Frage von blume88, 81

Probleme nach Ganglion-OP am Knie

Hallo liebe Leser,

im Juni wurde am rechten Knie ein fast 7cm Ganglion operativ entfernt. Das Gelenk erholte sich relativ schnell von der Operation. 3 Monate später begann das Knie zu schmerzen, unter anderem auch Ruheschmerzen.

War nun nochmal beim MRT. Befund: Entweder Überreste vom Ganglion oder "eine mit Gelenkerguss gefüllten Tasche, welche nicht abgekapselt ist, sondern Kontakt zum übrigen Gelenkraum aufweist".

Mein Hausarzt sagte, dass es wohl recht schwierig zu therapieren sei. Habe leider erst in KW2 im neuen Jahr einen Termin bei einem Orthopäden.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Muss das wieder operativ behandelt werden oder kann man das auch anders therapieren?

Herzliche Grüße

Antwort
von robinek, 81

Hatte vor Jahren ähnliche Operation aber am Fuss. Bist Du nicht noch regelmässig zu Nachuntersuchungen? Frage doch dort nach wo die Operatin stattfand, bei mir im Krankenhaus

Kommentar von blume88 ,

Doch Doch, bei den Nachuntersuchungen & bei der Physio war alles in Ordnung.

Hat sich dann erst im nachhinein so entwickelt.

Habe auch einen Termin im Krankenhaus, wo die OP stattfand. Muss aber leider noch einen Monat darauf warten.

Mich würde nur interessieren, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat...

Danke für deine Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community