Frage von Morgarnath, 144

Probleme mit der Potenz?

Ich habe ein schleichendes Problem, ich bin 28 Jahre und eigentlich noch zu jung um Potenzstörungen zu haben aber ich merke das seit einigen Jahren. Als ich jung war, war mein Penis im erregten Zustand knüppel hart und richtig zufriedenstellend, heute allerdings habe ich Probleme überhaupt eine Errektion zu bekommen die hart genug ist um in eine Vagina vorzustoßen. Wenn ich die Frau dann penetriere hilft es mir die errektion aufrecht zu erhalten was aber auch häufiger nicht klappt. Die Chancen stehen 50:50 das ich beim GV auch die errektion halten kann.

Wenn ich mich selbst befriedige merke ich auch dass er nichtmehr so hart wird wie früher. Mit Kondomen ist es besonders schlimm weil ich zusätzlich zu den Errektionsproblemen auch noch kaum Gefühl in meinem Penis habe.

Ich habe das ganze sehr gut weg gesteckt, das kann jedem mal passieren, aber mittlerweile belastet es mich sehr. Deshalb ein paar fragen:

Ist es mit 28 normal? Kann ich wirklich impotent sein? Kann ich eine druchblutungsstörung haben? Würde das ein urologe herausfinden können?

Das Ding ist, ich würde gerne der ursache auf den Grund gehen weil ich den verdacht habe das meine durchblutung schlecht ist, ich würde das gerne abchecken lassen und schauen ob sich das verbessern lässt, ich habe keine Lust zum Urologen zu gehen und einfach nur viagra verschrieben zu bekommen.

Warum ich denke dass ich durchblutungsstörungen habe? Aspirin ist ein blutverdünner und ich habe gemerkt dass ich dann oft besser und leichter stand halten kann.

Antwort
von Winherby, 107

Geringes Stehvermögen kann recht verschiedene Ursachen haben, die aber doch irgendwie zusammenspielen. Rauchen kann ein Faktor sein, Stress genauso. Auch ist Sport für eine gute Herzpumpleistung von Vorteil. Und nicht zuletzt ist eine gut trainierte Beckenbodenmuskulatur wichtig, um den inneren Teil des Schwellkörpers so abzudrücken, dass der Blutrückstrom gehemmt wird. 

Nun überleg, was für Dich zutreffen könnte, fällt Dir nix ein, dann ist der Gang zum Urologen nötig, LG

Antwort
von wastun001, 79

Das ist nicht normal. Ich habe auch Probleme mit meiner Potenz und bin ebenfalls 28 Jahre alt. Durchblutungsstörungen würde ich auch beim Urologen abklären lassen. Bei mir ist es ähnlich - eindringen kann ich anfangs aber er würde bei einem Stellungswechsel schlapp machen, sodass ich wirklich nur eine Stellung habe.

Es können Gefäße verkalkt sein durch schlechter Ernährung bedingt. Wenn du rauchst und/oder dich wenig bewegst ist das auch nicht gerade fördernd. So müsstest du erstmal alles umstellen.

Ob es meist am Stress liegt kann ich nicht genau sagen aber es ist nicht alles auf die Psyche zu schieben. Stress hat man heutzutage überall das fängt schon im Job an wo man vielleicht 9 Stunden und mehr arbeitet. Abschalten ist da nicht ganz leicht. Trotzdem bin ich der Meinung das mit der Durchblutung was nicht stimmen kann. Bei mir und bei dir.

Antwort
von Tigerkater, 99

Nein, normal in Deinem Alter ist das nicht !

Du solltest auch nicht zum Urologen gehen, um Dir Viagra verschreiben zu lassen !

Zum Urologen solltest Du aber gehen, um eine mögliche Ursache zu finden !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community