Frage von chroni, 190

presomen absetzen. Bin 68 Jahre und nehme seit 40 Jahren Presomen.

Vor ca.40 Jahren ist mir die Gebärmutter und ein Eierstock entfernt worden.Seitdem nehme ich Presomen 0,6mg.Ich habe Bluthochdruck(Puls),im September 2014 einen Stent bekommen und Depressionen. Nun möchte ich Presomen absetzen. Kann ich das so einfach oder nehme ich Schaden am Körper??? Wie sollte ich es denn absetzen?? Über rege Antworten freue ich mich

Antwort
von gerdavh, 187

Hallo, Presomen ist ein reines Östrogen - Du solltest mit Deiner Gynäkologin/en sprechen und ihr sagen, dass Du das nach 40 Jahren!! Einnahmezeit nicht mehr nehmen möchtest. Ich kann nicht beurteilen, inwiefern Du Beschwerden bekämst. Wenn Du das Medikament einfach absetzt, könnte es sein, dass Du dann die typischen Wechseljahresbeschwerden bekämst, z.b. Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit u.a.m., aber schaden kannst Du Dir damit meines Wissens nicht. Aber wie gesagt, besprich das mit dem Arzt bzw. der Ärztin, die Dir dieses Hormonpräparat immer verordnet. Du solltest dem FA aber mitteilen, dass Du zur Zeit Depressionen hast. Ein Absetzen könnte das evtl. verschlimmern. lg Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten