Frage von Mellyxoxo, 54

Probleme mit dem Magen seit 1 Jahr.

Hey.

Also Ich habe ungefähr seid einem Jahr Magenprobleme, letztes Jahr fing alles an, als ich die 10. Klasse begann, mir wurde von einem Tag auf den anderen kotzübel. & das war immer am morgen. Ich hatte Angst in den Unterricht zu gehen, weil ich wirklich immer schreckliche Angst hatte mich zu übergeben, naja und das alles gab einen riesen aufstand in der Schule, die Lehrer machten sich sorgen & ich war deswegen schon in der Schulleitung. Die Ärzte konnten mir nicht viel helfen. . .richtig untersucht hat mich keiner, sie haben nur Blut abgenommen & mein Arzt hat mir dann als letzte Lösung noch etwas gegen Magensäure verschrieben. & Naja es ging mir wieder super!! Und jetzt ein knappes Jahr später fängt es wieder an. . .Mir ist früh schlecht & abends jetzt auch, ich kann kaum noch was essen. .erbrechen tuhe ich aber nicht. Ich habe mir vorgenommen morgen wieder zum Arzt zu gehen & ihn auszuquetschen was man den machen kann, und was es sein kann. Ich will nur das mir irgendwer hilft!! Das schlägt bei mir alles schon auf die Psyche, ich hab Angst i wo hinzugehen weil mir dann übel wird & ich verliere auch meine Lebensfreude, und dabei bin ich doch erst 16! Nachts weine ich schon, obwohl ich keine Gründe habe, ich brauche dringend rat, weil ich langsam echt nicht mehr weiter weis.

LG Mellyxoxo

Antwort
von bobbys, 39

Dir scheint im Moment tatsächlich alles auf den Magen zu schlagen.Offensichtlich scheinst du empfindlich zu reagieren.Da hilft mal kürzer zu treten,sich mal Erholungsphasen zu gönnen und auch mal die eine oder andere beruhigende Tasse Tee zu trinken.Trotzdem solltest du auch zum Arzt gehen und es auch noch mal abklären lassen.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Antwort
von ottaro, 34

Versuch erstmal etwas freudiger zu werden; es ist schwer aber das packst du:).. Dadurch dass du weinst und generell Angst vor deiner Übelkeit bzw. Magenproblemen hast, verstärkt sich dies nur. Du glaubst garnicht, wie viele bei Stresssituationen Übelkeit, Bauchschmerzen oder Durchfall haben.

Ich möchte jetzt nicht sagen, das die Ursache Stress oder etwas anderes psychisches ist, es könnte aber einerseits schon sein... Anderseits; der Magen ist groß; Übelkeit hat 1000 Gründe. Ich kenn jemand bei der ist immer im Auto schlecht geworden und sonst ging es ihr immer gut und die Ärtze haben nichts gefunden und nach einer Darmspiegelung kam dann auch das Ergebnis "Magenschleimhautentzündung" heraus. Trinkst du eventuell viel Kaffee oder Schokolade oder rauchst du viel? (entschuldige wenn ich frag^^).. Es könnte genauso gut Morbus Crohn sein, wobei man dies ausschließen kann, da man da den halben Tag auf der Toilette hockt..

Das Beste ist, du lässt dich von einem Arzt nochmal richtig gründlich durchsuchen (frag evtl. auch wegen deiner Sicherheit nach einer Darmspiegelung; er wird bestimmt keine machen, aber fragen kostet nichts^^).... Aber versprich mir bitte eins: Suche bitte nicht in Google nach Ursachen, das kann ganz böse enden.

Gute Besserung

Gruß ottaro:)

Antwort
von Hauskatze19, 29

Hallo!

Das du dich mal durchchecken lassen willst, finde ich eine gute Idee! :) Es kann sein das die Übelkeit bei dir auch schon psychisch bedingt ist, das du praktisch schon Angst vor Übelkeit hast und dadurch wird dir dann richtig schlecht. Versuch mal etwas zu entspannen, vielleicht helfen dir Atemübungen oder auch Musik die dir gefällt.

Alles liebe!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten