GGT Wert ist mehr als spitzenmäßig für dessen Alter. Da GOT + GPT KEINE Leber spezifischen Werte sind, sondern nur den Zellverfall anzeigen der über die Leber verstoffwechselt wird (GPT = Muskelverfall des Herzen + GOT generellen Gewebe-Zellverfall), beide Werte ebenfalls mit GOT 26,1 + GPT 24,3.als äusserste gut angesehen werden können, steht somit klar, dass KEIN MUSKELABBAU und somit KEIN ERHÖHTES KREATININ im Serum vorhanden ist. Es liegt daher näher das der Arzt Mist gemessen hat.

T.A.

Antwort
von StephanZehnt, 1.205

Hallo aigno,

es gibt verschiedene Stadien im Stadium 2 (GFR) liegt der Wert zwischen 60-89 Milliliter/Minute Auch in diesem Stadium ist die Nierenschwäche oft noch nicht über Blutuntersuchungen zu erkennen. Die Nieren scheinen weiterhin ausreichend zu funktionieren, aber genauere Untersuchungen zeigen eine beginnende Nierenschwäche.

Du solltest natürlich auch ausreichend trinken und das sind schon zwei Liter pro Tag Das einige Werte leicht erhöht sind liegt schlicht daran!

Was das Lecithin-granulat angeht ist wohl genau so wie bei einem Placebo - der Glaube versetzt halt Berge oder so!

VG Stephan

Kommentar von TA2014 ,

@T.A.

Tamsulosin Ich bin 75 Jahre alt und habe vor ca 6 Jahren eine Greenlight-Operation (Ausschälen der Harnröhre) erleben müssen. Seither ist Tamsulosin mein ständiger Begleiter gewesen- Nachdem ich rein zufällig auf diese Seiten gestossen bin. habe ich nach anfänglichem Misstrauen doch Lecethin Granulat eingenommen und habe seit ca 14 Tagen kein Tamsulosin mehr eingenommen. Unter den früheren Bedingungen eine absolute Entscheidung für den Katheder.Habe vom anfänglichen 30 gr. jetzt reduziert auf ca 20 gr .Werde dieses Maß ca noch 4 Wochen beibehalten und dann weiter sehen. Mein Harnfluss ist mindestens sogut wie unter Tabletten, jedoch keine Nebenwirkungen. Unter Tamsulosin bin ich stets in Ohnmacht gefallen bei Anstrengungen Möchte mich herzlich für diesen rat bedanken

Dieter HA aus HH

Kommentar von TA2014 ,

@T.A.

Lecithin Hallo T.A. und Andrey! habe mich lange nicht gemeldet. Mir geht es sehr gut, nehme immer noch regelmäßig Lecithin Granulat, pro Tag ca. 12 gramm. Danke nochmal für den Tipp an T.A. liebe Grüße, ich kann Lecithin Granulat nur weiter empfehlen!

Panke

Kommentar von TA2014 ,

Vorsichtiger Optimismus Bin nun dabei es auszuprobieren und in mir keimt ein Funken Hoffnung... Hier mal mein letzter Verlauf: Seit ca. 1 Jahr deutlich abgeschwächter Strahl, mal besser mal schlechter, oft hört's einfach auf zu laufen, obwohl noch Harndrang da ist, dann muss ich den Rest "rausquetschen". Am 26.01. eine Tamsulosin genommen, weil es wieder besonders schlecht lief. Die hatte mir mein Urologe vor ein paar Monaten verschrieben, habe sie wegen der Nebenwirkungen nicht zu Ende genommen. Tags darauf ging es auch gleich deutlich besser, die Nebenwirkungen (hab so schon eher niedrigen Blutdruck) waren aber schlimmer als die Toilettenprobleme, war durch Kopfschmerz, Müdigkeit und Schwindel quasi arbeitsunfähig und habe mich so über den Tag geschleppt. Also gleich wieder abgesetzt, am 28. dann keine Nebenwirkungen mehr, allerdings ließ die erwünschte Wirkung auch gleich wieder spürbar nach. Am 29. war dann fast gar keine Wirkung mehr übrig. Da habe ich dann abends die erste Ladung Soja-Lecithin Granulat (ca. 20g) genommen. Die drei Tage drauf jeweils morgens und abends die gleiche Menge, mal im Saft, mal in Obstsalat oder Joghurt. Schmeckt ganz gut, macht allerdings auch ziemlich satt. Bin seit heute beruflich auf Reisen und habe nichts mitgenommen - derzeit "läuft" es aber auf jeden Fall echt gut, ungefähr wie mit Tamsulosin! Mal sehen ob das gerade zufällig eine normale "Formschwankung" ist, oder ob hier eine nachhaltige Änderung eintritt, bemerkenswert ist es auf jeden Fall. Ich werd mal weiter berichten.

Grüße Jo

Kommentar von TA2014 ,

Lecithin-Kur So, jetzt aber!

Nun habe ich wie empfohlen eine Woche 40g Lecithingranulat genommen und finde den Geschmack überhaupt nicht übel. Wenn man 10 Minuten wartet, löst sich das Zeug fast komplett auf und der Saft bekommt eine sahnige Konsistenz.

Kurz nach dem Reduzieren auf 20g/Tag verschlechterte sich das Bild wieder leicht, allerdings immer noch besser als vor der Kur. Jetzt bin ich schon seit fast drei Wochen bei 20g und es "läuft" echt gut, mindestens so wie mit Holzhammer-Tamsulosin, manchmal so gut wie ich es seit einem Jahr nicht mehr erlebt habe - erstaunlich!

Eine zufällige "Formschwankung" wie oben befürchtet, kann das eigentlich nicht mehr sein, der Zusammenhang ist nicht zu leugnen.

Ich muss dazu sagen, dass mein Urologe meinte, meine Prostata wäre laut Ultraschall nicht besonders groß, der Pinkeltest (Uroflow oder so) würde aber am ehesten auf Prostataprobleme (und keine Harnröhrensache) schließen lassen und wenn Tamsulosin wirkt, wäre die wahrscheinlich zu hart, z.B. durch vergangene Entzündungen oder so. Bin auch mit 42 noch nicht ganz im typischen Alter...

Wie auch immer, nachdem ich 1 Jahr lang zusehends schlechter pinkeln konnte, geht es jetzt endlich viel besser und verbessert sich anscheinend immer noch. Ich bin sehr froh, diesen Thread zufällig gefunden zu haben, ist ja nicht gerade das meistbesuchte Prostataforum hier ;D Außerdem! Was dem Lecithin ja auch von offizieller Seite zugeschrieben wird, hat sich bei mir ebenfalls eingestellt: Ich kann mich deutlich länger konzentrieren (entwickle Software) und bin abends nicht mehr so erschöpft. So, nun will ich schnell im DM einen Vorrat kaufen, bevor die hier mitlesen und den Preis so gestalten, wie das bei so vielen unseriösen "Wundermitteln" der Fall ist ;o)

Danke an T.A. und viele Grüße Jo

Kommentar von TA2014 ,

T.A. danke! T.A. die Lecithin Kur ist super, nach 3 Jahren Schmerzen fühle ich mich jetzt fast geheilt. Jeder sollte diese probieren, das wäre ein nobel Preis für die Medizin wert! alle Urologe schreiben nur Medikamente vor, die nicht helfen und eher schädlich sind. sehr gut T.A. weiter so! ....Max

Kommentar von TA2014 ,

Lecithin hat geholfen Hallo T.A. lass Dich bitte nicht beirren. Ich und Vile andere sind froh, dass Du uns Deine Erfahrung kund tust und uns aufklärst. Acuh ich habe Tamsulosin durch Lecithin-Granulat ersetzt und kann wieder ganz gut wasserlassen. Einzig der Harndrang ist noch nicht verschwunden. War nun endlich bei der Blutabnahme, den PSA-Wert habe ich noch nicht. Werde aber in den nächsten Tagen nachberichten. Was mir etwas Sorgen macht ist der GFR-Wert, der bei mir diesmal sehr niedrig bei 64,2 ml/min (Filtration der Niere) lag. War vor einem Jahr noch bei 78,5. Kann Dies mit der Einnahme von Lecithin zusammenhängen? GOT und GPT (Leberwerte) sind bei mir jetzt bei 26,1 und 24,3. Bin jetzt 60 Jahre alt und trinke täglich so ca. 1 - 1,2 Liter überwiegend Wasser. Kannst Du mir sagen, warum der GFR-Wert so niedrig ist. Bei der Nierenuntersuchung vor einem halben jahr war nichts auffälliges.

