Frage von Schubnell, 960

Problem mit der Wundheilung - ist das normal?

Hallo Zusammen,

ich habe mich am 4.9 einer Brustvergrößerung unterzogen. Nachdem die Fäden gezogen wurden ist aus dem Schnitt an der Rechten Brust etwas Wundwasser gefloßen, dies hatte mein PC mit einer Roten Salbe/Flüßigkeit behandelt. Nach 3 Tagen sollte ich zur Kontrolle vorbei kommen - alles war ok. Als ich dann 4 oder 5 Tage später wieder Arbeiten gegangen bin, habe ich an dem Schnitt an meiner Rechten Brust bemerkt, dass die Kruste abgegangen ist und dort nun ein ca. 1- 2mm tiefe und ca. 3 mm hohe "Wunde" bzw Loch das etwas nässt (immer etwas Rot auf dem Pflaster, an der Stelle, die auf dem Loch liegt. (Dazu muss ich aber auch noch Sagen, dass ich einen Tag davor Duschen war. Laut PC darf ich das auch) Habe natürlich etwas Panik bekommen, vorallem wenn man in Foren immer von Entzündungen und Bakterien ließt und dass oft schließlich das Implantat ausgetauscht werden muss. Ich bin dann am nächsten Tag sofort zu meinem Arzt gefahren, der hat sich das kurz ageschaut und nur gemeint: und was soll da jetzt sein? Hat dann wieder dieses Rote Zeugs drauf geschmiert und nur gemeint dass ich erstmal nicht mehr eincremen soll..und ich solle nicht so ein pienzchen sein.. dann konnte ich wieder gehen. Die Wunde hat trotzdem weiter genässt, aber ich habe gedacht.. naja vielleicht braucht es auch nur noch ein bisschen, bis sich wieder ein Schorf bildet.. Zwei Tage danach bin ich wieder duschen gegangen, weil ich eigentlich der Meinung war, dass Kopfüber über der Dusche zu hängen auch sehr anstrengend für die Schnitte sind.. Und Jetzt nässt es an zwei weiteren Stellen ein kleinwenig... Ist meine Panik berechtigt oder Stell ich mich wirklich an?

Vielen Dank schon mal für die Antworten Gruß

Antwort
von Mahut, 946

Ich würde dir Raten zu einem anderen Arzt zu gehen und es ihm zeigen, denn es könnte schon gefährlich werden wenn da nichts gegen gemacht wird,

Zur Not gehe in ein Krankenhaus in die Notfallambulanz.

Ich würde erstmal nicht duschen, bis die Wunden richtig verheilt sind.

Antwort
von froscheee, 867

Was da genau falsch läuft kann ich nicht beurteilen.

Nach dem Lesen Deiner Beschreibung möchte ich Dir nur raten vor dem Duschen Deine Brustwunde etwas abzukleben. Ich nehme immer Aroma-Frischhaltefolie mit einbißchen Pflaster ohne Mull - nach duschen gleich wieder entfernen und ggf leicht abtupfen.

Grundsätzlich würde ich bei Bedenken immer wieder zum Arzt gehen und bei Bedarf auch eine Zweitmeinung einholen.

Antwort
von walesca, 796

Hallo Schubnell!

Bitte nimm erst einmal vom Duschen Abstand - so lange, bis die Wunde fest und gut verheilt ist!! Du kannst Dich auch mit einem Waschlappen ausreichend waschen!! Die noch nässende Wunde solltest Du immer gut mit einer sterilen Kompresse (aus der Apotheke) abdecken. Besorg Dir dort bitte auch ein antibiotisches Wundpuder (der Name fällt mir gerade nicht ein). Wenn es mit dieser Behandlung nicht besser wird, geht bitte noch einmal zu einem anderen Arzt, der die Sache auch Ernst nimmt!!

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von Sallychris ,

Tyrosur oder Refobacin Wundpuder

Gute Besserung - Sallychris

Kommentar von Schubnell ,

Danke :)

Antwort
von anonymous, 643

Mir geht es genauso. Die Kruste wollte nach 4 Wochen nicht abfallen. Ebenso der Selbstauslösende faden. Welches schon ein wenig eingewachsen ist. Der würde mir entfernt und jetzt hab ich eine minimale offene Wunde. Es nässt nicht etc nur in dem Moment wo er den Faden entfernt hat. Bin mir jetzt auch unsicher ob ich duschen soll oder nicht :-( jeder Arzt hat eine andere Meinung dazu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten