Frage von Ungesund, 26

Probleme mit der Tisch & Stuhlhöhe in der Schule/im Arbeitsplatz? Kann ich etwas dagegen machen?

Hallo liebe Ratgeber! Ich habe "Rückenprobleme". Um genau zu sein Skoliose (fast 25° - einseitige Biegung) und einen Rundrücken. Zudem ist mein Kopf zu sehr nach vorne gebeugt. Deshalb ist es sehr wichtig, dass ich eine gute/gerade Sitzhaltung einnehme.

Wenn ich mir die Gegenwart anschaue und in die Zukunft blicke, sehe ich mich noch viel sitzen. Ich sitze 8 Stunden in der Schule/auf der Arbeit. Ich sitze 30 Minuten im Zug. Und mindestens zu Hause 2 Stunden an dem Schreibtisch für Hausaufgaben und mit eingerechneten 30 Minuten Fernsehen am Tag. Diese 30 Minuten Fernsehen sind momentan meine einzige kleine Freude die ich noch habe, so arm wie sich das auch anhören mag. Und das möchte ich mir nicht auch noch verbieten müssen.

Kurzgesagt ist das Sitzen zu Hause (wo ich eigentlich mit 2 Stunden noch am wenigsten sitze) aber gleichzeitig auch am wenigsten schlimm. Mein Schreibtisch und mein Stuhl haben zusammen die passende Höhe und ich kann gut auf eine gerade Haltung achten. Im Zug muss ich mich die 30 Minuten besonders anstrengen, da ich mit diesen Sitzen und dem wenigen Platz nur schlecht klarkomme. Aber in der Schule habe ich keine Chance. Die Stuhlbeine sind zu hoch, die Stuhllehnen zu niedrig, genau so wie die Tische. Und wenn ich etwas schreiben oder lesen muss, dann ist keine gerade Haltung in solch einem "ausgestatteten" Klassenzimmer möglich. Ich habe vermutlich noch 3 Jahre Schule vor mir. In Büros (sowie ich es im Praktikum kennengelernt habe) lässt sich alles verstellen. Das muss nicht überall so sein, aber als Mitarbeiter lässt sich darüber reden.

Die Schule wird wohl nicht extra für mich einen anderen Stuhl und Tisch anschaffen. Das wollte ich auch gar nicht, weil ich dann ... es kommt sogesagt nicht gut bei anderen Mitschülern an (auch wenn ich dort nicht mehr weit von dem Null-Punkt entfernt bin). Aber die Möglichkeit steht so oder so nicht offen. Vorallem sind es immer 2-Platz-Tische, weshalb der Schüler neben mir dann vielleicht seine eigenen Probleme hätte, die es vorher nicht gab. Nur was könnte ich jetzt machen? Die Rückenschmerzen werden immer stärker. Ich denke, wenn ich öfters eine gerade Haltung einnehmen kann, würde es mir irgendwann leichter fallen. Aber darauf noch 3 Jahre warten? In den letzten 5 Jahren habe ich schon einiges, was an mir selbst zu retten gewesen wäre, verloren. Ich schaffe es aber unter diesen Bedingungen nicht mehr, ordentlich zu arbeiten. Vielleicht hatte hier jemand schon einmal ein ähnliches Problem, mit dem er/sie sich auseinander setzen musste? Und es gibt in diesem Bezug Ratschläge für mich? Der Orthopäde ist mit solch einer Frage überfragt. "Ich solle die Oberstufe abbrechen", aber ist von meiner Seite aus nicht vorgesehen. Ich hätte dann sofort keinen Arbeitsplatz und auch keine Ziele mehr.

Eine eindeutige Lösung wird es auch wohl nicht geben. Aber ich hoffe Antworten zu finden, wie andere Person in gleicher Situation schon damit umgegangen sind. Danke im Voraus.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Winherby, 17

Hallo ungesund,

habe Deine Kommentare gelesen und komme danach zu dem Schluss, dass Dir evtl. eine Variante helfen könnte. Da die Tischhöhe aus ersichtlichen Gründen nicht verändert werden kann, bleibt nur der Stuhl als veränderlicher Parameter.

Wie wäre es denn, Du würdest mit einem Klappstuhl ( Campingstuhl, Angelstuhl ) zum Unterricht gehen, wäre das von der Schulleitung erlaubt im Zusammenhang mit einem ärztl. Attest?

Wenn ja, dann müsstest Du zuerst die Tischöhe in der Schule messen, dann einen solchen Stuhl suchen, der so hoch ist, dass Du aufrecht, also mit geradem Rücken an dem Tisch sitzen kannst. Der Stuhl muss sicher deutl. tiefer in der Sitzflächenhöhe sein. Das erzwingt zwar eine stärkere Beugung in Knie- und Hüftgelenken, aber der Rücken wird gestreckt, und darauf kommt es Dir ja im Moment an.

Ich denke dabei an einen Angelstuhl wie ihn auch einer meiner Söhne beim Angeln benutzt, er ist auch noch höhenverstellbar, also genau das was Du brauchst. http://www.ebay.de/itm/like/201097298296?lpid=106&_configDebug=ViewItemDicti...:true&hlpht=true&ops=true&viphx=1 Er ist auch sehr leicht, daher gut zu tragen, erkönnte beim Hausmeister der Schule deponiert werden bis zum nächsten Schultag.

Und jetzt bitte, bitte keine Postings, Du hättest auch Knie- und Hüftprobleme. LG

Kommentar von Ungesund ,

Das werde ich auf keinen Fall machen, ich mache mich doch nicht zu einem größeren Trottel, indem ich mit so einem Stuhl jeden Tag über den Schulhof laufe.

Letztlich hatte der Arzt vielleicht doch recht, was das mit dem Schulabbruch betrifft, weil es an scheinbar keine Lösungen gibt, die unabhängig von der Arbeitsplatz-Atmosphäre sind.

Kommentar von Winherby ,
.....ich mache mich doch nicht zu einem größeren Trottel...

Zu einem größeren Trottel machst Du Dich erst recht, wenn Du etwas auf negative Bemerkungen Deiner Mitschüler gibst, und deshalb einen durchaus praktikablen Vorschlag in den Wind schlägst, der doch Deiner Gesundheit zu Gute kommt.

Aber das ist ja Dein Problem, muss mich nicht kümmern.

Finde es nur merkwürdig, dass Du hier permanent Deine Ungesundheiten erzählst und um Hilfe bittest, dann aber gute Ratschläge in den Wind schlägst. Wenn Du sowieso immer alles besser weisst, dann frag doch nicht !

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 15

Hallo, wenn Du in der Schule so starke Probleme hast, solltest Du Dir ein Attest ausstellen lassen, dass Du einen geeigneten Tisch und vor allem den richtigen Stuhl bekommst. Ich sehe da kein Problem - bei einem entsprechenden Attest bekommst Du das zur Verfügung gestellt. Ich kenne die niedrigen Tische und die Bestuhlung in der Schule nur zu gut - für einen kranken Menschen völlig ungeeignet. Und was Deine Mitschüler dazu sagen, das sollte Dir Deiner Gesundheit zuliebe völlig egal sein. Du bist noch jung, wenn Du jetzt nicht auf Dich achtest, was glaubst Du, hast Du für Probleme, wenn Du erst älter bist? lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

P.S. Sollte der Orthopäde Dir keine entsprechende Bescheinigung ausstellen, wechsle den Arzt. Der Abbruch Deiner Schulausbildung ist doch keine Alternative, aber das siehst Du ja glücklicherweise selbst so. Warst Du schon mal bei einer Osteopathin? Ich könnte mir vorstellen, dass das sehr gut helfen würde. Hier mal ein Link zur Osteopathie

http://de.wikipedia.org/wiki/Osteopathie_%28Alternativmedizin%29

Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von Ungesund ,

Danke für deine Antwort.

Von Osteopathie habe ich bis jetzt noch nichts gehört. Ich muss mich wenn erkundigen, ob es so etwas überhaupt in meiner Nähe gibt. Mir wurden auch schon mehrere verschiedene Dinge empfohlen. Ich muss wohl für mich selbst entscheiden, was ich nun mache. Auch wenn mir persönlich das schon egal ist. Meine anderen gesundheitlichen Probleme darf ich auf jeden Fall nicht aus den Augen lassen ...

Wegen dem Stuhl und Tisch ... ich hatte in der Frage keine Satzzeichen mehr und musste es deshalb kürzer umschreiben. Ich hatte ja geschrieben, es wird nicht machbar sein. Um das länger zu fassen: Ich bin in der Woche in 6-7 verschiedenen Klassenräumen und das bei den meisten Räumen nicht nur einmal die Woche. Es ändert sich auch ab und zu mal etwas durch Vertretungen und Klausuren, was es mir auch nicht leichter macht.

Und noch eine weitere Situation, die ich gerne nennen würde, auch wenn man jetzt wohl schon weiß, dass es nichts bringen wird, mit einem Attest: Den wohl größten Teil verbringe ich mit gesamten 10 Stunden (verteilt über die Woche) in den IGK-Räumen. Dort sind spezielle Tische, durch die Lan-, Bildschirm- und Stromkabel für die Computer geführt werden. Das ganze macht es unmöglich für mich, irgendwas mit Tischen zu verändern. Ich denke mehr brauche ich dazu jetzt nicht zu schreiben. Es tut mir leid, dass ich das nicht auch noch in der Frage erwähnen konnte.

Deshalb dachte ich, vielleicht wäre hier auf der Plattform auch schon einmal jemand in der Situation gewesen und ich könnte erfahren, ob es da einen Ausweg gab/gibt ...

Antwort
von doktorhans, 13

Der Orthopäde sollte sich nicht in die Schulkarriere einmischen, sondern bescheinigen, dass ein orthopädischer (d.h. nicht nur ergonomischer!) Stuhl bzw. Tisch aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist. Wer genau für die Beschaffung bzw. Finanzierung zuständig ist (Dienstherr, Schulträger, Rentenversicherung, Krankenversicherung etc.) ist je nach Bundesland verschieden. Passende Tipps hierfür sind am besten im Skoliose-Forum zu erhalten: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=4&t=26256

Kommentar von Ungesund ,

Hallo, da ich es nicht zweimal schreiben wollte, habe ich es schon als einen Kommentar unter Gerdavh's Antwort geschrieben, aber trotzdem danke!

Ich persönlich war auch schon einmal auf diesen Skoliose-Forum, kann allerdings nur schlecht davon berichten. Ich hatte ganz einfache Fragen, die Alltagssituationen betreffen und wie andere wohl damit umgehen und sofort hieß "Geh besser zu einem Skoliose-Experten, was andere hier machen, wird dir auch nichts helfen können".

Darauf wollte ich zwar nie hinaus, aber ein normaler Austausch wird mir dort nicht gewehrleistet. Ansonsten wird was hier meine Frage betrifft das Forum auch nichts nützen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community