Liebe Grüße

aigno

Kommentar von TA2014 ,

Und hier Interessantes in Sachen Lecithin (Phospatidylcholin) in Verbindung mit dem Auflösen von Gallen(Cholesterin)Steine.

paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Gallensteine/Forum/162529.php

T.A.

Kommentar von StephanZehnt ,

Geht es hier ausschließlich um die WERBUNG für Lecithin-Granulat

Acuh ich habe Tamsulosin durch Lecithin-Granulat ersetzt. Da liest man von einer Greenlight-Operation wo eine gutartige Vergrößerung der Prostata durch einen Laser entfernt worden ist. Nun hat der Arzt Tamsulosin verschrieben - ....und der Patient sagt ich nehme lieber das Lecithin-Granulat. Äh um was geht es hier ....

Lecithin ein Nebenprodukt bei der Verarbeitung von Sojabohnen!

Kommentar von TA2014 ,

@StephanZehnt

Mal eine Zwischenfrage: Weißt Du überhaupt wodurch eine vergrößerte Prostata entsteht ?

Ich wette nicht !!!

Du wirst wohl eher "copy + paste" betreiben und wie unfähige Mediziner oder dumme Wissenschaftler behaupten, BPH/BPS entstünde durch das Testosteron Abbauprodukt DHT....lol

NEIN, eine Prostata Vergrößerung ist die Folge eines Überkonsum an Kohlenhydrate über viele Jahre, weswegen auch immer mehr jüngere Männer teilweise schon unter 30 Jahren davon betroffen sind. Kurz um, die Prostatadrüsen VERFETTEN, worauf die Prostata selbst anschwillt und sich darauf abakteriell entzündet. >>>Weswegen diesbezüglich auch kein Pseudo-Prostatamittel als Tamsulosin helfen kann. <<< Treten nun Bakterien aus dem Blut oder der Blase(Urin) in diese Entzündung ein, so entsteht ein benigner Tumor, gerät dieser wegen fehlender Abwehrkräfte ausser Kontrolle, so folgt ein maligner Tumor, der bösartige Prostatakrebs. Du siehst auch hier, mir kann man kein X für ein U vormachen, dahingehend weiß ich mehr als viele "sogenannte" Professoren die ebenso-, weil ursprünglich auch nur Ärzte, nichts anderes als Geiseln der Pharmaindustrie sind.

Hier ist ein kleiner Film, in dem Du ganz deutlich die Beseitigung dieses Fettes an der Prostata erkennen kannst, also nix mit Zellvergrößerung durch DHT oder gar entartete Zellen wie es beim Krebs ach so gerne behauptet wird....SCHMARRN

Der Vorgang in Sachen Prostata Vergrößerung ist EXAKT DER GLEICHE wie bei der Leberverfettung durch Kohlenhydrate, worauf eine Leberentzündung folgt, darauf die Leberzirrhose und letztendlich der Leberkrebs.

NUR DIE EINSCHRÄNKUNG VON KOHLENHYDRATE AUF MAX. 300g, SOWIE DIE AUSREICHENDE ZUFUHR AN CHOLIN SCHÜTZT SOWOHL VOR LEBERVERFETTUNG, WIE AUCH VOR PROSTATA BPH/BPS. SELBST IM FORTGESCHRITTENEM STADIUM KANN IN BEIDEN FÄLLEN, MITTELS AUSREICHENDER MENGE AN CHOLIN, WIEDER EINE GESUNDUNG VON LEBER UND PROSTATA HERBEIGEFÜHRT WERDEN.

Hier nun der Film.....bitte gut aufpassen. ;) youtube.com/watch?v=pge68RXv2Hk

LG T.A.

Kommentar von TA2014 ,

@StephanZehnt

Sorry hatte ich ganz vergessen mit zu erwähnen:

Zitat:

Warum wird als Marker (Tracer) Cholin verwendet, was ist Cholin?

Cholin ist eine Vorstufe der Zellmembranphospholipide. Cholin wird im gesamten Darm aufgenommen (resorbiert) und gelangt dann selbständig oder mit Hilfe von Trägerstoffen (z.B. Lecithin) ins Blut und zur Leber. Aus Eiweißbausteinen, die in pflanzlicher Kost nur geringfügig vorkommen, wird es auch vom Stoffwechsel selbst hergestellt. So leiden strenge Vegetarier, die auf Eier, Milch und Milchprodukte verzichten, möglicherweise an Cholinmangel, insbesondere dann, wenn Sie unter Stress stehen.

