Frage von GRANADASES, 978

Probleme nach Blinddarm operation.! Hilfe

Hallo hatte vor knapp 2 wochen meinen blinddarm entfernt bekommen narbe ca 3 cm lang.. Wurde nach 2 tagen wieder entlassen da es mir besser ging und ich stuhlgang hatte.. Faden/klammer wurde mir vor 3 tagen entfernt und die wunde schaut sehr gut aus.!

Jetzt mein problem:

Habe jeden tag stuhlgang nur tu ich mir schwer weil der stuhl sehr hart und dick ist und er schwer ohne pressen rausgeht.. Dadurch reiß ich mir jedesmal bisschen was auf (am papier frisches blut) das ist weil der stuhl dick ist ganz sicher.. Farbe ist normal aber wenn er eine zeit liegt (bevor man spühlt) ist das wasser darunter leicht gelbgrün ist das normal.??

Das zweite ist:

Habe im bereich zwischen narbe und penis so ein komisches gefühl.. Als wäre die haut gereizt und wenn ich leicht reindrück ist es etwas stärker.! Ist das der heilprozess oder was anderes.?

Mach mir etwas sorgen was ich tun soll bwegen kann ich mich ganz normal ohne wchmerzen..

Bitte um antworten was ich bei den 2 problemen tun soll und was ganau der grund ist..

Lg

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo GRANADASES,

Schau mal bitte hier:
blinddarm Nachwirkungen

Antwort
von cyracus, 754

Wie schon rulamann schreibt, lass es auf jeden Fall ärztlich überprüfen.

Zu dem harten Stuhl:

In Deinem Körper ist im Gebiet der Operation ja noch ein Heilungsprozess. Es scheint so zu sein, dass Dein Körper für die Heilung vermehrt Flüssigkeit braucht. Dieses Wasser wird aus dem umliegenden Gewebe - so auch aus dem Darm - herausgeholt.

Du trinkst offenbar nicht genug Wasser. Die meisten Menschen trinken zu wenig Wasser. - Unsere Körper brauchen täglich pro Kilogramm des Körpergewichts 30 ml Wasser:

40 kg = 1,2 Liter

50 kg = 1,5 Liter

60 kg = 1,8 Liter

70 kg = 2,1 Liter

80 kg = 2,4 Liter

90 kg = 2,7 Liter

100 kg = 3 Liter

usw.

Wenn salzreich und / oder viel Süßes gegessen wird, braucht der Körper mehr Wasser, wenn viel saftiges Obst gegessen wird, etwas weniger.

(15 bis 20 Minuten vor jedem Essen ein bis zwei Gläser Wasser, damit sind wir schon ganz gut dabei - zum Essen ist der Magen dann wieder leer. Der Rest ist im Laufe des Tages allgemein leicht zuschaffen.)

Gut ist, stets eine ½-Liter-Wasserflasche bei sich zu haben. Eine ganze Weile kann sie mit Leitungswasser aufgefüllt werden. Meine Erfahrung: Die leere Flasche wird in Cafés und Restaurants vom Personal im allgemeinen freundlich mit Leitungswasser aufgefüllt.

Ein sehr gutes Buch zu diesem Thema ist das von dem Arzt Batmanghelidj (gesprochen: bat-man-gsche-lidsch): Wasser - die gesunde Lösung. Darin wird sehr gut erklärt, wie es dem Körper geht mit zu wenig und wie mit genug Wasser.

Er beschreibt viele Fallbeispiele, wie Menschen gesundeten, nachdem sie ihren Körper mit ausreichend Wasser versorgten und zweimal täglich eine halbe Stunde flott spazierengingen. - Wenn Du googelst mit

amazon wasser die gesunde lösung

und Dich da reinklickst, kannst Du viele positive Kundenrezensionen lesen (klick dort neben die gelben Sterne).

Wenn Du gerne liest: Dieses Buch ist echt klasse.

Antwort
von rulamann, 638

Gehe mit beiden Problemen nochmal ins Krankenhaus in dem du operiert wurdest und schildere deinen Fall die sollen nochmal nachschauen was da los ist.

Viele Grüße rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community