Man geht von einem Verbrauch bis zu 4 Gramm Cholin pro Tag aus, bei erhöhtem Stress bis zu 6 Gramm, wobei etwa ein Fünftel oder ein Viertel durch die Nahrungsaufnahme beigesteuert wird.

Quelle: prostatakrebse.de/themen/0066.htm

LG T.A.

Kommentar von TA2014 ,

@StephanZehnt

NUR ZUR WEITEREN INFORMATION: Bei einer Greenlight Operation wird NICHT die Prostata entfernt, sondern NUR überschüssiges (FETT)Gewebe abgetragen. In fast ALLEN FÄLLEN ALSO REINES FETT UND KAUM GEWEBE, siehe diesbezüglich unten im youtube Film. ;)

Da die Prostata somit erhalten bleibt, wird seitens der Ärzte-, "natürlich ohne Plan", all zu gerne Tamulosin verschrieben, wohl wissentlich das dieses NICHT helfen kann und wird...lol

Dies sind nun mal die Fakten... ;)

LG T.A.

Kommentar von TA2014 ,

Zu guter Letzt (auch ich muß mal in die Heia ...lach)

Hallo T.A.

habe heute meinen PSA-Wert erfahren und siehe da, er ist von 3,4 auf 2,6 gesunken. Der Quotient liegt bei 23,1. Danke nochmal für Deine Ratschläge. Ich werde auf alle Fälle das Lecithin-Granulat weiter einnehmen.<<<

aigno

Kommentar von ro2014 ,

Wenn man mit dem Glauben Pyramiden bauen kann, oder den Körper von krank auf gesund bringt, was wäre daran schlecht?

Antwort
von TA2014, 788

@StephanZehnt

Deine Behauptung hinsichtlich "Glauben kann Berge versetzen ist somit widerlegt" und Deine weitere Behauptung "Lecithin-, bzw. Cholin sei ausreichend in der NORMALKOST vorhanden" ist ebenso widerlegbar. Die Cholinaufnahme eines gesunden Menschen sollte täglich bei 4g bis 6g liegen. Nun fange mal ganz fleißig an zu rechnen, Du wirst nicht einmal annähernd auf 1/4 der lebensnotwendigen Menge an Cholin-, ganz zu Schweigen auf die für die Gesundheit notwendige Menge an Phospathidylcholin kommen. Es sei denn Du würdest JEDEN TAG als unterste Menge mindestens 1 KG Rinderleber oder 20 Hühnereier essen.....lol Nein mein Lieber, diese Mengen haben unsere Vorfahren verdrückt, wir sind dazu kaum noch im Stande, zumal wir uns viel zu viel Kohlenhydrate reinstopfen. Abgesehen davon das NUR Kohlenhydrate und NICHT Fett dick, also fett machen, beklagen die meisten Menschen in den Industrieländer SEHR WOHL EINEN MANGEL AN CHOLIN, weswegen u.a. Fettleber, Leberzellverfall, Leberzirrhose, Leberkrebs, Gallensteine, Morbus Crohn + andere entzündliche Darmerkrankungen (Darmschleimhaut Defekte und fehlender Darmschleim bedingt Cholinmangel), sonstige maligne Organ- und Darmtumore (Krebs) durch Verletzung (wegen Cholin Mangel NICHT nachgebildetet Organ- und/oder Schleimhaut), Prostata BPH/BPS, Prostata Krebs, Herzanfälle, Schlaganfälle, Plaque (Arteriosklerose), Nervenleiden und Nervenentzündungen, Fettstoffwechsel Störungen, Diabetes, Biutkrankheit, Blutarmut, Zellstörungen, Missbildung von Föten, Alzheimer, Parkinson u.e.m. die Folge sind.

Diesbezüglich verweise ich u.a. auch, auf die bekannte Studie der Uni Heidelberg in Sachen Morbus Crohn

Sowie weiterführend: dgk.de/gesundheit/mikronaehrstoffebiosubstanzen/lexikon/weitere-biosubstanzen/cholin-und-phosphatidylcholin-lecithin.html

Recht gut erläutert auch hier: naturheilpraxis-dohse.de/therapien/aufbaukur-fuer-das-nervensystem/index.html

Ebenso hier: books.google.de/books?id=l-C2KzG6PCoC&pg=PA250&lpg=PA250&dq=phosphatidylcholin+gallensteine&source=bl&ots=EdnGfMrbQ1&sig=xUPC_TPgXGFpY74xbezHujvRBtQ&hl=de&sa=X&ei=ovLWUvKgLoaJtQaA24HgDg&ved=0CGUQ6AEwCQ#v=onepage&q=phosphatidylcholin%20gallensteine&f=false

und hier: seegartenklinik.ch/de/Cholin

und hier: fid-gesundheitswissen.de/ausreichend-cholin-schuetzt-sie-vor-einer-fettleber/102908443/ . oder hier: thieme-connect.de/ejournals/html/10.1055/s-2005-870403

oder dies:

Die Beziehung zwischen Cholesterin, Lecithin, Cobragift, Tetanustoxin, Saponin und Solanin, unter:

link.springer.com/article/10.1007/BF01784254#page-1

oder dies:

"Lecithin ist wirkungsvoller als Cortison"

dccv.de/no_cache/aktuelles/news/singleview/article/1058/?cHash=ed4ba0aedf3bcc893c0d3b934b9c4d39

oder dies: dccv.de/crohn-colitis/leben-mit-ced/komplementaere-methoden/lecithin/

u.s.w. ...u.s.w.

ACH JA, CHOLIN IST NIEMALS SCHÄDLICH, es gibt dahinführend auch keine nennenswerte negativen Nebenwirkungen bei Überdosierung. Mehr als 10g reines Cholin ÜBER WOCHEN hinweg täglich verzehrt, bringt unter gewissen Umständen, einen harmlosen Durchfall, ggf. leichte Blähungen, im schlimmsten Fall etwas Kopfweh und/oder Fischgeruch ähnliche Ausdünstungen.

Um sich mit dem Hauptlieferanten Lecithin so richtig schön schlecht zu machen, dazu bedarf es einer Menge von weit über 200g täglich für viele Tage. Aber letztendlich folgt des Fettes wegen dahingehend auch NUR Durchfall...that´s all.

Du siehst, mit Deiner getätigten Aussage bezüglich "Cholin ist ausreichend in der nahrung vorhanden", sowie mit "Cholin bringt Nebenwirkungen", läufst Du voll ins Leere. Ich kann Dir selbst in Sachen Fettleber zurückführen in 4 Wochen oder Gallen(cholesterin)steine auflösen in 4 bis 8 Wochen auch dahingehend das Gegenteil zu Deiner Aussage aufzeigen.

CHOLIN ist der WICHTIGSTE ZELL- UND MEMBRANSTOFF IM MENSCHLICHEN KÖRPER, dieser ist bereits in der Zelle vorhanden, aus der sich später der mensch entwickelt, darüber hinaus ständig im Rückenmark bei der Blutbildung beteiligt.

UND NEIN, ich vermarkte weder Lecithin noch verdiene ich etwas daran, mir geht es nur darum, Menschen vor sinnlosen Medikamenten und/oder hirnrissige Operationen zu schützen.

UND NEIN, ich bin weder vom Sozialamt, noch Samariter oder ein Sankt Martin. Ich betreibe Aufklärung aus Spaß an der Freud und befriedige so ganz nebenbei meine soziale Ader. ;)

T.A.

Kommentar von skeptiker ,

Hallo T.A.

habe mehrere Packungen Soja-Lecithin bis jetzt verarbeitet und es geht mir ohne das Tamsulosin nicht schlechter. Dabei verdrücke ich durch meine Ernährungsumstellung nach Zungenkrebstumor viel Milchprodukte wie Quark und Käse und auch das gute Leinöl. Ende des Jahres werden es 9 Monate nach der Krebs-OP und die letzte CT- ist o.B., alles nur mit Nahrungsumstellung und Verweigerung der Strahlen-und Chemotherapie. Es ist schon was dran positiv zu denken und sich nicht selbst zu bemitleiden, das ist die eine Miete, die andere ist seinen Körper besser zu versorgen mit dem was er braucht, und Zucker ist schädlich in den Massen, die wir essen. Schön Sie hier wieder beratend zur Seite zu haben. Grüße aus Hainichen von Uwe dem Skeptiker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten